Im Wandel

Einblicke Nachdem Tillmans zunächst quasi als teilnehmender Beobachter die Rave- und Schwulenszene der 90er dokumentierte, konzentrierte er sich später auf abstrakte Arbeiten. Versuch einer Sammlung
Im Wandel
Wolfgang Tillmans: Greifbar 23, 2015
Foto: Courtesy Galerie Buchholz, Berlin/Cologne, Maureen Paley, London, David Zwirner, New York

Warum eigentlich?

"Jetzt widmet ihm sogar die Tate Modern in London eine Retrospektive: Wolfgang Tillmans ist der populärste deutsche Künstler seiner Generation. Doch warum eigentlich?" Zeit Online

Ablösungen

"Wolfgang Tillmans hat die Fotografie aus dem Rahmen und von der Wand gelöst. Die Tate Modern widmet ihm eine prächtige Werkschau." FAZ.net

Image und Verweigerung

"Wolfgang Tillmans wurde in den neunziger Jahren als Junge-Leute-Fotograf berühmt. Inzwischen verweigert er sich diesem Image und konzentriert sich auf abstrakte Arbeiten. Mit SPIEGEL ONLINE sprach er über seine Lust am Monochromen, das Älterwerden und seine Politisierung als Homosexueller." Spiegel Online

Hand anlegen

"Für Wolfgang Tillmans ist jede Ausstellung eine Installation. Deshalb legte der 48-jährige Fotokünstler auch kräftig mit Hand an beim Aufbau der Ausstellung 'Wolfgang Tillmans 2017', die an diesem Mittwoch in der Tate Modern in London eröffnet wird." Monopol Magazin

Ziemlich schnell

"Eigentlich wollte ich nur ein paar O-Töne für einen Text und eigentlich hatte ich nur 10 Minuten, nun wurde daraus doch ein Interview. Wolfgang Tillmans kann ziemlich schnell reden, wenn man zu ihm sagt: 'Guten Tag, wir müssen jetzt leider beide sehr schnell reden, ich habe viele Fragen und nur 10 Minuten Zeit bekommen.' Wenn dann auch noch nach 8 Minuten laut gelacht wird, weil er erzählt, dass er betrunken Fotos auf Instagram postet, ist das wohl das Signal zu sagen, so, das war’s, next one, please. Und dann ist es gut, dass er trotzdem einfach weiterredet. Was Wolfgang Tillmans alles in knapp 8 Minuten sagt über 'Handygeknipse', Instagram und das Bildermachen, das kann man hier nachlesen." artefakt

12:52 08.06.2017

Buch der Woche: Weitere Artikel


Zeitgemäß

Zeitgemäß

Leseprobe "Es geht um einen Begriff von Freiheit, Freiheit zu schauen, zu machen, zu spielen, zu leben, zu lieben. Die Ausstellung in der Fondation Beyerle hat etwas sehr Positives. Das ist wichtig in dieser Zeit."
Teilhabe

Teilhabe

Biographie Bekannt und berühmt wurde Tillmans in den frühen 1990er Jahren mit heute zum Teil ikonischen Bildern, welche das Lebensgefühl einer ganzen Generation zum Ausdruck brachten
Panorama

Panorama

Netzschau Kritiken und Stimmen aus dem Netz: "So entsteht eben wie jetzt in der Fondation Beyeler ein ganz besonderes Bilder-und Weltpanorama, das sich aus höchst divergierenden Realitätspartikeln zusammensetzt."