Event der Woche

Comrades, I Am Not Ashamed of My Communist Past

Comrades, I Am Not Ashamed of My Communist Past

Auch 30 Jahre nach dem Mauerfall ist die Geschichte der DDR noch nicht erzählt. Daher widmet sich das einwöchige Festival den verschiedensten Aspekten einer möglichen Erinnerungspolitik nach 1989, die den kritischen Rückblick auf die gelebten Leben und die damit verbundenen politischen Prozesse einschließt
Comrades, I Am Not Ashamed of My Communist Past

Comrades, I Am Not Ashamed of My Communist Past

Auch 30 Jahre nach dem Mauerfall ist die Geschichte der DDR noch nicht erzählt. Daher widmet sich das einwöchige Festival den verschiedensten Aspekten einer möglichen Erinnerungspolitik nach 1989, die den kritischen Rückblick auf die gelebten Leben und die damit verbundenen politischen Prozesse einschließt

Artikel & Services


Perspektivfrage

Perspektivfrage

Zum Festival "Vielleicht wird uns eines Tages die Erkenntnis kommen, dass erst jener Beitritt zur Bundesrepublik uns zu den DDR-Bürgern hat werden lassen, die wir nie gewesen sind, jedenfalls nicht, solange wir dazu gezwungen waren."

Komplexer Diskurs

Komplexer Diskurs

Programm Neben einem Podiumsgespräch zur DDR-Erinnerungspolitik widmen sich verschiedene künstlerische Beiträge aus Berlin, Chişinău und Belgrad den gesellschaftlichen Umbrüchen, die eng mit dem Mauerfall verbunden sind

Theorie und Praxis

Theorie und Praxis

Einblicke Die offizielle Erinnerungspolitik der BRD scheint das Leben in der DDR allein auf die Täter und Opfer der Stasi zu reduzieren. In diesem Geschichtsbild finden sich aber nur die allerwenigsten Ostdeutschen wieder

Neuer Ansatz

Neuer Ansatz

Netzschau Stimmen zum Thema aus dem Netz: "Es ist an der Zeit, die DDR neu zu erzählen – ohne sie zu verklären, aber auch ohne sie zu dämonisieren. Eine solche Erzählung braucht auch eine neue Sprache."
Wikipedia: Vergangenheitsbewältigung

Vergangenheitsbewältigung ist ein Schlüsselbegriff in der öffentlichen Diskussion des Umgangs mit der Vergangenheit im Deutschland des 20. Jahrhunderts. Er hat individuelle und kollektive Bedeutung. Bewältigt werden müssen Negatives, Verdrängtes und Belastendes, seelische Verletzungen und Schuldgefühle. Manchmal werden dabei Tabus gebrochen; zum Beispiel war es in der Nachkriegszeit in vielen Familien mit nationalsozialistischem Hintergrund verpönt, die aus dem Zweiten Weltkrieg zurückgekehrten Soldaten jeden Ranges, einschließlich Angehöriger der SS, nach ihren Erlebnissen und Taten zu fragen. Weil Vergangenheit nicht "bewältigt" – also endgültig erledigt – werden kann, wird inzwischen mehrheitlich der Begriff Vergangenheitsaufarbeitung oder Aufarbeitung der Vergangenheit vorgezogen. Seit dem Ende des 20. Jahrhunderts werden auch die Begriffe Erinnerungskultur bzw. Vergangenheitspolitik verwendet.

Wikipedia


Filmklub 19:89

Video Filmklub 19:89 dokumentiert das Aufeinandertreffen von Jugendlichen aus dem Jahr 1989 mit Jugendlichen aus dem Jahr 2019. Ein filmisches Mosaik aus kleinen Stories, offenen Fragen und persönlichen Erinnerungen


Aufarbeitung und Umgang mit der Vergangenheit

Video Was ist Aufarbeitung? Was bringt uns die Beschäftigung mit der Vergangenheit? Wie wichtig ist es, sich noch heute mit der DDR-Vergangenheit zu beschäftigen?


She She Pop: Schubladen

Video In SCHUBLADEN treffen She She Pop - Frauen aus der ehemaligen BRD - auf Altersgenossinnen aus der ehemaligen DDR, um sich von ihnen im Schwesternkuss ans Herz drücken zu lassen


andcompany&Co. little red (play): 'herstory'

Video Theater performance by the international performance group andcompany&Co. featuring Bini Adamczak, Alexander Karschnia, Nicola Nord and Sascha Sulimma. 31.01.2008 at the HAU 3, Berlin