Film der Woche

Das Leben meiner Tochter

Das Leben meiner Tochter

Jana ist ein aufgewecktes und lebensfrohes Mädchen, als im Familienurlaub plötzlich ihr Herz stehen bleibt. Sie überlebt, doch braucht ein Spenderherz. Als nach einem Jahr auf offiziellem Weg noch kein Organ gefunden ist, schwinden bei Vater Micha Geduld und Vertrauen. Schon bald werden die Werte des Familienvaters auf eine harte Probe gestellt
Das Leben meiner Tochter

Das Leben meiner Tochter

Jana ist ein aufgewecktes und lebensfrohes Mädchen, als im Familienurlaub plötzlich ihr Herz stehen bleibt. Sie überlebt, doch braucht ein Spenderherz. Als nach einem Jahr auf offiziellem Weg noch kein Organ gefunden ist, schwinden bei Vater Micha Geduld und Vertrauen. Schon bald werden die Werte des Familienvaters auf eine harte Probe gestellt

Artikel & Services


Bewegende Regiearbeit

Bewegende Regiearbeit

Zum Film Steffen Weinert greift in seinem aufrüttelnden Film die Problematik des akuten Organmangels auf. Mit „Das Leben meiner Tochter“ stellt er die Frage nach moralischen und ethischen Grenzen, wenn es darum geht, das Leben seines Kindes zu retten

Typ Homo Faber

Typ Homo Faber

Interview Der Regisseur Steffen Weinert im Interview über seinen neuen Film „Das Leben meiner Tochter“, der am 6. Juni in die Kinos kommt. Ein Gespräch über die Herausforderungen beim Drehen mit Kindern, den Organmangel und die Auseinandersetzung mit dem Tod

Unbeliebtes Thema

Unbeliebtes Thema

Überblick Richtig. Wichtig. Lebenswichtig – Am 1. Juni 2019 ist „Tag der Organspende“: Ein Zeichen für die Wichtigkeit der persönlichen Entscheidung. „Egal, wie Sie ihn tragen. Hauptsache Sie tragen ihn.“

Das Innere nach Außen gekehrt

Das Innere nach Außen gekehrt

Netzschau „Etwa 9.500 Menschen in Deutschland warten auf eine Organtransplantation, 2018 standen aber nur 955 Organspender zur Verfügung. „Das Leben meiner Tochter“ erzählt, wie zermürbend das Warten auf ein lebensrettendes Organ sein kann“
Organspende

Bei Organspenden werden menschliche Organe für eine Transplantation zur Verfügung gestellt. Lebendspenden sind bei Nieren und Leber gängige Praxis, bei Gebärmüttern sind solche Spenden in der Experimentalphase. Lebendspenden sind neben der Zustimmung des Spenders oft noch an weiterreichende Bedingungen gebunden.

Die Entnahme von Organen wie Herz, Lunge, Bauchspeicheldrüse und Dünndarm wird nur post mortem vorgenommen. Gesetzliche Voraussetzung dafür ist meist die eindeutige Feststellung des Hirntodes, in einigen Ländern ist auch das Herztodkriterium notwendig. Darüber hinaus konkurrieren aus rechtlicher Sicht grundsätzlich Widerspruchs- und Zustimmungsregelungen.

Von der Organspende im engeren Sinn abgegrenzt werden Gewebespenden (z. B. von Hornhaut), Blutspenden, Knochenmarkspenden(Blutstammzellenspende) und Spenden von vaskularisierten Gewebekomplexen (z. B. bei Hand- oder Gesichtstransplantationen).

Weiterlesen


Das Leben meiner Tochter | Trailer

Video Trailer zu dem neuen Film „Das Leben meiner Tochter“ von Steffen Weinert, der ab dem 06. Juni in die deutschen Kinos kommt


Das Leben meiner Tochter | Clips

Video Christoph Bach und Alwara Höfels als verzweifelte Eltern: Nach einem Jahr Hoffen auf ein neues Herz für ihre Tochter, müssen sie ausloten, wie weit sie bereit sind für ein Spenderorgan zu gehen


Das Leben meiner Tochter | Review

Video Review von MYD Film zu dem neuen Film von Regisseur Steffen Weinert. Ein Film, der mit dem Organmangel in Deutschland ein sehr unbeliebtes, aber ungemein wichtiges Thema in den Mittelpunkt stellt


Die Story im Ersten | Organspende

Video „Die Story im Ersten“ zeigt, was genau vor einer Organspende abläuft, an welchen Stellen in jüngster Zeit getrickst wurde – und begleitet schwerkranke Patienten, die auf ein neues Organ hoffen. Eine Dokumentation vom 25.01.17 (ARD)