Eine Liebeserklärung

Zum Film Als Regisseur Ludovic Bernard am Bahnhof auf seinen Zug wartet, hört er einen jungen Mann am Klavier spielen. Dieser magische Moment markiert den Anfang seiner Geschichte über Mathieu Malinksi
Eine Liebeserklärung
Das Pariser Konservatorium ist für Mathieu (Jules Benchetrit) eigentlich nur die Gelegenheit, seine Sozialstunden abzuarbeiten. Doch der Leiter Pierre Geithner (Lambert Wilson) hat andere Pläne für ihn

Foto: Neue Visionen Filmverleih

Bahnhofstrubel in Paris: Menschen strömen durcheinander, gehetzt, anonym, merkwürdig blind und taub für einander. Nur für einen gilt diese Beschreibung nicht. Mathieu Malinski hat sich auf eine Insel inmitten dieses geschäftigen Gewusels zurückgezogen. Der junge Mann sitzt an einem öffentlichen Klavier, er spielt ganz für sich und doch auch für die ganze Welt.
Und einer ist im Publikum, der wahrnimmt, dass die Musik für Mathieu mehr ist als ein zerstreuendes Hintergrundrauschen: Pierre Geithner, Leiter des Pariser Konservatoriums. Nur zu gern würde er den jungen Mann fördern, doch Mathieu Malinski hat schon zu viele Enttäuschungen erlebt, um sein Glück annehmen zu können. Und so weist Mathieu ihn ab. Bis zu dem Tag, an dem er wegen Diebstahls vor Gericht steht und niemanden hat, an den er sich wenden kann – außer Pierre Geithner, der seine Haftstrafe in Sozialstunden am Konservatorium umwandeln lässt. Pierre erkennt Mathieus außergewöhnliches Talent und meldet ihn zum renommiertesten Klavierwettbewerb des Landes an.

So betritt Mathieu eine Welt, deren Regeln er nicht kennt. Nicht nur die strenge Klavierlehrerin, die Gräfin, die Mathieu auf den Wettbewerb vorbereiten soll, hegt begründete Zweifel an seiner Eignung. Doch Pierre lässt sich nicht beirren und setzt alles auf Mathieu.

15:14 19.06.2019

Film der Woche: Weitere Artikel


Pure Emotion

Pure Emotion

Interview Der Regisseur Ludovic Bernard im Gespräch über die Entstehung seines neuen Films „Der Klavierspieler vom Gare du Nord“, seine Leidenschaft für klassische Musik und den langwierigen Prozess, einen geeigneten Schauspieler für Mathieu zu finden
Ausgezeichnetes Ensemble

Ausgezeichnetes Ensemble

Biografie Ein Film voller Atmosphäre und Energie – Regisseur Ludovic Bernard versammelt in seinem mitreißenden Film große Stars wie Lambert Wilson und Kristin Scott Thomas und stellt sie an die Seite eines umwerfenden jungen Talents, Jules Benchetrit
Hommage an die Klassik

Hommage an die Klassik

Netzschau „Ein großes Plus ist die Besetzung: Der 21-jährige Newcomer Jules Benchetrit, Sohn der 2003 gestorbenen Marie Trintignant und des Schauspielers Samuel Benchetrit, spielt den Hochbegabten mit einer klugen Mischung aus Rebellion und Empfindsamkeit“

Der Klavierspieler vom Gare du Nord | Trailer

Video Offizieller "Der Klavierspieler vom Gare du Nord" Trailer. Das Musikdrama von Ludovic Bernard kommt ab dem 20. Juni in die Kinos


Der Klavierspieler vom Gare du Nord | Szene

Video Ausschnitte aus dem ergreifenden Drama „Der Klavierspieler vom Gare du Nord“ mit Jules Benchetrit, Lambert Wilson und Kristin Scott Thomas in den Hauptrollen


Der Klavierspieler vom Gare du Nord | Kritik

Video Mathieu Malinski kommt aus einfachen Verhältnissen. Er lebt ziellos mit seinen Freunden in den Tag hinein, dreht krumme Dinger und vergräbt seine künstlerische Ader – Filmkritik des FilmFestSpezial Arthouse-Filmmagazin von Marcel Przybylski


Kristin Scott Thomas | On Acting

Video Kristin Thomas Scott, Darstellerin der „Gräfin“ in „Der Klavierspieler vom Gare du Nord“ über Schauspielen: "You just have to learn to not take it all personally"