Film der Woche

Striche ziehen

Striche ziehen

Eine weißer Strich über die bunte Mauerseite in West-Berlin. Eine Kunstaktion, die 1986 mit einer folgenschweren Verhaftung enden sollte. Gerd Kroskes Film über die Vor- und Nachgeschichte der Aktion erzählt von der Spannung zwischen Subkultur und Diktatur und ist ein Balanceakt der Auseinandersetzung zwischen Rekonstruktion und Konfrontation
Striche ziehen

Striche ziehen

Eine weißer Strich über die bunte Mauerseite in West-Berlin. Eine Kunstaktion, die 1986 mit einer folgenschweren Verhaftung enden sollte. Gerd Kroskes Film über die Vor- und Nachgeschichte der Aktion erzählt von der Spannung zwischen Subkultur und Diktatur und ist ein Balanceakt der Auseinandersetzung zwischen Rekonstruktion und Konfrontation

Artikel & Services


Vom Widerstand

Vom Widerstand

Zum Film Gerd Kroske porträtiert in seinem Film fünf Menschen, die sich damals mit gezielten Aktionen rebellisch gegen das repressive Staatssystem stellten. Und letztendlich verraten wurden

Zentrales Thema

Zentrales Thema

Biographie Der Regisseur, der selbst in der DDR aufwuchs, wurde nie von den verschiedenen Aspekten des Lebens in Ostdeutschland losgelassen und setzt sich immer wieder mit ihnen auseinander

Auswirkungen

Auswirkungen

Einblicke Auch wenn die Wende nun bereits 25 Jahre zurückliegt, sind die Folgen der Teilung Deutschlands bis heute in fast jedem Bereich des Alltags mehr oder weniger spürbar. Versuch einer Sammlung

Damals und Heute

Damals und Heute

Netzschau Kritiken aus dem Netz: "Gerd Kroske ist mit STRICHE ZIEHEN ein kluges und bewegendes persönliches Porträt gelungen. Ein Film, der die richtigen Fragen stellt und zum Nachdenken anregt."
Wikipedia: Der weiße Strich

Der weiße Strich (teilweise auch Aktion weißer Strich) war der Name einer Kunstaktion, mit der am 3. und 4. November 1986 fünf aus der DDR stammende Künstler, die nach West-Berlin ausgereist waren, auf die Mauer aufmerksam machen wollten. Sie wollten die gesamte Mauer mit einem gut sichtbaren weißen Strich versehen, um ihr den Staffeleicharakter nehmen, denn ihrer Ansicht nach verharmlosten die Mauermalereien die eigentliche Funktion des Bauwerks. Die Aktion sollte zugleich die Begrenzung verdeutlichen, die die Mauer für das Leben der Westberliner Bevölkerung bedeutete. Die fünf Mauermaler waren Frank Willmann, Wolfram Hasch, Frank Schuster und Thomas und Jürgen Onißeit. Sie stammten aus Weimar, wo sie sich in der Subkultur von Hippies und Punks kennengelernt hatten.

Wikipedia


STRICHE ZIEHEN | Trailer [HD]

Video Eine Strich über die bunte Mauerseite in West-Berlin. Eine Kunstaktion, die mit einer folgenschweren Verhaftung enden sollte. Der Film erzählt von der Spannung zwischen Subkultur und Diktatur


Striche ziehen – Film-Interview

Video Das Filmfestival für neues deutsches Kino aus Berlin und Brandenburg. Die elfte Ausgabe von achtung berlin – new berlin film award findet vom 15. bis 22. April 2015 statt


"Eingemauert!"

Video 28 Jahre lang hinderte eine fast unüberwindbare Grenze die Menschen daran, aus der DDR zu fliehen. Doch dann fiel am 9. November 1989 in einer dramatischen Nacht die Mauer


Roter Alltag 1/3: DDR

Video Wie sah der Alltag tatsächlich aus in einer Gesellschaft, in der die sozialistische Ideologie jeden Aspekt des Lebens durchdrang? Erziehung, Sport, Kunst, Arbeit, Freizeit – nichts blieb verschont


Too much future

Video Punk im Osten war so vielfältig wie Punk im Westen. Die Anfänge waren ein Experiment und spannend. Einige Geschichten, die während unserer Recherchen zu Tage kamen, waren kaum fassbar