Event der Woche

Die stillen Trabanten

Die stillen Trabanten

Nach dem Erzählband von Clemens Meyer versammelt Armin Petras' Inszenierung am Deutschen Theater Berlin nächtliche Begegnungen am Rande der Großstadt, bei denen Erinnerungen und Sehnsüchte verschmelzen, traurig und hoffnungsvoll, unsentimental und voller Liebe zu den Figuren, die man zu kennen glaubt und über die man dennoch nichts weiß
Die stillen Trabanten

Die stillen Trabanten

Nach dem Erzählband von Clemens Meyer versammelt Armin Petras' Inszenierung am Deutschen Theater Berlin nächtliche Begegnungen am Rande der Großstadt, bei denen Erinnerungen und Sehnsüchte verschmelzen, traurig und hoffnungsvoll, unsentimental und voller Liebe zu den Figuren, die man zu kennen glaubt und über die man dennoch nichts weiß

Artikel & Services


Hoffnungsvoll traurig

Hoffnungsvoll traurig

Zum Stück "Leise erzählt Clemens Meyer von nächtlichen Begegnungen am Rande der Großstadt, bei denen Erinnerungen und Sehnsüchte verschmelzen, traurig und hoffnungsvoll, unsentimental und voller Liebe zu den Figuren."

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen

Biographien Das "Zugpferd" Peter Kurth und den Regisseur Armin Petras verbindet bereits seit ihrer ersten Kollaboration am Maxim-Gorki-Theater in der Spielzeit 2006/2007 eine fruchtbare Arbeitsbeziehung

Text und Bühne

Text und Bühne

Einblicke Der Leipziger Autor Clemens Meyer erhielt für sein Werk zahlreiche Preise, darunter der Preis der Leipziger Buchmesse, und wurde 2017 für den Man Booker International Prize nominiert

Außerhalb der Zentren

Außerhalb der Zentren

Netzschau Stimmen zum Thema aus dem Netz: "Auf der Erde ziehen die Trabanten ihre Bahnen eher außerhalb der gesellschaftlichen Zentren, wo sich Glanz, Geld und Bedeutung zusammenballen."
Wikipedia: Deutsches Theater Berlin

Das Deutsche Theater (DT) in der Friedrich-Wilhelm-Stadt im Ortsteil Mitte (Bezirk Mitte) in Berlin wurde 1850 als Friedrich-Wilhelm-Städtisches Theater eröffnet und pflegte zunächst ein Unterhaltungsrepertoire. Ab dem Ende des 19. Jahrhunderts war es eine privat geführte und finanzierte Bühne mit bildungsbürgerlichem Spielplan. Im 20. Jahrhundert diente es überwiegend der Aufführung von Schauspielen, mit einem großen Anteil klassischer Stücke und eher konservativem Publikum. Seit den 1990er-Jahren gehört es zu den vier subventionierten, als Regiebetriebe geführten Sprechbühnen Berlins.

Wikipedia


"Es herrscht eine Gleichheit der Figuren"

Video In Clemes Meyers Buch "Die stillen Trabanten" gibt es Kurzgeschichten zu lesen. Es geht um einen Lokführer, Wachmann oder Imbissbudenbesitzer. Matthias Schmidt sprach mit dem Leipziger auf der Buchmesse


Clemens Meyer auf dem blauen Sofa

Video Schriftsteller und Leipziger Urgestein Clemens Meyer im Gespräch mit Matthias Hügle über sein neues Buch mit Erzählungen "Die stillen Trabanten" auf dem blauen Sofa auf der Leipziger Buchmesse 2017


Interview mit Armin Petras | Kunscht!

Video Armin Petras über seine Inszenierung und was ihn daran gereizt hat, den Roman "Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969" auf die Theaterbühne zu bringen


Denis Scheck spricht mit Armin Petras

Video Überraschend hat Armin Petras kürzlich verkündet, dass er die Schauspiel-Intendanz im Sommer 2018 vorzeitig beenden wird. Denis Scheck spricht mit ihm über die Entscheidung. Mehr KUNSCHT!: http://bit.ly/ySWR