Film der Woche

Gelobt sei Gott

Gelobt sei Gott

Als Alexandre zufällig erfährt, dass der Priester, von dem er in seiner Pfadfinderzeit missbraucht wurde, noch mit Kindern arbeitet, beschließt er zu handeln. Gemeinsam mit zwei weiteren Opfern kämpft er dafür, das Schweigen, das über ihrem Martyrium liegt, zu brechen. Ihr Widerstand wird zu einer Lawine, die am Ende nicht mehr aufzuhalten ist ...
Gelobt sei Gott

Gelobt sei Gott

Als Alexandre zufällig erfährt, dass der Priester, von dem er in seiner Pfadfinderzeit missbraucht wurde, noch mit Kindern arbeitet, beschließt er zu handeln. Gemeinsam mit zwei weiteren Opfern kämpft er dafür, das Schweigen, das über ihrem Martyrium liegt, zu brechen. Ihr Widerstand wird zu einer Lawine, die am Ende nicht mehr aufzuhalten ist ...
Sexueller Missbrauch in der römisch-katholischen Kirche

Sexueller Missbrauch in der römisch-katholischen Kirchebezeichnet sexuelle Handlungen an oder vor Personen, die auch mit Einverständnis des Betroffenen als Vergehen oder Verbrechen strafbar sind, durch Priester, Ordensleute und Erzieher im Umfeld der römisch-katholischen Kirche. Ein solcher sexueller Missbrauch ist wie auch der Umgang kirchlicher Stellen mit Tätern und Opfern ein lange weitgehend ignoriertes Geschehen, obwohl es innerkirchlich seit langem in Regelungen einbezogen war. Seit Mitte der 1990er Jahre erhält es weltweit größere öffentliche Aufmerksamkeit. Die Sensibilisierung für das frühere Tabuthema hat viele Opfer ermutigt, auch mehrere Jahrzehnte nach den Vorfällen ihre traumatischen Erlebnisse öffentlich zu machen.

Weiterlesen