Buch der Woche

Unruhig bleiben

Unruhig bleiben

Was kommt nach dem Menschen? In ihrem neuen großen Buch ruft die feministische Theoretikerin das Zeitalter des "Chthuluzän" aus, das eben nicht (wie im Anthropozän) den Menschen ins Zentrum von Denken und Geschichte stellt, sondern das Leben anderer Arten und Kreaturen – und erweist sich damit erneut als originelle und radikale Denkerin
Unruhig bleiben

Unruhig bleiben

Was kommt nach dem Menschen? In ihrem neuen großen Buch ruft die feministische Theoretikerin das Zeitalter des "Chthuluzän" aus, das eben nicht (wie im Anthropozän) den Menschen ins Zentrum von Denken und Geschichte stellt, sondern das Leben anderer Arten und Kreaturen – und erweist sich damit erneut als originelle und radikale Denkerin

Artikel & Services


Auf eigensinnige Art

Auf eigensinnige Art

Leseprobe "Dieses Buch führt aus und durch, dass das Bewahren von Unruhe unter Vermeidung von Futurismus ein ernsthafterer und produktiverer Zugang ist. Um unruhig zu bleiben, müssen wir uns auf eigensinnige Art verwandt machen."

Neu denken

Neu denken

Biographie Donna Haraway, mittlerweile emeritierte Professorin an der University of California, Santa Cruz, ist u.a. bekannt als feministische Wissenschaftstheoretikerin, Biologin und Geschlechterforscherin

Außerhalb des Zentrums

Außerhalb des Zentrums

Einblicke Sowohl Posthumanisten wie auch Transhumanisten stellen angesichts neuer technologischer Bedingungen und Möglichkeiten Fragen über eine Zeit ohne den Menschen als Maß aller Dinge. Versuch einer Sammlung

Subversion

Subversion

Netzschau Rezensionen aus dem Netz: "Auch in ihrer aktuellen Streitschrift, die nach wie vor mit feministischem Anspruch geschrieben wurde, ruft Haraway die politische Sprengkraft begrifflicher Ordnungen ins Bewusstsein."
Wikipedia: Posthumanismus

Posthumanismus ist eine Philosophie, die darauf ausgerichtet ist traditionelle Konzeptionen des Menschseins neu zu überdenken. Das Konzept des "Posthumanen" – eine Überwindung des gegenwärtigen menschlichen Stadiums – ist dabei eng verknüpft mit der Denkrichtung des Transhumanismus. Im Gegensatz zum klassischen Humanismus wird dabei die besondere Stellung des Menschen negiert und er als eine unter vielen natürlichen Spezies dargestellt. Daraus wird u. a. geschlussfolgert, dass der Mensch auch nicht das Recht hat, die Natur zu zerstören oder sich selbst als ethisch höherwertig zu betrachten. Die Einschränkungen und die Fehlbarkeit des Menschen werden verdeutlicht.

Wikipedia


Donna Haraway – Staying with the Trouble

Video In the midst of spiraling ecological devastation, multispecies feminist theorist Donna J. Haraway offers provocative new ways to reconfigure our relations to the earth and its inhabitants


When species meet

Video The idea of human uniqueness is central to western cultures. But suppose the world doesn’t revolve round we humans, that we’re just part of a network of relationships, between… well, almost anything?


Making Oddkin

Video Story Telling for Earthly Survival – In this public lecture at Yale University Donna J. Haraway demonstrates the power of narratives that bring together biology, activism, and art


From Cyborgs to Companion Species

Video Haraway is a prominent theorist of the relationships between people and machines, and her work has incited debate in fields as varied as primatology, philosophy, and developmental biology