Am Puls

Netzschau Rezensionen und Stimmen zum Thema aus dem Netz: "Analytisch, nachdenklich, klug und zuversichtlich: 'Wer wir sein könnten' von Robert Habeck – das Buch zur aktuellen politischen Lage."
Am Puls
Foto: Mandel Ngan/AFP/Getty Images

Gebildeter Außenseiter

"Wenn Habeck über Sprache spricht, dann spricht ein belesener, gebildeter Politik-Außenseiter." Welt Online

Analytisch, klug und zuversichtlich

"'Sprache schafft Wirklichkeit', sagt Robert Habeck, 'nur was wir sagen können, können wir auch denken'. Analytisch, nachdenklich, klug und zuversichtlich: 'Wer wir sein könnten' – das Buch zur aktuellen politischen Lage." titel thesen temperamente

Gegen die Verrohung

"Gegen die Verrohung unserer Sprache kämpft der diplomierte Philosoph auch in seinem neuen Buch 'Wer wir sein könnten', das in Kürze in den Handel kommt. Darin zieht Habeck Parallelen zum 'Neusprech' im Orwellschen Zukunftsszenario '1984': 'Dort wird aus Krieg Frieden, bei Söder aus Not Tourismus, bei der AfD werden Grüne zu Nazis'. Dagegen gilt es zu intervenieren – im Sinne Vaclav Havels: 'Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht' – Habecks Lebensmaxime." Saarbrücker Zeitung

Debattenkultur

"Dass die Sprache in der Politik umkämpft ist, darüber sollte man nicht klagen. Dass Politikerinnen und Politiker versuchen, mit Begriffen und Sätzen Deutungsmuster zu schaffen und damit die Wirklichkeit in ihrem Sinn zu gestalten, ist die Idee der Demokratie. Dass Politikerinnen und Politiker miteinander streiten, macht den Kern einer lebendigen, vielfältigen Gesellschaft aus. Politischer Streit ist die Voraussetzung für eine Demokratie der vielen. Und eine Wahl zu haben ist – insbesondere in einer turboschnellen Welt – vielleicht der einzige Garant dafür, dass wir auf der Höhe der Gegenwart bleiben können." Zeit Online

Gute Frage

"Gespräch mit Robert Habeck, Bundesvorsitzender der Partei Bündnis 90/Die Grünen und Autor, über sein neues Buch, in dem er der Frage nachgeht, 'Warum unsere Demokratie eine offene und vielfältige Sprache braucht'." Bayern 2

14:15 18.10.2018

Buch der Woche: Weitere Artikel


Wechselwirkung

Wechselwirkung

Leseprobe "Sprache schafft die Welt. Sie ist nie nur Abbildung von ihr, sondern bringt sie immer auch hervor. Das gilt grundsätzlich. Und das gilt erst recht für die aktuelle politische Debatte in Deutschland."
Schwerpunkte

Schwerpunkte

Biographie Der promovierte Philosoph Robert Habeck verdiente sein Geld lange Zeit primär als Schriftsteller. Seit Anfang 2018 allerdings ist er nun Parteivorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen
Nicht zu trennen

Nicht zu trennen

Einblicke Politik ist Sprache, und wenn die Sprache sich verändert, verändert sich auch das Wesen der Politik – die Verrohung durch Taten beginnt mit der Verrohung von Worten. Versuch einer Sammlung