Film der Woche

Morgen sind wir frei

Morgen sind wir frei

„Die Revolution frisst ihre Kinder“, heißt es in Anlehnung an die französische Revolution. „Morgen sind wir frei“ ist ein Film über eine Frau, welche die historische Wahrhaftigkeit dieses Zitats auf schmerzlichste Art und Weise erfährt. Nach wahren Begebenheiten erzählt Regisseur Hossein Pourseifi ihre Geschichte ...
Morgen sind wir frei

Morgen sind wir frei

„Die Revolution frisst ihre Kinder“, heißt es in Anlehnung an die französische Revolution. „Morgen sind wir frei“ ist ein Film über eine Frau, welche die historische Wahrhaftigkeit dieses Zitats auf schmerzlichste Art und Weise erfährt. Nach wahren Begebenheiten erzählt Regisseur Hossein Pourseifi ihre Geschichte ...

Artikel & Services


Besonders wertvoll

Besonders wertvoll

Zum Film „Morgen sind wir frei“ ist nach dem preisgekrönten Kurzfilm „Punched & Punished“ der Debütfilm des iranischen Regisseurs. Das historische Drama erzählt die Geschichte der ostdeutschen Chemikerin Beate, die ihrem Ehemann in dessen Heimat folgt

Schicksalhafte Geschichte

Schicksalhafte Geschichte

Kommentar Hossein Pourseifi über die Hintergründe seines Debütfilms: Über den plötzlichen Wandel innerhalb einer Gesellschaft infolge der sich im Jahr 1979 im Iran anbahnenden Revolution, den politischen Kampf um Macht bis hin zum Ausbruch des Kriegs

Tragische Liebende

Tragische Liebende

Interview Der Regisseur über seine Beweggründe Beates und Omids Geschichte zu erzählen, seine Faszination für die unendliche Liebe der Liebenden und warum viele seiner eigenen Erinnerungen an die Revolution im Iran in den Film eingeflossen sind

Mitreißendes Regiedebüt

Mitreißendes Regiedebüt

Netzschau „Gerade der Sound ist es, der den Film besonders prägt: Klänge einer Violine eröffnen „Morgen sind wir frei“, nach und nach verweben sie sich mit der Brandung, mit den Zügen der Schwimmerin im Meer ... “
Islamische Revolution

Die Islamische Revolution, von säkularen Gruppierungen auch als „Iranische Revolution“ bezeichnet, war eine vielschichtige Bewegung, die 1979 zur Absetzung von Schah Mohammad Reza Pahlavi und zur Beendigung der Monarchie im Iran führte. Sie wird auch Revolution 57 genannt, nach dem Revolutionsjahr 1357 im iranischen Kalender. Symbolfigur und später Revolutionsführer war der Ajatollah Ruhollah Chomeini, der ab 1979 gegen weitere revolutionäre und säkulare Gruppen sein Staatskonzept von der Regentschaft der Geistlichkeit zum Teil mit Gewalt durchsetzte und neues Staatsoberhaupt wurde.
Die ersten von Ruhollah Chomeini angeführten Demonstrationen gegen den Schah fanden im Juni 1963 statt. Mit den von der Freiheitsbewegung (Nehzat-e Azadi) um Mehdi Bāzargān, einem Mitglied des Parteienbündnisses der Nationalen Front, unterstützten Protesten sollte das Reformprogramm der Weißen Revolution von Schah Mohammad Reza Pahlavi, vor allem die Abschaffung des Großgrundbesitzes und die Einführung des Frauenwahlrechts verhindert werden.

Nach einer auf Druck des US-Präsidenten Jimmy Carter im Jahr 1977 erfolgten politischen Liberalisierung lebten die von Chomeini initiierten Demonstrationen im Januar 1978 wieder auf. Zwischen August und Dezember 1978 legten mit Unterstützung der Nationalen Front organisierte Streiks die Wirtschaft des Landes lahm. Der Schah verließ das Land Mitte Januar 1979 und zwei Wochen später kehrte Ajatollah Chomeini, der 1964 ins Ausland abgeschoben worden war, aus seinem französischen Exil nach Teheran zurück, wo er von einer jubelnden Menschenmasse begrüßt wurde. Die konstitutionelle Monarchie brach spätestens am 11. Februar 1979 endgültig zusammen, als Guerillagruppierungen und bewaffnete islamistische Revolutionäre die schahtreuen Teile der Armee in Straßenkämpfen angriffen. Am 1. April 1979 wurde die bisherige Staatsform der Monarchie als Ergebnis eines zuvor abgehaltenen Referendums abgeschafft und durch die neue Staatsform der Islamischen Republik ersetzt.

Weiterlesen


Morgen sind wir frei | Trailer

Video Trailer zu „Morgen sind wir frei“, dem Regiedebüt des iranischen Regisseurs Hossein Pourseifi mit Katrin Röver und Reza Brojerdi in den Hauptrollen


Sogand | Mara Beboos

Video Titelsong des Films „Morgen sind wir frei“ der iranisch-deutschen Sängerin Sogand Soheil


40 Jahre iranische Revolution | Überblick

Video 1979 wird für Iran zum Schicksalsjahr: Rückblick in einer dreiteiligen Graphic Novel-Serie auf das Jahr der iranischen Revolution. Im Mittelpunkt stehen dabei die Geschichten und Erinnerungen von drei Exil-Iranern, die heute in den USA leben ...


40. Jahrestag der Revolution | Rückblick

Video Beitrag der Tagesschau anlässlich der Feierlichkeiten zum 40. Jahrestag der Islamischen Revolution im Iran bei denen – vor allem militärisch – Stärke demonstriert wird trotz wirtschaftlicher und politischer Krise