Liaison mit fatalen Folgen

Zum Film Nach einer wahren Begebenheit erzählt der palästinensische Regisseur Muayad Alayan die Geschichte einer Affäre, wie sie überall auf der Welt passieren kann, die aber in der geteilten Stadt Jerusalem schnell eine politische Dimension bekommt
Liaison mit fatalen Folgen
Sarah (Sivane Kretchner) & Saleem (Adeeb Safadi)

missingFILMs

Das Café der Israelin Sarah aus West-Jerusalem wird beliefert von Saleem, einem Palästinenser aus Ost-Jerusalem. Obwohl sie Welten trennen und beide verheiratet sind, beginnen sie eine Affäre und riskieren damit alles, was ihnen wichtig ist. Als eines ihrer riskanten nächtlichen Treffen schief geht und sie aufzufliegen drohen, versuchen sie mit aller Macht zu retten, was von ihrem bisherigen Leben übrig ist. Doch sie müssen hilflos zusehen, wie ihre hektischen Bemühungen die Dinge weiter eskalieren lassen. Unter dem Druck der Besatzungsmaschinerie und des sozio-politischen Umfelds sind sie in einem Netz aus Lügen gefangen und nicht einmal die Wahrheit scheint ihnen noch helfen zu können.

Der Regisseur Muayad Alayan erzählt die Geschichte zweier Paare in der geteilten Stadt Jerusalem. Er zeigt auf, wie das Leben durch die gefährlichen Folgen eines sozialen Dramas, wie es überall auf der Welt passieren kann, beeinträchtigt wird. Viel mehr noch aber demonstriert er mit Der Fall Sarah & Saleem, was in einer konfliktbeladenen Stadt wie Jerusalem, mit ihrem enormen Druck des sozialpolitischen Hintergrunds, von den einzelnen Menschen abverlangt wird. Sie müssen eigensinnig handeln und andere verletzen, um zu überleben.

Mit zahllosen kleinen Momente, die viel über eine Gesellschaft erzählen, spielt Muayad Alayan die unerwarteten Konsequenzen einer sonst so alltäglichen Sache wie einer Affäre durch, wobei der Nahost-Konflikt als immerwährender Beklemmungszustand über allem schwelt.

Der Fall Sarah & Saleem ist der neue Spielfilm des palästinensischen Regisseurs Muayad Alayan (Love, Theft and Other Entanglements). Das Drehbuch schrieb er zusammen mit seinem Filmpartner und Bruder Rami Alayan. Der Film über die gefährliche Affäre von Sarah und Saleem, die in der geteilten Stadt Jerusalem leben, lief weltweit auf Festivals und wurde u.a. mit dem Hubertus Bals Fund Award sowie dem Special Jury Award auf dem Rotterdam International Film Festival prämiert.

12:53 13.03.2019

Film der Woche: Weitere Artikel


Eine Erzählung abseits der Medien

Eine Erzählung abseits der Medien

Kommentar Der Regisseur Muayad Alayan über seinen neuen Film, der den Nahost-Konflikt und dessen Auswirkungen auf den Alltag der Menschen im heutigen Jerusalem thematisiert
Authentisch und zutiefst ergreifend

Authentisch und zutiefst ergreifend

Biografie Das Debüt des palästinensischen Filmemachers "Love, Theft and Other Entanglements" feierte 2015 auf der Berlinale seine Premiere, gewann diverse Preise und Auszeichnungen. Jetzt kommt mit "Der Fall Sarah & Saleem" Muayad Alayans zweiter Film ins Kino
Ein beklemmendes Abbild des Nahost-Konflikts

Ein beklemmendes Abbild des Nahost-Konflikts

Netzschau "Die Verständigung und Annäherung von Palästinensern und Israelis muss von den einzelnen Menschen ausgehen. Und wie so oft sind es auch in diesem Film die Frauen, die zwischen den verhärteten Fronten das Gespräch suchen und neue Brücken schlagen."