Film der Woche

Die Augen des Weges

Die Augen des Weges

Tief in den Anden Perus ist der Anteil der indigenen Bevölkerung noch hoch, doch ihre Kultur droht zu verschwinden. Um diese Kultur zu erhalten, macht sich der Schamane Hipólito Peralta Ccama auf eine Pilgerreise vom Gebirge bis zum Meer. Eine eingehende Reise durch die Natur der Andenbergwelt
Die Augen des Weges

Die Augen des Weges

Tief in den Anden Perus ist der Anteil der indigenen Bevölkerung noch hoch, doch ihre Kultur droht zu verschwinden. Um diese Kultur zu erhalten, macht sich der Schamane Hipólito Peralta Ccama auf eine Pilgerreise vom Gebirge bis zum Meer. Eine eingehende Reise durch die Natur der Andenbergwelt

Artikel & Services


Auf den Spuren der Ahnen

Auf den Spuren der Ahnen

Zum Film In den Anden Perus wird die Kultur der indigenen Bevölkerung bedroht von der modernen Zeit. Hipólito Peralta Ccama macht sich auf eine Pilgerreise, um diese Kultur zu erhalten. Der Film folgt ihm dabei und taucht in eine unentdeckte Welt ein

Der Reisende

Der Reisende

Zum Protagonisten "Die Augen des Weges" dreht sich um den Grundschullehrer Hipólito Peralta Ccama, der als Weiser durch das Gebirge Perus zieht. Er versucht, das Verhältnis zwischen Erde und Mensch wieder in richtige Bahnen zu lenken

Reise durch eine Kultur

Reise durch eine Kultur

Zum Regisseur Rodrigo Otero Heraud begleitet den Wanderer mit einer Kamera bei seiner Reise durch die Andenbergwelt. Dabei entsteht ein sinnliches Bild Perus, welches das Spannungsfeld zwischen Natur und Mensch aufzeigt

Beeindruckender Einblick

Beeindruckender Einblick

Netzschau "'Die Augen des Weges' ist ein audiovisuelles Gedicht über die Andenwelt und ein beeindruckender Blick auf die jahrtausendealten Kulturen, die im tiefen Einklang mit der Natur leben, aber bedroht sind von der Gegenwart"
Indigene Völker Perus

Indigene Völker Südamerikas werden in Völker des Tieflandes und Völker der Anden unterschieden. Die Bezeichnungen (südamerikanische) Indianer oder Indios für alle diese Völker sind weit verbreitet, können aber von derart bezeichneten Menschen als beleidigend empfunden werden. Die indigene Bevölkerung Südamerikas wird häufig in Sprachfamilien eingeteilt, wie zum Beispiel Quechua, Aymara, Tupi oder Mapuche, die Angehörigen dieser Sprachfamilien betrachten sich jedoch selbst nicht unbedingt als zusammengehörige Gruppe.

Ähnlich den indigenen Völkern Mittelamerikas und der Karibik bilden auch in den meisten Staaten Südamerikas indigene Völker, wie z. B. die indigenen Völker Argentiniens oder die indigenen Völker Brasiliens, nur eine Minderheit und leben überwiegend in Armut. Einen wesentlichen Anteil der Bevölkerung haben sie jedoch in Ecuador, Bolivien und Peru.

Nur wenige indigene Völker haben es bis zur Anerkennung ihrer Sprache als Amtssprache gebracht, so die Guaraní (Paraguay) und seit kürzerem auch die Aymara (Bolivien) und Quechua (Peru, Bolivien).

Die indigenen Völker Südamerikas haben jeweils nationale Organisationen gegründet, über die sie ihre Interessen vertreten. 1984 wurde die COICA (Coordinadora de las Organizaciones Indígenas de la Cuenca Amazónica) als Dachverband der Amazonasvölker gegründet, ein Zusammenschluss verschiedener indigener Organisationen der Amazonasstaaten. Gegenwärtig dient die Agenda Indígena Amazónica als strategisches Leitbild für den Kampf um indigene Rechte. Diese ist als Eigenvertretung ein Gegenentwurf zu Behörden, die sich von staatlicher Seite um den Schutz der Indigenen kümmern sollten, die jedoch viel stärker vom politischen Willen des Staates dominiert werden. Das Beispiel der FUNAI zeigt deutlich, wie solche Behörden sich von ihrer eigentlichen Aufgabe entfremden können.

Weiterlesen


Die Augen des Weges | Trailer

Video Trailer der neuen Dokumentation "Die Augen des Weges". Der Regisseur begleitet den Heiler und Schamanen Hipólito Peralta Ccama auf seiner Reise durch Perus Natur


Die Augen des Weges | Preview

Video Rodrigo Otero Heraud begibt sich mit seiner neuen Dokumentation "Die Augen des Weges" auf eine Reise durch das Hochgebirge Perus. Dabei entdeckt er die indigene Welt Perus und ihre Verbundenheit zur Natur


Die Augen des Weges | Preview

Video Rodrigo Otero Heraud begibt sich mit seiner neuen Dokumentation "Die Augen des Weges" auf eine Reise durch das Hochgebirge Perus. Dabei entdeckt er die indigene Welt Perus und ihre Verbundenheit zur Natur


Die Augen des Weges | Preview

Video Rodrigo Otero Heraud begibt sich mit seiner neuen Dokumentation "Die Augen des Weges" auf eine Reise durch das Hochgebirge Perus. Dabei entdeckt er die indigene Welt Perus und ihre Verbundenheit zur Natur