Zentrum und Zeit

Einblicke Wie umstritten die katholische Kirche und das Papsttum auch sein mögen – nur wenige Institutionen können auf eine derart lange, kontinuierliche Geschichte zurückblicken
Zentrum und Zeit
Foto: Verlag

Einfluss und Entscheid

"Hans Küng ist der bekannteste Kritiker der katholischen Kirche. Der Schweizer Theologe über die ­weibische Kleidung seines Intimfeinds Joseph Razinger, seinen Einfluss auf Papst Franziskus und ­den Entscheid, dem Leben mit einer Sterbehilfeorganisation ein Ende zu setzen." Weltwoche.ch

Unablässig im Dienst

"So hält Küng ein weiteres Zeugnis dessen in Händen, was ihm wohl Lebenselement ist: 'Ich habe immer in Beziehungen gelebt", sagt er und bestätigt damit, was man bezüglich des im Untergeschoss untergebrachten Büros der Stiftung Weltethos mutmaßt. Dass dies ein Briefverteilzentrum ist, wo unablässig im Dienst an globaler Versöhnung Kontakte in alle Welt gepflegt werden.'" Welt Online

Gewagter Vorstoß

"Es ist ein Wagnis: In einem offenen Brief hat der Theologe Hans Küng die Bischöfe weltweit zum Widerstand gegen Papst Benedikt aufgerufen. Die Basis und andere Gelehrte sind begeistert von dem Vorstoß – die Würdenträger hüllen sich in Schweigen." Spiegel Online

Was nottut

"Wagt endlich Reformen! – Sonst schafft die katholische Kirche sich selbst ab. Ihr prominentester Kritiker Hans Küng sagt, was jetzt nottut: Weg mit Klerikalismus und seichtem Traditionschristentum." Zeit Online

Rückblicke

"70 Jahre nach der Papstwahl von Pius XII.: Theologe Hans Küng weist auf Parallelen im Herrschaftsdenken des umstrittenen Papstes und des NS-Staates hin – und warnt vor seiner Heiligsprechung." Süddeutsche.de

12:09 06.08.2015

Buch der Woche: Weitere Artikel


Subjekt und Erlebnis

Subjekt und Erlebnis

Leseprobe "Hier geht es vielmehr um einen Bericht von sehr individuellen Erfahrungen, die ich persönlich, direkt oder indirekt, gemacht habe, und von oft unkonventionellen, aber begründbaren Erkenntnissen."
Innen und Außen

Innen und Außen

Biographie Hans Küng gilt nicht nur im deutschsprachigen Raum als einer der renommiertesten Kirchenkritiker unserer Zeit. Dies hängt nicht zuletzt auch mit seiner Nähe zum Heiligen Stuhl zusammen
Dagegen und Dafür

Dagegen und Dafür

Netzschau Stimmen zum Thema aus dem Netz: "Der Schweizer gilt als unbequemer Querdenker in der katholischen Kirche und wichtigster Kämpfer für eine Verständigung zwischen den Religionen."