Motivation

Biographie Der Ökonom und Ingenieur Manfred Heuser war lange Jahre in Asien tätig, wo er sich von der hohen Bedeutung der Landwirtschaft überzeugen konnte – welche in vielen Ländern Afrikas fehlt
Motivation
Foto: Verlag

Manfred Heuser, Dr. rer. pol., 1949 in Salzgitter geboren, hat mehrere Jahrzehnte für einen Weltkonzern gearbeitet. Der Ökonom und Ingenieur war für diesen Konzern fünf Jahre in China tätig.

Seine Dissertation wurde 2001 mit dem Österreichischen Controllerpreis ausgezeichnet.

Als Lehrbeauftragter der Ostfalia Hochschule unterrichtete er die Fächer Controlling, Mikro- und Makroökonomie sowie Wirtschaftspolitik.

In Japan und China konnte er sich von der hohen Bedeutung der Landwirtschaft überzeugen, die in vielen Ländern Afrikas leider fehlt – ein wesentlicher Grund, dieses Buch zu schreiben.

12:51 30.11.2017

Buch der Woche: Weitere Artikel


Falscher Ansatz

Falscher Ansatz

Leseprobe "Viele Jahrzehnte der Entwicklungspolitik deuten darauf hin, dass die Gelder der westlichen Gemeinschaft wenig oder kaum am Erfolg gemessen wurden. Als der ausblieb, kam es zu keiner Kehrtwende, die dringend erforderlich gewesen wäre."
Fehleinschätzung

Fehleinschätzung

Einblicke Viele glauben fälschlicherweise, dass der Welthunger primär in der globalen Überbevölkerung begründet liegt. Vielmehr ist er aber ein Problem der Verteilungsgerechtigkeit. Versuch einer Sammlung zum Thema
Ziel und Weg

Ziel und Weg

Netzschau Stimmen aus dem Netz: "Die Vereinten Nationen streben bis 2030 eine Welt ohne Hunger an. Trotz Fortschritten warnt die Welthungerhilfe: Der eingeschlagene Weg sei nicht der Richtige."