Buch der Woche

Was bleiben wird

Was bleiben wird

Vor der Wende standen sie auf verschiedenen Seiten: Gregor Gysi, Sohn des DDR-Kulturministers Klaus Gysi und Anwalt, und Friedrich Schorlemmer, Pfarrerssohn und Oppositioneller. In diesem sehr persönlichen Gespräch mit dem Journalisten Hans-Dieter Schütt erinnern sich beide an ein verschwundenes Land und wie sie es erlebten
Was bleiben wird

Was bleiben wird

Vor der Wende standen sie auf verschiedenen Seiten: Gregor Gysi, Sohn des DDR-Kulturministers Klaus Gysi und Anwalt, und Friedrich Schorlemmer, Pfarrerssohn und Oppositioneller. In diesem sehr persönlichen Gespräch mit dem Journalisten Hans-Dieter Schütt erinnern sich beide an ein verschwundenes Land und wie sie es erlebten

Artikel & Services


Motiv und Handeln

Motiv und Handeln

Leseprobe "Dieses System und seine Einheitspartei habe ich bekämpft, wirklich bekämpft, denn die SED war nie eine Partei, von der man sich hätte leiten lassen wollen – sie wollte ja nur immer führen."

Verschiedene Ecken

Verschiedene Ecken

Biographien In gewisser Weise repräsentierten die Gesprächspartner Gysi und Schorlemmer zwei extreme Pole im System der damaligen DDR – der eine fest verankert, der andere in aktiver Opposition

Lauf der Zeit

Lauf der Zeit

Einblicke Über zwei Jahrzehnte nach dem Mauerfall ist bei weitem noch nicht zusammengewachsen, was zusammengehört – was sich tagtäglich an den unterschiedlichsten Stellen zeigt

Nachforschungen

Nachforschungen

Netzschau Rezensionen aus dem Netz: "Gregor Gysi und Friedrich Schorlemmer standen einst auf verschiedenen Seiten. Jetzt versuchen sie gemeinsam zu ergründen, was die DDR gewesen ist."
Wikipedia: DDR

Die Deutsche Demokratische Republik (DDR) war ein Staat in Mitteleuropa, der von 1949 bis 1990 existierte. Aus der Teilung Deutschlands nach 1945 entstanden, war sie bis zur friedlichen Revolution im Herbst 1989 eine kommunistische bzw. realsozialistische Diktatur unter Führung der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED), die sich zum Marxismus-Leninismus bekannte. Die DDR verstand sich als "sozialistischer Staat der Arbeiter und Bauern" und deutscher Friedensstaat, der die Wurzeln für Krieg und Faschismus beseitigt habe. "Antifaschismus" wurde zur Staatsdoktrin der DDR. Hervorgegangen aus der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ), die mit der Aufteilung des besiegten Deutschland entstanden war, blieben die DDR und ihre Staatsführung wie die anderen realsozialistischen Ostblockländer während der vier Jahrzehnte ihres Bestehens weitgehend von der Sowjetunion abhängig.

Wikipedia


Roter Alltag 1/3: DDR

Video Die Geschichte vom Leben im Überwachungsstaat ergibt längst nicht das gesamte Bild vom Alltag im Sozialismus. Nach der Wende beschrieben viele ihr Leben in der früheren DDR als "völlig normal"


Friedrich Schorlemmer über die DDR

Video Drei Mal spricht hier der Wittenberger Pfarrer Friedrich Schorlemmer über die Situation in der DDR und seine Hoffnung auf die Zukunft: 1983, im Juni 1989 und im September 1989


Das Ende der DDR

Video Angefangen bei den Feierlichkeiten zum 40. Jahrestag der DDR Anfang Oktober 1989 skizziert die Dokumentation die genauen Umstände und politischen Prozesse, die zur Maueröffnung führten


Gregor Gysi: Größte Demo der DDR (1)

Video Gregor Gysi, damals Anwalt in Ostberlin, berichtet, dass ihn verschiedene Künstler nach den gewaltsam niedergeschlagenen Demonstrationen am 7. Oktober 1989 um juristischen Rat baten


Friedrich Schorlemmer auf Spurensuche

Video Er wirkte als Studentenpfarrer in Merseburg und ab 1978 als Dozent und Prediger in Wittenberg. Friedrich Schorlemmer geht mit Tochter Uta und Enkelin Hannah auf Spurensuche