Event der Woche

literaTurm – Literaturfestival FrankfurtRheinMain

literaTurm – Literaturfestival FrankfurtRheinMain

Das Literaturfestival, stellt in seiner zehnten Auflage das Phänomen der Erregungen ins Zentrum. Es werden Bücher zu Themen vorgestellt, bei denen die Wellen besonders hochschlagen. Alle bei literaTurm 2020 vorgestellten und diskutierten Bücher, ob Sachbuch oder Roman, verhandeln die großen Erregungsthemen unserer Zeit und beziehen Position
literaTurm – Literaturfestival FrankfurtRheinMain

literaTurm – Literaturfestival FrankfurtRheinMain

Das Literaturfestival, stellt in seiner zehnten Auflage das Phänomen der Erregungen ins Zentrum. Es werden Bücher zu Themen vorgestellt, bei denen die Wellen besonders hochschlagen. Alle bei literaTurm 2020 vorgestellten und diskutierten Bücher, ob Sachbuch oder Roman, verhandeln die großen Erregungsthemen unserer Zeit und beziehen Position

Artikel & Services


Einmaliges Konzeptfestival

Einmaliges Konzeptfestival

Zum Festival Als Festival, das sowohl in Frankfurter Türmen als auch an ausgewählten Orten der Region wie in Darmstadt oder Offenbach stattfindet, festigt literaTurm das gemeinsame Selbstverständnis der Rhein- Main-Region als ein kulturelles Kraftzentrum

Von Zorn und Wut

Von Zorn und Wut

Thema Alle zwei Jahre veranstaltet die Stadt Frankfurt ein großes Literaturfestival. 43 Veranstaltungen, gewidmet der zunehmenden Gereiztheit gesellschaftlicher Debatten, mit Autor*innen, Wissenschaftler*innen und Journalist*innen sind hierfür geplant

Notwendigkeit der Empörung

Notwendigkeit der Empörung

Kommentar Die Stadträtin Dr. Ina Hartwig über den diesjährigen Themenschwerpunkt des literaTurm. Ein Festival, das sich in Zeiten, in denen Politik zunehmend mit unverhandelbaren Affekten gemacht wird, mit dem Hass und Zorn in unserer Gesellschaft beschäftigt

Zeitgenössische Denker*innen

Zeitgenössische Denker*innen

Netzschau “Wir sind schuld. Wir alle. Wenn Politikerinnen und Politiker ohne jegliche Scham [...] ihr Misstrauen gegenüber einer Religion, dem Islam, zum Mittelpunkt ihres Parteiprogramms machen, dann haben wir etwas falsch gemacht. Wir, das sind alle ...“
Gegenwartsliteratur

Gegenwartsliteratur ist ein uneinheitlicher Begriff, der in der Literaturwissenschaft und der Literaturkritik verwendet wird. Er bezeichnet die Gesamtheit der zum jeweiligen Zeitpunkt auf dem Markt angebotenen, zeitgenössischen Belletristik und Lyrik, aber auch zeitgenössische Theaterdramen oder andere Veröffentlichungen (wie Essays oder Poetikvorlesungen) lebender Autoren. Dabei kann der Begriff Gegenwartsliteratur sowohl die Literaturproduktion, -publikation (Verlage, Zeitschriften, Websites, Lesungen, Theateraufführungen) als auch -kritik und -rezeption beschreiben.

Weiterlesen


Maxim Biller | Einzelportrait

Video "Ich bin mit vierzig von München nach Berlin gezogen, das war schon hart genug." Ein Portrait von Maxim Biller, der mit seinem Roman auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises 2018 stand. Für das literaTurm am 29. März im Gespärch mit Helge Malchow


Ingo Schulze | Im Gespräch

Video Der vielfach ausgezeichnete Schriftsteller Ingo Schulze erlangte internationale Bekanntheit mit seinem Bestseller „Simple Storys" von 1998, der in 19 Sprachen übersetzt wurde. Bei literaTurm im Gespräch am 24. März mit Helmut Böttiger


Extremwetter | Dokumentation

Video Hitze, Dürre, Stürme und Fluten – das Wetter scheint wild geworden zu sein. Wissenschaftliche Fakten geben das Rüstzeug für ein verantwortungsvolles Handeln in der Zukunft. Eine Dokumentation des ZDF in Zusammenarbeit mit Gruppe 5 Filmproduktion


Antisemitismus mitten in Europa | Doku

Video Antisemitismus: Die Angst geht wieder um in Europa. Regelmäßig fürchten sich jüdische Menschen vor Angriffen auf offener Straße, Friedhöfe werden geschändet, bei Aufmärschen Hassparolen skandiert. Eine Dokumentation des WDR