Buch der Woche

The Gatekeepers

The Gatekeepers

In seinem vielfach ausgezeichneten Film "The Gatekeepers" ist dem Regisseur und Autor Dror Moreh das Kunststück gelungen, alle sechs noch lebenden Ex-Chefs des israelischen Inlandsgeheimdienstes Schin Bet vor die Kamera zu bekommen. Dieses begleitende Buch enthält eine Fülle von Material, das Moreh im Film selbst nicht verwenden konnte
The Gatekeepers

The Gatekeepers

In seinem vielfach ausgezeichneten Film "The Gatekeepers" ist dem Regisseur und Autor Dror Moreh das Kunststück gelungen, alle sechs noch lebenden Ex-Chefs des israelischen Inlandsgeheimdienstes Schin Bet vor die Kamera zu bekommen. Dieses begleitende Buch enthält eine Fülle von Material, das Moreh im Film selbst nicht verwenden konnte

Artikel & Services


Sein und Werden

Sein und Werden

Leseprobe "Der langwierige Arbeitsprozess für Film und Buch haben mir vor Augen geführt, dass Resignation und Verzweiflung keine Option sind und ganz sicher nicht zu einer Veränderung führen."

Auseinandersetzung

Auseinandersetzung

Biographie Der israelische Produzent, Autor und Regisseur Dror Moreh hat bereits bei diversen Filmprojekten mitgewirkt, die sich alle auf die ein oder andere Weise mit seiner Heimat beschäftigen

Ohne Hoffnung?

Ohne Hoffnung?

Einblicke Der Nahostkonflikt scheint sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einer endlosen Spirale immer neuer Eskalationen entwickelt zu haben, aus der kaum mehr ein Ausweg möglich scheint

Handlung und Gewissen

Handlung und Gewissen

Netzschau Rezensionen und Stimmen aus dem Netz: "Dass sechs Geheimdienstler derart offen über ihre moralisch oft schwer vertretbare Arbeit sprechen, ist an sich schon eine Sensation."
Wikipedia: Schin Bet

Schin Bet (שב) ist die Kurzbezeichnung des israelischen Inlandsgeheimdienstes in Tel Aviv, der 1949 errichtet wurde. Schin (ש) und Bet (ב) sind die Anfangsbuchstaben von Scherut Bitachon (deutsch: "Sicherheitsdienst"). Eine weitere Abkürzung des Geheimdienstes ist Schabak (שב״כ), ein Akronym für  Schabak – Scherut haBitachon haKlali (שירות הביטחון הכללי), (deutsch: "Allgemeiner Sicherheitsdienst"). Er zählt neben dem militärischen Nachrichtendienst Aman und dem Auslandsgeheimdienst Mossad zu den israelischen Geheimdiensten. Ein ehemaliger vierter Nachrichtendienst (Lakam) wurde im Jahr 1986 offiziell aufgelöst. (...) Über die Praktiken des Inlandsgeheimdienstes hat der Filmregisseur Dror Moreh sechs ehemalige Leiter des Geheimdienstes interviewt und aus ihren Aussagen, ergänzt um Archivmaterial, 2012 den Dokumentarfilm "Töte zuerst - Der israelische Geheimdienst" produziert. Der Film wurde im Januar 2013 für den US-Filmpreis Oscar in der Kategorie "bester Dokumentarfilm" nominiert. In Israel kam er Anfang 2013 in die Kinos, in Deutschland war er im März desselben Jahres auf arte und im Ersten zu sehen.

Wikipedia


Töte zuerst! | Bericht ttt

Video "ttt" sprach mit dem Regisseur Dror Moreh über sein für den Oscar nominiertes Werk, über das der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu gesagt haben soll, dass er es niemals sehen will


Israels Schattenkrieg (ZDFinfo HD Doku)

Video Ein Film über die verborgene Welt des Mossad – dem wohl geheimsten Geheimdienstes. Ehemalige Agenten erzählen von der Mission des Mossad, Israel verteidigen zu müssen, mit allen Mitteln


Lizenz zum Töten | Die Story im Ersten

Video Stück für Stück deckt "Die Story im Ersten" ein bislang streng geheimes und düsteres Kapitel der israelischen Politik auf. Zudem zeigt der Film erstmals Aufnahmen der Mossad-Zentrale in Tel Aviv


1948 – Wie Israel entstand

Video Ein schicksalhafter Tag für Juden und Araber, dessen Auswirkungen bis heute die Weltpolitik bestimmen. Für die Juden geht an diesem Tag das 2000jährige Exil zu Ende


Anne Will: "Blutiger Nahost-Konflikt"

Video Anne Will, komplette Sendung in HD vom 30.7.14 in der ARD: Die Gefechte in Nahost reißen nicht ab. Wahrt Israel bei diesem Krieg noch den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit?