Film der Woche

Die obskuren Geschichten eines Zugreisenden

Die obskuren Geschichten eines Zugreisenden

In bester Tradition surrealistischen Filmemachens ist „Die obskure Geschichte eines Zugreisenden“ eine schräge, visuelle und bisweilen zutiefst beunruhigende Komödie. Aritz Moreno hat einen brillanten Film geschaffen, in dem die Kunst des Erzählens zur Hauptfigur wird, als würden Luis Buñuel und Salvador Dalí noch einmal zusammenarbeiten ...
Die obskuren Geschichten eines Zugreisenden

Die obskuren Geschichten eines Zugreisenden

In bester Tradition surrealistischen Filmemachens ist „Die obskure Geschichte eines Zugreisenden“ eine schräge, visuelle und bisweilen zutiefst beunruhigende Komödie. Aritz Moreno hat einen brillanten Film geschaffen, in dem die Kunst des Erzählens zur Hauptfigur wird, als würden Luis Buñuel und Salvador Dalí noch einmal zusammenarbeiten ...

Artikel & Services


Geschichte der Geschichte einer Geschichte

Geschichte der Geschichte einer Geschichte

Zum Film „Die obskuren Geschichten eines Zeitreisenden“ ist Aritz Morenos erster Spielfilm. Er reiht sich in die Reihe unvergesslicher surrealistischer Filme ein und bewegt sich mit seiner komplexen Erzählstruktur dennoch fließend durch verschiedene Genres

Fest der Fantasie

Fest der Fantasie

Interview Immernoch ungläubig über die Tatsache, dass der Film je gedreht wurde, erzählt Aritz Moreno über den Reiz Antonio Orejudos Roman zu verfilmen und wie daraus ein surrealistischer Spielfilm entstand, der so gar nicht nach der „Wahrheit“ sucht ...

Wunderbares Zusammenspiel

Wunderbares Zusammenspiel

Biografie Mit Javier Gullón, einem der bekanntesten spanischen Drehbuchautoren, hat Aritz Moreno bei der Produktion des surrealistischen Dramas einen Profi der Genres Thrilller und Suspense zur Seite gehabt. Auch das Schauspielensemble glänzt in seinen Rollen

Skurriler Genremix

Skurriler Genremix

Netzschau „Dass “Die obskuren Geschichten eines Zugreisenden“ so sehenswert ist, liegt nicht allein am labyrinthartigen Inhalt [...] Das spielfreudige Ensemble, das sich komplett dem Wahnsinn hingibt ist ein weiteres Teil des schillernden Mosaiks ...“
Surrealismus

Surrealismus bezeichnet eine geistige Bewegung, die sich seit den 1920er Jahren als Lebenshaltung und Lebenskunst gegen traditionelle Normen äußert. Sie findet bis in die Gegenwart sowohl philosophisch als auch in den Medien, Literatur, Kunst und Film ihren Ausdruck. Im Unterschied zum satirischen Ansatz des Dada werden gegen die herrschenden Auffassungen vor allem psychoanalytisch begründete Theorien verarbeitet. Traumhaftes, Unbewusstes, Absurdes und Phantastisches sind daher Merkmale der literarischen, bildnerischen und filmischen Ausdrucksmittel. Auf diese Weise sollen neue Erfahrungen gemacht und neue Erkenntnisse gewonnen werden.

Weiterlesen


Die obskuren Geschichten ... | Trailer

Video Trailer zu „Die obskuren Geschichten eines Zugreisenden“ (Aritz Moreno), einem Film, der gespickt ist mit genialen Dialogen und schwarzem Humor und so ein düsteres, aber faszinierendes Delirium voller Obsessionen, Wahnsinn und Raffinesse ist ...


Die obskuren Geschichten ... | Review

Video Review zu Aritz Morenos erstem Spielfilm „Die obskuren Geschichten eines Zugreisenden“, der ab dem 20. August im Kino zu sehen ist. Modern und surreal, kann sich der Film mühelos in die Reihe der großen surrealistischen Filme einreihen ...


Cólera | Aritz Moreno

Video Mit dem Kurzfilm „Cólera“ (2013) gewann der Regisseur Aritz Moreno zahlreiche Preise und gilt seitdem als einer der vielversprechendsten spanischen Regisseure. In der Hauptrolle spielt Luis Tosar


Cotton Candy | Ausschnitt

Video Ausschnitt aus „Cotton Candy“ (2008), einem 11-minütigen Kurzfilm des spanischen Regisseurs Aritz Moreno, der nun mit seinem Debütfilm „Die obskuren Geschichten eines Zugreisenden“ im Kino zu sehen ist