Film der Woche

Die wilde Zeit

Die wilde Zeit

Paris in den frühen 1970er Jahren. Gilles (Clément Métayer), ein junger Student, lässt sich von der politisch aufgeladenen und kreativen Aufbruchstimmung seiner Zeit mitreißen und engagiert sich für eine neue Gesellschaftsordnung. Dabei lernt er Christine (Lola Créton) kennen, die für die gleiche Sache kämpft wie er, und verliebt sich in sie
Die wilde Zeit

Die wilde Zeit

Paris in den frühen 1970er Jahren. Gilles (Clément Métayer), ein junger Student, lässt sich von der politisch aufgeladenen und kreativen Aufbruchstimmung seiner Zeit mitreißen und engagiert sich für eine neue Gesellschaftsordnung. Dabei lernt er Christine (Lola Créton) kennen, die für die gleiche Sache kämpft wie er, und verliebt sich in sie

Artikel & Services


Revolte und Aufbruch

Revolte und Aufbruch

Synopsis Der Geschichte von Revolte und Aufbruch liegen ebenso biographische Aspekte aus dem Leben Olivier Assayas wie auch das Anliegen, die allgemeine Stimmung einer Zeit einzufangen, zugrunde

Zeit und Einfluss

Zeit und Einfluss

Biographien Bereits in seinem großen Erfolg "Carlos - Der Schakal" widmete sich der Regisseur einem zentralen Thema der 60er und 70er Jahre. Eigentlich kein Wunder, ist er doch selbst Kind der Zeit

Aufstand und Gesellschaft

Aufstand und Gesellschaft

Einblicke Die Unruhen im Pariser Mai 1968 waren Teil weltweiter politischer und gesellschaftlicher Veränderungen, deren Auswirkungen sich bis heute bemerkbar machen. Versuch einer Sammlung

Biographie und Geschichte

Biographie und Geschichte

Netzschau Kritiken aus dem Netz: "Olivier Assayas 'Die wilde Zeit' ist ein zutiefst persönlicher, autobiografischer Film. (...) Er macht nachvollziehbar, wie sich die Zeit wohl angefühlt haben mag."
Wikipedia: Pariser Mai

Der Mai 1968 (auch Pariser Mai) stand im Zentrum der 68er-Bewegung in Frankreich. Die Unruhen, die nach Studentenprotesten im Mai 1968 zunächst durch die Räumung einer Fakultät der Pariser Universität Sorbonne ausgelöst wurden, führten zu einem wochenlangen Generalstreik, der das ganze Land lahmlegte. Langfristig zog diese Revolte kulturelle, politische und ökonomische Reformen in Frankreich nach sich. (...) Viele Protestaktionen richteten sich gegen den autoritären Geist der konservativen Gesellschaft, gegen den nach Meinung vieler Studenten und Intellektueller um sich greifenden Materialismus der Wohlstandsgesellschaft und gegen die sich ausbreitende Technokratie. Neben konkreten Zielen, wie Verbesserung der Studienbedingungen und Demokratisierung der Hochschulen sowie der Gesellschaft, standen auch unterschiedliche Forderungen nach einer anderen Gesellschaft. Das Ende der 1960er Jahre war dabei nicht nur in Frankreich eine Zeit des Umbruchs.

Wikipedia


Die wilde Zeit – Trailer

Video DIE WILDE ZEIT ist ein romantisch-ironischer Rückblick auf die Zeit der französischen Studentenrevolte Anfang der 70er Jahre. DIE WILDE ZEIT startet in Deutschland am 30. Mai 2013


Mai 68 à Paris

Video Die Ereignisse des Pariser Mai 1968 in seltenen Farbaufnahmen von Claude Fassier, entstanden während der Woche der Demonstrationen, die den nächtlichen Krawallen vorausging


Kurzer Sommer, lange Wirkung (1/3)

Video In dieser virtuellen Gesprächsrunde kommen acht Personen zu Wort, die in dieser Zeit aktiv hervorgetreten sind und in der Öffentlichkeit mit der 68er Bewegung in Verbindung gebracht werden


Mythos 68 - Die Revolte und ihre Archäologen

Video Kulturzeit extra: Unter der Moderation von Cécile Schortmann streiten Andres Veiel, Franziska Augstein, Klaus Theweleit, Götz Aly und Axel Honneth lebhaft um die Deutungsmacht über die 68er


Was war links? (4/4) - Kunst und Klassenkampf

Video Beinahe zwei Jahre lang waren der Filmemacher Andreas Christoph Schmidt und seine Mitarbeiter im Auftrag von SWR und SFB damit beschäftigt, die Frage "Was war links?" filmisch zu beantworten