Buch der Woche

Zerbricht der Westen?

Zerbricht der Westen?

Finanzkrise, Flüchtlingsströme, Brexit, autoritäre Regime in der EU und ihren Grenzen, dazu ein US-Präsident, der weltweit für tiefe Verunsicherung sorgt – Europa und Amerika haben mit so vielen Herausforderungen gleichzeitig zu kämpfen, dass Endzeitstimmung aufkommt. Heinrich August Winkler analysiert die Ursachen und erklärt die Zusammenhänge
Zerbricht der Westen?

Zerbricht der Westen?

Finanzkrise, Flüchtlingsströme, Brexit, autoritäre Regime in der EU und ihren Grenzen, dazu ein US-Präsident, der weltweit für tiefe Verunsicherung sorgt – Europa und Amerika haben mit so vielen Herausforderungen gleichzeitig zu kämpfen, dass Endzeitstimmung aufkommt. Heinrich August Winkler analysiert die Ursachen und erklärt die Zusammenhänge

Artikel & Services


Stand der Dinge

Stand der Dinge

Leseprobe "Dieses Buch handelt von dem krisenhaften Zustand, in dem sich die Europäische Union, die Vereinigten Staaten von Amerika und damit der transatlantische Westen insgesamt seit einiger Zeit befinden."

Im Fokus

Im Fokus

Biographie Heinrich August Winkler ist einer der renommiertesten deutschen Historiker. Das zentrale Thema seiner wissenschaftlichen Forschung ist die Entwicklung der westlichen Welt

Unter Druck

Unter Druck

Einblicke Die aktuellen Krisenherde des sogenannten "Westens" sind mannigfaltig – seien es EU-Krise, Flüchtlingspolitik, Populismus oder die transatlantischen Beziehungen. Versuch einer Sammlung

Zeit und Wandel

Zeit und Wandel

Netzschau Rezensionen und Stimmen aus dem Netz: "Die Zentrifugalkräfte in der EU haben in letzter Zeit markant zugenommen. Woran das liegt, untersucht die gut lesbare und sehr informative Studie."
Wikipedia: Westliche Welt

Der Begriff westliche Welt, der Westen oder westliche Hochkultur, auch Abendland (Okzident) genannt, kann je nach Kontext verschiedene Bedeutungen haben. Der Begriff des „Westens“ bzw. des „Abendlandes“ entstand als Gegenüber zum „Morgenland“, das Luther in seiner Bibelübersetzung zuerst gebrauchte, und wurde von Kaspar Hedio 1529 in die deutsche Sprache eingeführt. Während der Begriff ursprünglich die westeuropäische Kultur bezeichnete, wird er heute meistens auf gemeinsame Werte der Nationen in Europa und Nordamerika bezogen, die Bürger- und Menschenrechte garantieren, nach westlichen Werten wie Freiheit, Rechtsstaatlichkeit, Gleichheit, Individualismus und Toleranz leben und die liberale Demokratie praktizieren. Die Gesellschaftssysteme der westlichen Welt beruhen auf dem Wirtschaftssystem der kapitalistischen Marktwirtschaft mit freier Lohnarbeit und sind historisch vom Christentum, später jedoch maßgeblich von der Aufklärung geprägt. Dazu gehören auch die sprachlich und kulturell eng verwandten früheren Kolonien wie Lateinamerika oder Australien, deren ethnische Identität und dominierende Kultur von Europa abgeleitet wurden.

Wikipedia


Im Dialog: Heinrich August Winkler

Video "Im Dialog" spricht Michael Hirz mit Heinrich August Winkler über Risse im transatlantischen Verhältnis, über westliche Werte und die Frage, warum Nationalpopulisten derzeit reüssieren


Heinrich August Winkler | Der Westen

Video Der Berliner Historiker Heinrich August Winkler ist der grosse Chronist des Westens und von dessen Werten. Mit ihm unterhalten sich NZZ-Chefredaktor Eric Gujer und Marco Färber


Zerbricht die EU?

Video Eurokrise, Arbeitslosigkeit, Flüchtlingsproblematik und der Vormarsch der Nationalpopulisten sind gewaltige Herausforderungen für die 28 Mitgliedsstaaten und das Funktionieren der EU


Bon(n)jour Berlin

Video phoenix-Moderator Andreas Klinner bei Bon(n)jour Berlin im Gespräch mit Cordula Tutt (Wirtschaftswoche) zu transatlantischen Beziehungen unter dem amerikanischen Präsidenten Donald Trump