Zeit und Wandel

Biographie Georg Milzner ist Diplompsychologe und in eigener Praxis als Psychotherapeut tätig. Einer seiner zentralen thematischen Schwerpunkte ist der Einfluss digitaler Medien auf den Menschen
Zeit und Wandel
Foto: Rita Honrado

Georg Milzner ist Diplompsychologe und arbeitet in eigener Praxis als Psychotherapeut mit Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen.

Er forschte und schrieb zu schweren seelischen Störungsbildern sowie zu Amokläufen und zum Einfluss der digitalen Medien auf den Menschen.

Georg Milzner arbeitet in Münster, wo mit seiner Familie wohnt, und in Düsseldorf.

11:34 28.09.2017

Buch der Woche: Weitere Artikel


Blinder Fleck

Blinder Fleck

Leseprobe "Denn in einer Kultur, für die es normal ist, ständig etwas zu posten und sich immerfort zu zeigen, bleibt für die Wahrnehmung des eigenen Selbst, bleibt für das Selbstgefühl wenig Raum. Warum aber fällt das so wenigen auf?"
Innere Unruhe

Innere Unruhe

Einblicke Hektik, Rastlosigkeit, Aktivismus und Zwang zur Optimierung sind beherrschende Faktoren unseres Alltags. Die hohen Anforderungen an uns selbst und andere treiben uns in eine innere Unruhe
Große Fragen

Große Fragen

Netzschau Rezensionen und Stimmen zum Thema aus dem Netz: "Georg Milzners neues Buch ist eine großartige Analyse des heutigen Lebensgefühls. Er stellt die großen Fragen nach Identität und Selbstfindung."

ZDF/3sat neues – Reizüberflutung

Video Chatten, googeln, online-shoppen! Ständig sind wir digitalen Reizen ausgesetzt. Werden von Daten überflutet. Doch können all diese sensorischen Inputs tatsächlich unser Gehirn beeinflussen?


Immer vernetzt

Video In dem Dokumentarfilm erklären unter anderem Neurowissenschaftler, Psychologen und Unternehmer die Auswirkungen der digitalen Informationsflut auf das menschliche Gehirn


Wie digitale Medien unser Gehirn verändern

Video Digitale Medien verändern nicht nur unseren Alltag sondern auch unser Gehirn. Ihr Einfluss schlägt sich in unseren neuronalen Strukturen nieder


Selbstversuch – Operation Achtsamkeit

Video Hirnforscher und Meditationsgurus behaupten: Wir können unser Gehirn neu verdrahten, und lernen, die Welt und uns selbst anders wahrzunehmen. Ein odysso-Reporter wagt den Selbstversuch