Tausend Gründe

Netzschau Stimmen zum Thema aus dem Netz: "Potentielle Traumata entstehen zum Beispiel durch dramatische Kriegserlebnisse sowie die Erfahrung politischer und religiöser Verfolgungen."
Tausend Gründe
Foto: Christof Stache/AFP/Getty Images

Angst und Silvesterknaller

"Sie mussten töten und quälen: Ein Bruchteil aller Kindersoldaten schafft es, zu fliehen. Im Psychosozialen Zentrum Düsseldorf bekommen sie Hilfe. Therapeutin Dima Zito über Angst, Trauma-Bewältigung und Silvesterknaller." Mitmischen.de

Komplexes Thema

"In ihrem Beitrag 'Flucht, Vertreibung und Trauma' führte Zito in den Themenkomplex Trauma und in die Problematik von Flüchtlingskindern ein. Viele minderjährige Flüchtlinge haben Gewalterfahrungen in ihren Herkunftsländern und in den Transitländern erlebt. Potentielle Traumata entstehen zum Beispiel durch dramatische Kriegserlebnisse sowie die Erfahrung politischer und religiöser Verfolgungen. Sie können aber auch durch geschlechtsspezifische Gewalt und andauernde Marginalisierung resultieren." terre des hommes

Grundlagen

"Die Psychologin Dima Zito erklärt auf der Didacta Erzieherinnen, wie sie mit traumatisierten Flüchtlingskindern umgehen sollten." Deutschlandfunk.de

Einer von vielen

"Drei Jahre lang kämpft Chérif. Bis er bei einer Straßenpatrouille Freunde seiner Eltern trifft. Sie helfen dem Jungen, zu entkommen. Chérif gelingt die Flucht aus Afrika. Chérif heißt in Wirklichkeit anders. Die Geschichte aber ist echt. Der Junge hat sie Dima Zito erzählt. Die Diplom-Sozialpädagogin und Trauma-Therapeutin arbeitet im psychosozialen Zentrum für Flüchtlinge in Düsseldorf und hat für ihre Doktorarbeit Interviews mit 15 ehemaligen Kindersoldaten geführt." Westdeutsche Zeitung

An vorderster Front

"Befinden sich die Kinder erst einmal in den Händen von Rebellen oder Militärs, werden sie auf brutalste Weise indoktriniert und gedrillt. Sie sind leicht zu manipulieren, so dass sie innerhalb kurzer Zeit gehorsamer und furchtloser agieren als Erwachsene. Ausgestattet mit billigen Kleinwaffen, die auch aus Deutschland geliefert werden, kämpfen sie an vorderster Front. 'Für viele wird ihre Waffe zum zuverlässigsten Begleiter, und sie machen die Erfahrung, Macht über andere Menschen und Macht über Leben und Tod zu haben', schreibt die Soziologin Dima Zito in ihrer Studie für terre des hommes." Katholisch.de

16:18 04.08.2016

Buch der Woche: Weitere Artikel


Erst der Anfang

Erst der Anfang

Leseprobe "Entscheidend aber ist: Die potenziell traumatischen Situationen enden nicht mit dem Verlassen der Herkunftsstaaten, sondern sie entstehen vielmehr erst während der Flucht."
Langer Weg

Langer Weg

Biographien Der thematische Schwerpunkt der beiden Therapeuten Dima Zito und Ernest Martin ist neben der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen der Umgang mit traumatisierten Flüchtlingen
Schwierige Lage

Schwierige Lage

Einblicke Beinahe die Hälfte aller Flüchtlinge aus Krisengebieten, die nach Deutschland gelangen, sind schwer traumatisiert. Hilfestellung gibt es jedoch kaum. Versuch einer Sammlung