Buch der Woche

Rechtspopulismus in Europa

Rechtspopulismus in Europa

Rechtspopulistische Parteien gewinnen in fast allen EU-Gesellschaften an Einfluss. Wer sind ihre Führer? Wer sind ihre Wähler? Welchen Weg nahmen sie in die Parlamente? Und wie gefährlich sind sie für die etablierten politischen Parteien und für den europäischen Zusammenhalt? Diesen Fragen widmen sich Politologen und Soziologen aus sechs Ländern
Rechtspopulismus in Europa

Rechtspopulismus in Europa

Rechtspopulistische Parteien gewinnen in fast allen EU-Gesellschaften an Einfluss. Wer sind ihre Führer? Wer sind ihre Wähler? Welchen Weg nahmen sie in die Parlamente? Und wie gefährlich sind sie für die etablierten politischen Parteien und für den europäischen Zusammenhalt? Diesen Fragen widmen sich Politologen und Soziologen aus sechs Ländern

Artikel & Services


Grundlegendes

Grundlegendes

Leseprobe "Es wird daher eines sehr viel breiteren, das ganze Spektrum der Verunsicherungsgefühle abdeckenden Ansatzes bedürfen, um dem Rechtspopulismus das Wasser abzugraben."

Beobachtungen

Beobachtungen

Biographie Der Politikwissenschaftler Ernst Hillebrand beschäftigte sich Zeit seiner Karriere mit der Analyse internationaler politischer Entwicklungen, sei es für die FES oder als Journalist

Schwelbrand

Schwelbrand

Einblicke Die rechtspopulistischen Strömungen wurzeln historisch weitaus tiefer, als man zunächst meinen mag. Allerdings werden sie erst aktuell wirklich sichtbar. Versuch einer Sammlung

Beunruhigung

Beunruhigung

Netzschau Rezensionen aus dem Netz: "Wer nach der Lektüre der durchgehend klugen und informativen Aufsätze des Sammelbandes noch gut schläft, hat ein bewundernswert dickes Fell."
Wikipedia: Rechtspopulismus

Rechtspopulismus ist ein Oberbegriff für politische Strömungen mit teilweise recht unterschiedlichen Bewegungen und Parteien in mehreren europäischen Staaten, die sich ab den späten 1970er Jahren in Westeuropa herausbildeten und in den 1990ern auch in den Staaten Osteuropas Fuß fassten. Die Vertreter dieser Strömungen verbinden zugespitzte Positionen von Teilen der politischen Rechten mit einem Bekenntnis zur Demokratie und wenden sich in populistischer Manier etwa gegen Einwanderer, die Europäische Union und die etablierten Parteien. Außerdem fordern sie unter anderem eine leistungsorientierte Gesellschaftsordnung, ein Bekenntnis zu "Christlichem Abendland" und nationaler Kultur, häufig verbunden mit Islamfeindlichkeit und der Forderung einer "Law-and-Order-Politik" gegen für die eigene Nation als schädlich oder bedrohlich wahrgenommene Personen und Organisationen und als zu liberal und unflexibel wahrgenommene bestehende Strukturen in Staat, Verwaltung und politischen Entscheidungsprozessen.

Wikipedia


Europas Rechte – von radikal bis populistisch

Video In den vergangenen Jahren sind in weiten Teilen Europas rechtspopulistische Parteien auf Erfolgskurs gegangen und bis in die politische Mitte der Gesellschaft vorgedrungen


Rechtspopulistisch und demokratiefeindlich?

Video Fast wäre die AfD in den Bundestag eingezogen. Seitdem wehrt sich die Parteiführung gegen Vorwürfe, die Partei werde immer mehr zu einem Sammelbecken für Rechtspopulisten und Nationalisten


Rechtspopulisten machen mobil

Video Europa befindet sich im Krisenmodus. Krisen aber sind der Nährboden für Populisten und Meinungsmacher. Fast überall auf dem Kontinent etablieren sich rechtspopulistische Parteien


Wie gefährlich ist Rechtspopulismus?

Video Interview mit Daniel Bax, Journalist und Mitglied im Vorstand der "Neuen Deutschen Medienmacher", zu Rechtspopulismus am Beispiel von Thilo Sarrazin


Populisten auf dem Vormarsch

Video In immer mehr Ländern gewinnen Euro- oder europakritische Parteien zunehmend an Relevanz und im Europaparlament droht sich sogar eine Allianz dieser Parteien zu bilden