Event der Woche

ACHT BRÜCKEN | Musik

ACHT BRÜCKEN | Musik

In seiner zehnten Ausgabe wagt ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln den Blick in die Unendlichkeit. Unter dem Titel „Musik und Kosmos“ begibt sich das Festival von heute auf eine Reise durch Zeit und Raum. In vierzehn Uraufführungen werden neue Klangwelten geschaffen
ACHT BRÜCKEN | Musik

ACHT BRÜCKEN | Musik

In seiner zehnten Ausgabe wagt ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln den Blick in die Unendlichkeit. Unter dem Titel „Musik und Kosmos“ begibt sich das Festival von heute auf eine Reise durch Zeit und Raum. In vierzehn Uraufführungen werden neue Klangwelten geschaffen

Artikel & Services


Musik und Kosmos

Musik und Kosmos

Zum Programm Kompositionen von Künstlern wie Karlheinz Stockhausen, John Cage oder Gérard Grisey nehmen die Zuhörer mit in klingende Sphären, kosmische Welten und galaktische Räume. In der Kölner Philharmonie kann neuen Klangwelten gelauscht werden

Intergalaktischer Jazz

Intergalaktischer Jazz

Konzerte Am 2. Mai landet das intergalaktische Sun Ra Arkestra im Gloria-Theater. Der mittlerweile 95-jährige Saxophonisten Marshall Allen leitet das Free-Jazz-Musikerkollektiv und erhält die Visionen der Legende Sun Ra am Leben

Musik aus dem Weltall

Musik aus dem Weltall

Konzerte Eröffnet wird das Festival mit der Aufführung von Karlheinz Stockhausens „Sternklang“ im RheinEnergieSTADION. Die Birmingham Contemporary Music Group und Das Neue Ensemble spielen diese in den 1970er Jahren entstandene „Parkmusik für fünf Gruppen“

Zehn Jahre Acht Brücken

Zehn Jahre Acht Brücken

Netzschau „Auch wenn der Markenkern des Festivals untrennbar mit sehr speziellen Kölner Orten lokal geerdet ist, geht man in der zehnten Ausgabe von Acht Brücken inhaltlich weit über Köln hinaus in Richtung Unendlichkeit“
Karlheinz Stockhausen

Karlheinz Stockhausen war ein deutscher Komponist. Er gilt als einer der bedeutendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts.

Die meisten der Werke von Stockhausen (zumindest bis 1977) stellen sich als Meilensteine seiner Entwicklung kompositorischer Techniken und Ansichten dar. Es gibt nur ganz wenige reine Gelegenheitskompositionen. Dabei hat sich Stockhausen immer gegen das Attribut des Experimentellen verwahrt: Seine Werke sollten musikalisch wirken und nicht Theorien exemplarisch darstellen.

So hat er auch oft Werke im Laufe seines Lebens grundlegend überarbeitet (Ein Extremfall ist hier Punkte (Nr. 1⁄2), das 1952 zur Aufführung vorbereitet, aber in der damaligen Fassung nie aufgeführt wurde, 1962 so stark bearbeitet, dass man von einer Neukomposition sprechen kann; in weiteren Bearbeitungen bis 1993 änderte er den Charakter des Werkes erneut). In den 28 Jahren, in denen er am Opernzyklus Licht arbeitete, trat die exemplarische Bedeutung der Einzelwerke naturgemäß etwas zurück, da sie als Bestandteile der Opern komponiert wurden, die alle von einer einzigen gemeinsamen musikalischen Grundformel abgeleitet sind.

Weiterlesen


Laura Totenhagen | Konzert

Video Das Laura Totenhagen Quartett live beim Jazzfest in Bonn. Das Quartett der Sängerin Laura Totenhagen wird am 05. Mai auf der Bühne der ACHT BRÜCKEN Lounge zu sehen sein


Charles Ives | Konzert

Video Das Stück „Universe Symphony“ des amerikanischen Komponisten Charles Edward Ives. Das Stück wird am 06. Mai in den Sartory-Sälen in Köln aufgeführt


Iannis Xenakis | Konzert

Video „Terretektorh“ von Iannis Xenakis gespielt vom hr-Sinfonieorchester im Jahr 2011. Beim ACHT BRÜCKEN | Musik ist das Stück am 07. Mai in der Philharmonie Köln zu hören


John Cage | Konzert

Video John Cages „Winter Music“ gespielt von Steffen Schleiermacher. Das ON Allstars-Ensemble wird dieses Stück und Cages „Atlas Eclipticalis“ simultan aufführen. Die Aufführung findet am 09. Mai in der Kölner Philharmonie statt