Film der Woche

HEIL

HEIL

HEIL ist eine bitterböse Gesellschaftssatire, in der alle durch den Kakao gezogen werden. Die alten rechtsradikalen Schläger und die liberalen Intellektuellen, die Antifa, der Verfassungsschutz, der Kulturbetrieb und nicht zuletzt die Medienöffentlichkeit. Eine schrille Farce über die Lage der Nation, der nichts heilig ist
HEIL

HEIL

HEIL ist eine bitterböse Gesellschaftssatire, in der alle durch den Kakao gezogen werden. Die alten rechtsradikalen Schläger und die liberalen Intellektuellen, die Antifa, der Verfassungsschutz, der Kulturbetrieb und nicht zuletzt die Medienöffentlichkeit. Eine schrille Farce über die Lage der Nation, der nichts heilig ist

Artikel & Services


Rundumschlag

Rundumschlag

Zum Film Ein Schwarzer, der durch eine Neonazikeule das Gedächtnis verliert und daraufhin durch die Talkshows tingelt und rechte Parolen verbreitet – in HEIL ist dies nur die Spitze des satirischen Eisbergs

In allen Gassen

In allen Gassen

Biographien Regisseur Dietrich Brüggemann wurde bereits mit diversen renommierten Preisen für sein Schaffen ausgezeichnet. Bei HEIL zeichnet er auch für Drehbuch, Musik und als Koproduzent verantwortlich

Heißes Eisen

Heißes Eisen

Einblicke Themen wie dieses werden im deutschen Film eher ignoriert und Satire ist auch nicht unbedingt ein nationales Parademetier. Entsprechend schwierig war die Finanzierung

Sichtweisen

Sichtweisen

Netzschau Kritiken aus dem Netz: "Deutschland und die Neo-Nazis? Welcher Blick kann da denn angemessener sein als ein unversöhnlich böser auf die deutschen Verhältnisse."
Wikipedia: Satire

Satire ist in der älteren Bedeutung des Begriffs eine Spottdichtung, die Zustände oder Missstände in sprachlich überspitzter und verspottender Form thematisiert. Im heutigen Sprachgebrauch versteht man darunter aber meist einen künstlerisch gestalteten Prosatext, in dem Personen, Ereignisse oder Zustände verspottet oder angeprangert werden. Historische Bezeichnungen sind auch Spottschrift, Stachelschrift und Pasquill (gegen Personen gerichtete satirische Schmähschrift). Das Wort Satire entstammt dem lateinischen satira, das wiederum aus satura lanx hervorgeht und "mit Früchten gefüllte Schale" bedeutet. Im übertragenen Sinn lässt es sich mit "bunt gemischtes Allerlei" übersetzen. In früherer Zeit wurde Satire fälschlicherweise auf Satyr zurückgeführt, daher die ältere Schreibweise Satyra. (...) Auch im Film ist die Satire relativ häufig präsent. Sie ist zwar kaum als eigenständiges Filmgenre zu betrachten, dennoch ist sie ein Bestandteil vieler Filme, welche Kritik, wie z. B. auf die Gesellschaft, ausüben. Charlie Chaplin gehörte zu den ersten, die den Spielfilm als satirisches Medium ernstnahmen. Mit Moderne Zeiten (1936) und Der große Diktator (1940) schuf er satirische Meisterwerke; es waren zugleich seine ersten Filme, die direkt aktuelle politische Zustände angriffen. Weitere wichtige Vertreter der Filmsatire waren u. a. Luis Buñuel, Billy Wilder, Stanley Kubrick und Robert Altman.

Wikipedia


HEIL | Trailer

Video Nach seinen mehrfach preisgekrönten Filmen KREUZWEG, RENN, WENN DU KANNST und NEUN SZENEN ist HEIL der fünfte Spielfilm von Dietrich Brüggemann


Lachen über Neonazis? – Ja!

Video HEIL von Dietrich Brüggemann ab 16.07. 2015 im Kino – ZDF aspekte – Ein Bericht über den Film sowie ein Interview mit dem Schauspieler Benno Fürmann vom 10.7.15


HEIL Hakenkreuz Filmclip & Trailer

Video In Dietrich Brüggemanns Satire HEIL setzt sich ein afrodeutscher Autor nach einem Schlag auf den Kopf für die Ziele einer Gruppe ostdeutscher Neonazis ein


HEIL – Interview | Benno Fürmann

Video Simone Michel den Hauptdarsteller Benno Fürmann getroffen. Was er dabei über seine Rolle, die Vorbereitungen auf den Film und die Dreharbeiten erzählt hat, erfahrt ihr hier


Die Neustarts vom 16. Juli

Video Eine Komödie über Rechtsradikale? Bildgewaltiges Liebesdrama oder doch lieber die neue Doku über Amy Winehouse? Dieses Video verrät, was sich an Neustarts lohnt und was nicht