Film der Woche

Kleine Germanen

Kleine Germanen

„Kleine Germanen" macht mit Hilfe dokumentarischer Elemente, sowie einer Animationsgeschichte auf ein kaum aufgearbeitetes Problem unserer Gesellschaft aufmerksam: Kinder, die demokratiefeindlich und nach Prinzipien rechtsextremer Ideologie erzogen werden. Ein Thema, das mit Blick auf die rechten Gewaltausschreitungen, aktueller ist denn je
Kleine Germanen

Kleine Germanen

„Kleine Germanen" macht mit Hilfe dokumentarischer Elemente, sowie einer Animationsgeschichte auf ein kaum aufgearbeitetes Problem unserer Gesellschaft aufmerksam: Kinder, die demokratiefeindlich und nach Prinzipien rechtsextremer Ideologie erzogen werden. Ein Thema, das mit Blick auf die rechten Gewaltausschreitungen, aktueller ist denn je

Artikel & Services


Elsas Geschichte

Elsas Geschichte

Zum Film „Kleine Germanen" besitzt sowohl dokumentarische Elemente als auch eine Animationsgeschichte. Diese zieht sich als „roter Faden“ durch den Film und erzählt das tragische Leben der persönlich betroffenen Elsa nach

Preisgekrönter Stab

Preisgekrönter Stab

Biografie „Little Dream Entertainment" wurde von A. Samadi Ahadi und F. Geiger im Jahr 2014 gegründet. Sie arbeiten eng zusammen und begleiten ihre Projekte von der Idee bis zur Auswertung

Unvergleichbar mutig

Unvergleichbar mutig

Interview Geiger und Farokhmanesh im Gespräch über Wünsche und Wirklichkeit hinsichtlich der Umsetzung ihres Films, der Gespräche, die sie mit Rechtspopulisten geführt haben, sowie der Entscheidung, mit dokumentarischen und animierten Sequenzen zu arbeiten

Besonders wertvoll

Besonders wertvoll

Netzschau „Die Filmemacher Mohammad Farokhmanesh und Frank Geiger widmen sich einer weitgehend unbeobachteten und ebenso unauffälligen Parallelgesellschaft, deren Zugehörigkeit nicht vererbt, aber mit der kindlichen Erziehung weitergegeben wird."
Rechtspopulismus

Rechtspopulismus ist eine Ausformung des Populismus im Bereich der politischen Rechten. Diese politischenStrömungen aus teilweise recht unterschiedlichen Bewegungen und Parteien haben sich in mehreren europäischen Staaten ab den späten 1970er Jahren in Westeuropa herausgebildet und in den 1990ern auch in den Staaten Mittel- und Osteuropas Fuß gefasst.

Rechtspopulistische Parteien verbinden zugespitzte Positionen aus dem politisch rechten Spektrum mit einem Bekenntnis zur Demokratie und wenden sich in populistischer Manier etwa gegen Einwanderer (besonders aus als „fremd“ behaupteten Kulturkreisen), die Europäische Union und deren aktuelle Struktur sowie die regierenden Parteien. Außerdem fordern sie unter anderem eine leistungsorientierte Gesellschaftsordnung, ein Bekenntnis zum „christlichen Abendland“ und zum Erhalt nationaler Kulturen und Identitäten, häufig verbunden mit Islamfeindlichkeit und der Forderung nach einer „Law-and-Order-Politik“ gegen für die eigene Nation als schädlich oder bedrohlich wahrgenommenen Personen und Organisationen und als zu liberal und unflexibel eingestuften bestehenden Strukturen in Staat, Verwaltung und politischen Entscheidungsprozessen.

Rechtspopulisten sehen sich als Sprachrohr einer „schweigenden Mehrheit“, deren Interessen andere Parteien ignorieren würden und die gegenüber Migranten oder ethnischen Minderheiten benachteiligt sei. Damit richtet sich der Rechtspopulismus in seinem Selbstverständnis gegen gesellschaftliche Minderheiten und die politische Klasse, die er als korrupt, machtbesessen und zu wenig volksnah ansieht. Der „Appell an das Volk“ soll dabei suggerieren, dass es einen genuinen Volkswillen gebe, der in seinem latenten Wahrheitsgehalt nur zutage gebracht werden müsse.

Weiterlesen


„Kleine Germanen" | Trailer

Video Trailer zu „Kleine Germanen" von Frank Geiger und Mohammad Farokhmanesh. Ab dem 09. Mai in den Kinos


„Kleine Germanen" | Kulturjournal

Video Mitten in unserer Gesellschaft werden Kinder mit rassistisch-völkischen Parolen großgezogen. Die Dokumentation "Kleine Germanen" zeigt eine beängstigende Parallelwelt in Deutschland.