Film der Woche

Ich war zuhause, aber

Ich war zuhause, aber

Der neue Film von Angela Schanelec: Phillip, ein dreizehnjähriger Schüler, war eine Woche lang spurlos verschwunden. Als er wieder auftaucht, sieht sich seine Mutter mit Fragen konfrontiert, die zu einer veränderten Sicht auf ihr Leben führen
Ich war zuhause, aber

Ich war zuhause, aber

Der neue Film von Angela Schanelec: Phillip, ein dreizehnjähriger Schüler, war eine Woche lang spurlos verschwunden. Als er wieder auftaucht, sieht sich seine Mutter mit Fragen konfrontiert, die zu einer veränderten Sicht auf ihr Leben führen

Artikel & Services


Begrenzter Einfluss

Begrenzter Einfluss

Zum Film Eine Woche war Astrids dreizehnjähriger Sohn Phillip verschwunden. Nun kehrt er wieder nach Hause zurück, wortlos, ohne Erklärungen, mit verletztem Fuß. Über die Gründe seines Verschwindens können Astrid und Phillips Lehrer nur mutmaßen

Moos auf den Steinen

Moos auf den Steinen

Einblicke Bert Rebhandl über die Filme von Angela Schanelec: "Angela Schanelecs Filme sind nicht konventionell. Sie setzen sich im Gegenteil deutlich davon ab, wie Erzählungen üblicherweise funktionieren."

Weiter Horizont

Weiter Horizont

Biographien Regisseurin Angela Schanelec hat neben der Regie ebenfalls Schauspiel studiert und war lange auch auf der Bühne und vor der Kamera tätig. Zudem ist sie Professorin für Narrativen Film an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg

Bemerkenswert

Bemerkenswert

Netzschau Kritiken und Stimmen aus dem Netz: "Angela Schanelecs Film 'Ich war zuhause, aber' ragt aus dem Berlinale-Wettbewerb heraus. Er handelt von einer von Verlust geprägten Familie. Und vom Inszenieren."
Wikipedia: Berliner Schule

Berliner Schule ist die Bezeichnung für eine Stilrichtung im deutschen Kino, die seit Mitte der 1990er-Jahre entstanden ist. Bereits in den 1970er-Jahren wurde von der Berliner Schule gesprochen, damals in Bezug auf den sogenannten Arbeiterfilm. Dieser Artikel behandelt jedoch die Berliner Schule der 1990er- und 2000er-Jahre, die sich auf den Neuen Deutschen Film bzw. Autorenfilm der 1960er- und 70er-Jahre bezieht. Die Urheberfrage des Begriffs Berliner Schule ist bisher ungeklärt geblieben. Zu der losen Gruppe an Filmemachern zählt man in erster Generation Christian Petzold, Thomas Arslan und Angela Schanelec, die sich auf der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) kennengelernt haben. Seit Anfang der 1990er-Jahre begeistern sie die deutsche Filmkritik mit Werken in der Ästhetik der Berliner Schule.

Wikipedia


Ich war zuhause, aber...

Video Phillip lebt mit seiner Mutter und seiner achtjährigen Schwester in bürgerlichen Verhältnissen. Der Film beginnt, als er nach einer Woche, in der er spurlos verschwunden war, zurück nach Hause kehrt


ICH WAR ZUHAUSE, ABER... – Kurzkritik

Video In dem experimentellen Drama ICH WAR ZUHAUSE, ABER kommt der Sohn von Astrid nach 1-wöchiger Abwesenheit wieder nach Hause. Ohne eine Erklärung, wo er war


Silberner Bär für die Beste Regie

Video Silberner Bär für die Beste Regie: Angela Schanelec für "Ich war zuhause, aber" ("I Was at Home, But"), (Deutschland / Serbien 2019, 105 Min). Die Regisseurin im Gespräch/RBB radioeins


Ich war zuhause, aber | Press Conference

Video Mit "Ich war zuhause, aber…" konkurrierte Angela Schanelec erstmals bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin um den Goldenen Bären. Sie wurde dort mit dem Regiepreis ausgezeichnet