Gnadenlos ehrlich

Zum Stück Co-Autor Michael J. Stephan schildert in "9 Tage wach" die Folgen des Crystal Meth-Konsums anhand der persönlichen Lebensgeschichte des Autors Eric Stehfest. Eine wortgewaltige Erzählung mit drastischen Schilderungen in expliziter Sprache
Gnadenlos ehrlich

Foto: Neuköllner Oper

»9 Tage wach ist keine Drogenbeichte, keine Rechtfertigungsbiografie, keine Erinnerung oder Erzählung. Es ist ein Zeittunnel, ein Sprach-Trip von Zerstörung und Wiederauferstehung – das schnellste Buch, das derzeit zu lesen ist.« John von Düffel


Nachdem Eric Stehfest im Jahr 2015 erstmals in Interviews über seine jahrelange Abhängigkeit von Crystal Meth gesprochen hatte, erschien 2017 das gemeinsam mit Michael J. Stephan verfasste Buch 9 Tage wach. Autobiografisch und gleichermaßen literarisch berichtet Eric Stehfest darin von den Jahren der Sucht, seinem Doppelleben und wie er nach einem neun Tage andauernden Rausch, der beinah tödlich endete, den Entzug schaffte und sein Leben wieder aufnahm.

9 Tage wach erzählt die Geschichte eines Jugendlichen, der nach vielen Umzügen und der Trennung der Eltern in der sächsischen Provinz aufwächst, sich nach dem Leben in der Großstadt sehnt und schließlich im Alter von 13 Jahren beginnt, die Droge Crystal Meth zu konsumieren, die über zehn Jahre lang sein Leben bestimmen wird.
Der Sound des Buches ist atemlos, die direkten und drastischen Schilderungen springen in Zeit und Ort und werden von vielen Reflexionen und Rückblenden auf das Schicksal der Großväter, die als Soldaten im Zweiten Weltkrieg unter dem Einfluss von Methamphetamin (»Pervitin«) standen, durchzogen. So entsteht ein aus verschiedenen Text- und Zeitebenen montierter autobiografischer Roman, der die singuläre Erfahrung Erics in einen größeren Kontext stellt.

Das Buch, in dem die Autoren über die Gefahren des häufig als Zeitgeist- oder Modedroge verharmlosten Crystal Meth aufklären möchten, wurde mit über 100 000 verkauften Exemplaren zum großen Erfolg und stand viele Wochen auf der SPIEGEL-Bestsellerliste.

16:25 29.03.2019

Event: Weitere Artikel


Wie im Rausch

Wie im Rausch

Biografie John von Düffel bringt in einer Theaterfassung auf die Bühnen, was Eric Stehfest erlebt und niedergeschrieben hat. Die Musiktheaterfassung für die Neuköllner Oper entstand in Zusammenarbeit mit den Komponisten vom VKKO
Alltagsflucht

Alltagsflucht

Leseprobe Das Stück "9 Tage wach" basiert auf dem gleichnamigen Buch von Eric Stehfest. Das Buch lebt von seiner Sprache: mitreißend und erbarmungslos erfährt man den Rauschzustand des Protagonisten nahezu körperlich. Eine Leseprobe
Grauen der Provinz

Grauen der Provinz

Einblicke "Der Horror von Crystal besteht allerdings darin, dass er in der Normalität wurzelt. Er gedeiht in der Kleinstadt, blüht auf dem Land, wächst in der Provinz, bevorzugt nahe der Grenze zu Tschechien, wo die Droge hergestellt wird."

9 Tage wach | Trailer

Video 9 Tage wach von John von Düffel nach dem Bestseller von Eric Stehfest und Michael J. Stephan . Musik: Christopher Verworner, Claas Krause | Fassung: Fabian Gerhardt