Gute Fragen

Zum Film In dieser messerscharfen wie auch charmanten französische Komödie dreht sich alles um "richtige" und "falsche" Väter sowie die Frage danach, ob man sie überhaupt benötigt
Gute Fragen
Foto: Arsenal Filmverleih

Durch Zufall erfährt der 45-jährige Witwer Erwan (François Damien), dass sein Vater Bastien (Guy Marchand) nicht sein biologischer Vater ist. Er macht sich auf die Suche nach seinem Erzeuger und findet ihn in einem Nachbarn, im spitzbübischen 70-jährigen Joseph (André Wilms), den seine Mutter nur flüchtig kannte. Erwan erliegt bald nicht nur dessen Charme, sondern unglücklicherweise auch dem der ungestümen Anna (Cécile de France), die sich als Erwans Tochter herausstellt. In diese familiäre Verwirrung platzt Erwans eigene Tochter Juliette (Alice de Lencquesaing), die hochschwanger ist, sich aber trotzig weigert, den Namen des Vaters zu verraten.

16:32 20.12.2017

Film der Woche: Weitere Artikel


Klares Ziel

Klares Ziel

Biographie Carine Tardieu arbeitete nach ihrem Studium zunächst als Regieassistentin und schrieb Drehbücher fürs Fernsehen. Nach zwei mehrfach prämierten Kurzfilmen drehte sie 2007 ihren ersten Spielfilm
Archäologie

Archäologie

Einblicke Regisseurin Carine Tardieu spricht im Interview über die Entstehung ihres Filmes und das Graben in der Vergangenheit, welches immer das Risiko birgt, explosive Geheimnisse ans Licht zu bringen
Große Themen

Große Themen

Netzschau Kritiken aus dem Netz: "Mit charmanter Leichtigkeit widmet sich Carine Tradieu in ihrer klugen, kunstvollen Komödie den großen Themen der menschlichen Existenz mit einem hervorragenden Cast."