Aktiv gestalten!

Netzschau „With videos and conferences, sculptures and activism, Motta fingers the underbelly of the conqueror’s histories, the humans crushed beneath the wheel of one winner or another that refuses all other ways of being other than their own.“
Aktiv gestalten!
Ryszard Kisiel (1985/86)

Foto: QAI Collection/Ryszard Kisiel

„[...] Motta’s theoretical constructs are crystalline, but the work shimmers when clearly sited in bodies. Idea becomes engorged form in a carved stone cock (Untitled, date unknown), almost punishing in its phallic force, to be used in the imagined sex rituals of a disappeared civilisation.“ artreview.com

Disziplin und jede Menge Mut

„Für die nicht-binäre, genderqueere Wahlberliner_in Jam Rostron alias Planningtorock war das Spiel mit verschiedenen Rollen und Geschlechtern, die Maskierung und gleichzeitige Demaskierung, jahrelang vor allem Überlebensstrategie. Ein zäher Abnutzungskampf, den sie vor allem für sich selbst bestritten. Nun hat Rostron allerdings einen Durchbruch zu vermelden [...]“ spex.de

How real can you be?

„I feel like boy­child’s performance is like that too: the things about pop and spectacle and fantasy which are why we’re all wrapped up in that kind of cul­ture production, but also the feel­ing in our bodies and ourselves of being grounded on the earth, hurting in pain, suffering.“ sleek-mag.com

Body as a concept

„Highlighting the vagina as an emblem of womanhood, Maria’s performance questions normative gender roles and forces an intimate, unashamed engagement with the physical organ itself. Often censored, condemned, controlled and rarely represented at close range, the vagina remains taboo, vulgar and obscene, both in the art world and in the mainstream media.“ culturestories.co

09:29 14.06.2019

Event: Weitere Artikel


Die Gegenwart ist nicht genug

Die Gegenwart ist nicht genug

Zum Festival Zusammengestellt wurde der Festivalplan für die drei Häuser des HAU's von Ricardo Carmona, dem Kurator für Tanz und Performance. Herausgekommen ist ein vielseitiges Programm, welches auch eine Ausstellung im Schwulen Museum umfasst
Queerness als Zukunftsvision

Queerness als Zukunftsvision

Programm Das HAU Hebbel am Ufer rief in Berlin lebende Künstler*innen dazu auf, ihre Manifeste zu einer queeren Zukunftsvision einzureichen. Aus 270 Einsendungen wurden 26 ausgewählt und werden nun an drei Abenden auf der Bühne des HAU2 präsentiert
Im Kampf gegen Homophobie

Im Kampf gegen Homophobie

Einblick Als offen queerer Journalist beobachtet Maxim Eristavi, wie sich die LGBTIQ*-Communitys einen größeren Safe Space in der Ukraine schaffen, aber auch dass ihre Unterdrückung komplexer wird. Er fordert eine neue Taktik im Kampf um gleiche Rechte

Keep it real | HAU

Video Trailer vom HAU Hebbel am Ufer, zu dem die drei Bühnen HAU1, HAU2 und HAU3 gehören. Sie fungieren als Spielstätte für Festivals, Gastspiele und Koproduktionen


Carlos Motta | The Crossing

Video Teaser, in dem Carlos Motta über sein Filmprojekt „The Crossing“ spricht. Hierin porträtiert er 11 LGBTQI Geflüchtete, die über ihre Erfahrungen vor, während und nach ihrer Flucht in die Niederlande sprechen


Hot Men Cold Dictatorships | Trailer

Video Trailer zu Mária Takács Film „Hot Men Cold Dictatorships“ (2015), der im Rahmen des „Performing Queer Histories and Futures“- Festival aufgeführt wird


Planningtorock | Transome

Video Der Song „Transome“ von Planningtorock neuem Album „Powerhouse“ (erschienen am 9. November 2018)