Recht und Alltag

Einblicke Auch wenn in vielen Ländern die Gleichberechtigung von Mann und Frau seit langem gesetzlich festgelegt ist, ist sie weiterhin ein großes Thema und also noch längst nicht selbstverständlich
Recht und Alltag
Foto: Jacques Demarthon/AFP/Getty Images

Theorie und Praxis

"Im Mai 1957 verabschiedete der Deutsche Bundestag das Gesetz über die Gleichberechtigung von Mann und Frau auf dem Gebiet des bürgerlichen Rechts. Am 1. Juli 1958 trat es in Kraft. Laut Artikel 3 des Grundgesetzes sind Männer und Frauen seither gleichberechtigt. Sind sie dies wirklich – auch in der Praxis?" Bundeszentrale für politische Bildung

Angespanntes Verhältnis

"Wo stehen wir in Sachen Gleichbehandlung? Ist sie politisch und wirtschaftlich überhaupt gewollt? Legitimiert ein biologischer Unterschied zwischen Männern und Frauen eine soziale und politische Ungleichbehandlung? Zusammen mit seinen Gästen diskutiert Gert Scobel das Verhältnis zwischen Mann und Frau und prüft, wie das angespannte Verhältnis in Zeiten des Sexismus harmonisiert werden kann." 3sat Online

Messbare Ziele

"Der Kampf für Frauenrechte hat in Deutschland an Schwung verloren – der heutige Frauentag zeigt das. Die Frauenbewegung braucht wieder messbare Ziele, für die sich alle einsetzen. Und bitte keine Rosen! Ein Vorschlag." Handelsblatt.com

Ermutigende Signale?

"Die Bilanz an diesem 8. März fällt eher ernüchternd aus. Immer noch machen Männer viel schneller Karriere und verdienen deutlich mehr Geld. Immerhin gibt es ein paar ermutigende Signale." Süddeutsche.de

Im Gespräch

"Anne-Marie Slaughter spricht über ihre Entscheidung gegen eine Karriere in Washington und für ihre Kinder sowie über die Debatte, die sie damit entfacht hat." Spiegel Online

11:31 10.03.2016

Buch der Woche: Weitere Artikel


Stetiger Wandel

Stetiger Wandel

Leseprobe "Ich bin zunehmend davon überzeugt, dass Frauenförderung in unserer heutigen Zeit bedeutet, sich aus einer ganzen Reihe von neuen Stereotypen und Annahmen zu befreien."
Arbeit und Leben

Arbeit und Leben

Biographie Die Politikprofessorin Anne-Marie Slaughter leitete zwei Jahre lang unter Hillary Clinton den Planungsstab im US-Außenministerium. Bekannt wurde sie mit einem Artikel zum Feminismus
In die Zukunft

In die Zukunft

Netzschau Rezensionen und Stimmen aus dem Netz: "Anne-Marie Slaughters Buch 'Was noch zu tun ist' ist mehrere hundert Seiten dick und handelt lesenswert die Beschreibung des Ist-Zustandes ab."