Film der Woche

Der Fall Sarah & Saleem

Der Fall Sarah & Saleem

Die Affäre des verheirateten Palästinensers Saleem, in Ost-Jerusalem lebend, mit der ebenfalls gebundenen Israelin Sarah, aus West-Jerusalem, bekommt eine gefährlich politische Dimension als sie zur falschen Zeit am falschen Ort entdeckt werden. Schnell steht weit mehr auf dem Spiel, als nur ihre Ehen ...
Der Fall Sarah & Saleem

Der Fall Sarah & Saleem

Die Affäre des verheirateten Palästinensers Saleem, in Ost-Jerusalem lebend, mit der ebenfalls gebundenen Israelin Sarah, aus West-Jerusalem, bekommt eine gefährlich politische Dimension als sie zur falschen Zeit am falschen Ort entdeckt werden. Schnell steht weit mehr auf dem Spiel, als nur ihre Ehen ...

Artikel & Services


Liaison mit fatalen Folgen

Liaison mit fatalen Folgen

Zum Film Nach einer wahren Begebenheit erzählt der palästinensische Regisseur Muayad Alayan die Geschichte einer Affäre, wie sie überall auf der Welt passieren kann, die aber in der geteilten Stadt Jerusalem schnell eine politische Dimension bekommt

Eine Erzählung abseits der Medien

Eine Erzählung abseits der Medien

Kommentar Der Regisseur Muayad Alayan über seinen neuen Film, der den Nahost-Konflikt und dessen Auswirkungen auf den Alltag der Menschen im heutigen Jerusalem thematisiert

Authentisch und zutiefst ergreifend

Authentisch und zutiefst ergreifend

Biografie Das Debüt des palästinensischen Filmemachers "Love, Theft and Other Entanglements" feierte 2015 auf der Berlinale seine Premiere, gewann diverse Preise und Auszeichnungen. Jetzt kommt mit "Der Fall Sarah & Saleem" Muayad Alayans zweiter Film ins Kino

Ein beklemmendes Abbild des Nahost-Konflikts

Ein beklemmendes Abbild des Nahost-Konflikts

Netzschau "Die Verständigung und Annäherung von Palästinensern und Israelis muss von den einzelnen Menschen ausgehen. Und wie so oft sind es auch in diesem Film die Frauen, die zwischen den verhärteten Fronten das Gespräch suchen und neue Brücken schlagen."
Jerusalem

Jerusalem ist eine Stadt in den judäischen Bergen zwischen Mittelmeer und Totem Meer mit rund 882.000 Einwohnern.

In Jerusalem begegnen sich viele Kulturen der Antike und Moderne. Die Altstadt ist in das muslimische, jüdische, christliche und armenische Viertel gegliedert und von einer Mauer umgeben.

Der politische Status der Stadt ist international umstritten und Teil des Nahostkonflikts. Jerusalem wurde von Israel, das das gesamte Stadtgebiet kontrolliert, als seine Hauptstadt deklariert. Der Staat Palästina beansprucht Ost-Jerusalem als seine Hauptstadt. In Jerusalem befinden sich der Sitz des Staatspräsidenten, die Knesset und das Oberste Gericht als Teil des politischen Systems Israels, die 1918 gegründete Hebräische Universität sowie die Holocaustgedenkstätte Yad Vashem und der Israel National Cemetery. Ostjerusalem, das bedeutende religiöse Stätten des Judentums, Christentums und des Islam beherbergt, wird von gemäßigteren Palästinenser-Organisationen jedoch als Hauptstadt eines zukünftigen palästinensischen Staates beansprucht, während radikalere Palästinenser-Organisationen die gesamte Stadt als Hauptstadt fordern.

Name

Die Stadt trug historisch verschiedene Namen. In ägyptischenÄchtungstextenaus dem 19. und 18. Jahrhundert v. Chr. erscheint erstmals die BuchstabenfolgeꜢw-šꜢ-m-mals Name dieser Stadt. Sie wurde vermutlich(j oder u)ruschalimumausgesprochen. In denAmarna-Briefenaus dem 14. Jahrhundert v. Chr. istú-ru-sa-limbelegt, in den assyrischen Annalen desSanherib, der die Stadt im 8. Jahrhundert v. Chr. belagerte,ur-sa-li-im-mu. Die im Hebräischen und Aramäischen gebräuchlichste und auch älteste Form ist yrwšlm,jeruschalem, daneben ist eine Kurzform yršlm und noch kürzer šlm,schalembelegt.

Die Bedeutung des Namens ist wahrscheinlich „Gründung (yru) des [Gottes] Schalim“ oder eventuell „Palast/Stadt (ūru) des Schalim“.Schalimwar die kanaanitische Gottheit der Abenddämmerung, möglicherweise der Patron der Stadt.Die von denRabbinengegebene, nach wie vor populäre Deutung des Namens als „Stadt des Friedens (šalom)“ ist eineVolksetymologie. Danach soll die Kurzform des StadtnamensSalem(שלםšhālêm) (Gen14,18 EU) mit dem hebräischen WortSchalom(שלום = „Frieden, Heil“) verwandt sein. Der heute übliche hebräische NameJeruschalajimist eine feierlicheDualformund kam erst in der Zeit des zweiten Tempels auf. Diese Form wurde später von denMasoretennachträglich als biblische Lesart festgelegt.

Poetische und religiöse Titel wie der biblische NameZionoderHeilige Stadtbezeichnen Jerusalem als Wohnsitz des einen, einzigenGottes, den Juden und Christen verehren.

Weiterlesen


Der Fall Sarah & Saleem | Trailer

Video "Der Fall Sarah und Saleem" erzählt von den politischen Konsequenzen einer Affaire zweier Menschen aus Ost- und West-Jersualem


Der Fall Sarah & Saleem | Im Gespräch

Video Die Brüder Muayad (Regie) und Rami (Drehbuch) Alayad sprechen auf dem Rotterdam Film Festival 2018 über ihren neuen Film


Der Fall Sarah & Saleem | Interview

Video Der Regisseur Muayad Alayan über seinen zweiten Film "Der Fall Sarah & Saleem"


Der Streit um Jersualem | Dokumentation

Video Eine Arte-Dokumentation aus dem Jahr 2017 über die Hintergründe des Streits um Jerusalem und ein Leben in der geteilten Stadt