Im Auge des Sturms

Biographie Jaron Lanier ist Internetpionier der ersten Stunde und prägte Begriffe wie Virtual Reality oder Avatar. Die Encyclopaedia Britannica zählt ihn zu den 300 wichtigsten Erfindern der Geschichte
Im Auge des Sturms
Foto: Verlag/Insightfoto.com

Jaron Lanier, 1960 in New York geboren, ist Internetpionier der ersten Stunde und prägte Begriffe wie Virtual Reality oder Avatar.

Bereits Anfang der achtziger Jahre entwickelte er einen Datenhandschuh, mit dem man sich im virtuellen Raum bewegen konnte. Laut Encyclopaedia Britannica ist er einer der 300 wichtigsten Erfinder der Geschichte.

Er lehrte u.a. an der Columbia, in Yale und Berkeley. Heute arbeitet er für Microsoft Research.

Bei Hoffmann und Campe erschienen "Wenn Träume erwachsen werden" (2015) und der internationale Bestseller "Wem gehört die Zukunft?" (2014). Jaron Lanier erhielt 2014 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

14:31 12.07.2018

Buch der Woche: Weitere Artikel


Macht und Widerstand

Macht und Widerstand

Leseprobe "Obwohl wir sie lieben, wollen wir auf gar keinen Fall wie Hunde sein, zumindest nicht in Bezug auf unsere Machtbeziehungen zu anderen Menschen. Und doch müssen wir befürchten, dass Facebook & Co. uns zu Hunden machen wollen."
Hinter den Spiegeln

Hinter den Spiegeln

Einblicke Daten sind Macht. Dies hat Online-Konzerne wie Facebook, Amazon und Google zu Großmächten wachsen lassen, welche weitgehend unkontrolliert ihre Agenda verfolgen können. Versuch einer Sammlung
Demokratische Maßnahmen

Demokratische Maßnahmen

Netzschau Rezensionen und Stimmen aus dem Netz: "Lesenswert sind Jaron Laniers Argumente allemal, auch wenn der Leser sich danach nicht entschliesst, alle Drähte zu den sozialen Netzen zu kappen."