Film der Woche

How to change the world

How to change the world

Für seinen Dokumentarfilm konnte sich Jerry Rothwell aus einem riesigen Archiv bisher unveröffentlichter Aufnahmen bedienen. Er erzählt die Geschichte der frühen Jahre von Greenpeace – vom Idealismus der ersten Stunde bis zu den inneren Konflikten, die den rasanten Aufstieg zu einer der größten Non-Profit-Organisationen der Welt begleiteten
How to change the world

How to change the world

Für seinen Dokumentarfilm konnte sich Jerry Rothwell aus einem riesigen Archiv bisher unveröffentlichter Aufnahmen bedienen. Er erzählt die Geschichte der frühen Jahre von Greenpeace – vom Idealismus der ersten Stunde bis zu den inneren Konflikten, die den rasanten Aufstieg zu einer der größten Non-Profit-Organisationen der Welt begleiteten

Artikel & Services


Wurzeln und Wirkung

Wurzeln und Wirkung

Zum Film Zwar hatten die Aktivisten, die sich Anfang der 1970er-Jahre in Kanada zusammenschlossen, mitnichten vor, eine globale Vereinigung zu bilden – den Grundstein dafür legten sie trotzdem

Archiv und Arbeit

Archiv und Arbeit

Biographie Jerry Rothwell stieß eher zufällig auf die Fülle von Filmmaterial, das die Aktionen von Greenpeace von Beginn an dokumentierte. Dies allerdings führte zu einer eingehenden thematischen Auseinandersetzung

Medienmechanismen

Medienmechanismen

Einblicke In gewisser Weise war es das Wissen um die Mechanismen der Medien, mit dem Greenpeace das Thema 'Umwelt' ins öffentliche Bewusstsein stemmte. Versuch einer Sammlung

Damals und heute

Damals und heute

Netzschau Kritiken aus dem Netz: "Rothwells sehr guter Dokumentarfilm zeigt, dass selbst mit kleinen Mitteln viel erreicht werden kann. Und das ist gerade in der heutigen Zeit eine wichtige Erinnerung."
Wikipedia: Greenpeace

Greenpeace ist eine 1971 von Friedensaktivisten in Vancouver, Kanada, gegründete transnationale politische Non-Profit-Organisation, die den Umweltschutz zum Thema hat. Sie wurde vor allem durch Kampagnen gegen Kernwaffentests und Aktionen gegen den Walfang bekannt. Später konzentrierte sich die Organisation darüber hinaus auf weitere Themen wie Überfischung, die globale Erwärmung, die Zerstörung von Urwäldern, Atomkraft und die Gentechnik. Zudem zeigt Greenpeace auch Alternativen durch technische Innovationen, wie z. B. das erste vollwertige chlorfrei gebleichte Papier oder den weltweit ersten FCKW-freien Kühlschrank auf. Greenpeace hatte nach eigenen Angaben im Jahr 2015 weltweit rund drei Millionen Fördermitglieder und beschäftigte rund 2.400 Mitarbeiter. Greenpeace Deutschland hat mehr als 580.000 Fördermitglieder (2015). Es gibt über 40 Greenpeace-Büros weltweit.

Wikipedia


How To Change The World – Trailer

Video 1971 segelt eine Gruppe engagierter Leute mit einem kleinen Boot in eine Atomtestzone vor der Küste Alaskas. Damit beginnt die Geschichte von Greenpeace


Greenpeace-Doku: "How to change the world"

Video 1971 segelten Aktivisten in eine atomare Testzone und erregten damit weltweit Aufmerksamkeit. "How to change the world" ist eine Hommage an den Idealismus dieser Zeit


HOW TO CHANGE THE WORLD – Clip

Video Jerry Rothwell (Deep Water, MIFF 2006) returns with his self-described "hippie heist movie" chronicling the fledgling days of Greenpeace from its beginnings in the early 70s up to now


ttt – Doku 'How to change the world'

Video Das ist die Geburtsstunde von Greenpeace, der größten Umweltschutzorganisation der Welt. 15. September 1971. Der Journalist Bob Hunter sticht in See. Mit elf Gefährten


Greenpeace – Die Regenbogenkrieger

Video Als 1971 eine Handvoll junger Leute in Vancouver gegen Nuklearwaffen-Tests auf die Straße ging, konnte niemand ahnen, dass dies die Geburtsstunde einer der größten NGOs weltweit war