Film der Woche

Anderson

Anderson

Der Schriftsteller Sascha Anderson, in den 1980ern Fixstern und Popstar des kreativen DDR-Undergrounds, wird 1991 als Stasizuträger ersten Ranges enttarnt. Der Film erzählt von Andersons wildbewegten Doppelleben zwischen Dissidententum und Verrat – und was es bedeutet, mit Lüge, Vertrauensmissbrauch und dem Stempel des Verräters zu leben
Anderson

Anderson

Der Schriftsteller Sascha Anderson, in den 1980ern Fixstern und Popstar des kreativen DDR-Undergrounds, wird 1991 als Stasizuträger ersten Ranges enttarnt. Der Film erzählt von Andersons wildbewegten Doppelleben zwischen Dissidententum und Verrat – und was es bedeutet, mit Lüge, Vertrauensmissbrauch und dem Stempel des Verräters zu leben

Artikel & Services


Nachbeben

Nachbeben

Zum Film Zwar liegt die "Affäre Anderson" nun schon mehrere Jahrzehnte zurück, jedoch sind deren Auswirkungen für die Beteiligten weiterhin ein bestimmender Teil ihrer Biographien

Am Rand

Am Rand

Biographien Annekatrin Hendel bezeichnet sich zwar eher als Zaungast der Prenzlberger Szene, jedoch beschäftigen sie die Geschehnisse in diesem speziellen Klima damals auch heute noch

Schweres Erbe

Schweres Erbe

Einblicke Auch 25 Jahre nach dem Mauerfall ist die Aufarbeitung eines Alltags, der immer wieder von Bespitzelungen geprägt war, noch lange nicht abgeschlossen. Versuch einer Sammlung

Im Blick

Im Blick

Netzschau Kritiken aus dem Netz: "Ein Rätsel ist auch er selbst, noch heute, ein Zug, den Annekatrin Hendel in ihrer hervorragenden Dokumentation 'Anderson' mit stiller Insistenz herausarbeitet."
Wikipedia: Sascha Anderson

Sascha Anderson (* 24. August 1953 in Weimar) ist ein deutscher Schriftsteller. In den 1980er Jahren war er ein bedeutender Protagonist der alternativen Schriftsteller- und Künstlerszene im Prenzlauer Berg. Anfang der 1990er Jahre wurde er als ehemaliger Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit enttarnt. (...) Seit 1981 lebte Anderson als freier Schriftsteller in Berlin. In den 1980er Jahren galt er als einer der bedeutendsten Protagonisten der alternativen Künstlerszene im Prenzlauer Berg. Er veröffentlichte zahlreiche Untergrund-Publikationen und spielte in mehreren Rockgruppen (Zwitschermaschine, Fabrik). (...) Seit 1975 war Anderson unter den Decknamen David Menzer, Fritz Müller und Peters Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit (IMB: Inoffizieller Mitarbeiter mit Feindberührung); er bespitzelte vor allem Kollegen und Künstlerfreunde im Prenzlauer Berg, darunter Elke Erb, Jan Faktor, Wolfgang Hilbig, Uwe Kolbe, Bert Papenfuß-Gorek, Lutz Rathenow und Cornelia Schleime.

Wikipedia


Anderson – Kino Trailer HD

Video Der Schriftsteller Sascha Anderson, in den 1980ern Fixstern und Popstar des kreativen DDR-Undergrounds, wird 1991 als Stasizuträger ersten Ranges enttarnt. Ein Skandal


Subkultur & Stasi in der DDR (1/2)

Video TV-Doku von 2008 inkl. Privataufnahmen mit Trötsch (Die Firma), Tatjana Besson (Die Firma, Freygang), Andre Greiner-Pol (Freygang, R.I.P. AGP!), Paul Landers (Feeling B, Rammstein) u.a.


Unter deutschen Dächern

Video Wie kein anderes Viertel in Deutschland wurde der Prenzlauer Berg in den vergangenen 20 Jahren umgekrempelt. Seit dem Mauerfall wurde die Bevölkerung fast komplett ausgetauscht


Unser Gast: Cornelia Schleime

Video Moderator Hajo Schumacher spricht in Typisch Deutsch mit der Künstlerin Cornelia Schleime über die Arbeit an der Staffelei, über Stasispitzel und Stadtflucht


Operation Zersetzung

Video ZDF-History über die Strategie der DDR-Staatssicherheit, Regimegegnern größtmöglichen Schaden zuzufügen. Nicht selten verursachte der Psychoterror existentielle Lebenskrisen