Film der Woche

The Cleaners

The Cleaners

Diese Dokumentation enthüllt eine gigantische Schattenindustrie digitaler Zensur in Manila, dem weltweit größten Outsourcing-Standort für Content Moderation. Dort löschen zehntausende Menschen in zehn Stunden Schichten im Auftrag der großen Silicon Valley-Konzerne belastende Fotos und Videos von Facebook, YouTube, Twitter & Co
The Cleaners

The Cleaners

Diese Dokumentation enthüllt eine gigantische Schattenindustrie digitaler Zensur in Manila, dem weltweit größten Outsourcing-Standort für Content Moderation. Dort löschen zehntausende Menschen in zehn Stunden Schichten im Auftrag der großen Silicon Valley-Konzerne belastende Fotos und Videos von Facebook, YouTube, Twitter & Co

Artikel & Services


Digitales Prekariat

Digitales Prekariat

Zum Film Parallel zu den Geschichten von fünf Content Moderatoren erzählt der Film von den globalen Auswirkungen der Onlinezensur und zeigt wie Fake News und Hass durch die Sozialen Netzwerke verbreitet und verstärkt werden

"Delete" "Ignore"

"Delete" "Ignore"

Hintergrund Der Film vermeidet einfache Antworten: Die Digitalisierung hat in wenigen Jahren die Art, wie wir leben komplett verändert. Wir haben völlig neue Möglichkeiten, mit Menschen in Kontakt zu treten. Doch diese Entwicklungen haben eine Schattenseite

Director's Note

Director's Note

Regisseur Moritz Riesewieck und Hans Block haben mit ihrem Dokumentarfilm "The Cleaners" internationalen Erfolg. Sowohl auf dem Sundance Filmfestival wie auch auf dem Dok.fest in München wird der Film bejubelt

Offen Intransparent

Offen Intransparent

Netzschau "In vielerlei Hinsicht ist The Cleaners der Dokumentarfilm der Stunde. Weil er Themen bündelt, die seit Jahren schon, spätestens aber seit dem jüngsten Facebook-Skandal um den massenhaften Datenklau hitzig diskutiert werden"
Philippinen

Die Mehrzahl der Filipinos (81 Prozent, andere Schätzungen 83 Prozent) sind Katholiken. Das Land ist das größte christlich geprägte Land in Südostasien und das bevölkerungsmäßig größte katholische Land in Asien. Der Katholizismus entstand auf den Philippinen mit der Ankunft der Spanier 1521 und der Konvertierung von 800 Einheimischen auf Cebu, wo am 31. März 1521 die erste Messe auf philippinischem Boden zelebriert wurde.

Bis zum Ende des 16. Jahrhunderts waren jedoch nur wenige Filipinos zum Katholizismus übergetreten. Um den aus dem Süden vordringenden Islam zu schwächen, beschlossen die Spanier, das ganze Land zu christianisieren; dazu kamen ab 1590 spanische und mexikanische Missionare des Jesuitenordens und anderer katholische Orden auf die Inseln. Zur Erleichterung der Mission wurden Gottesdienste meist in der jeweiligen Landessprache abgehalten. Bis Mitte des 17. Jahrhunderts waren die Philippinen mit Ausnahme des Südens und einiger Bergregionen vollständig christianisiert.

Die katholische Kirche auf den Philippinen hat insbesondere in ländlichen Gebieten einen großen Einfluss auf die Politik und die philippinische Gesellschaft. Unter anderem deshalb sind die Philippinen neben dem Vatikan das einzige Land, das kein Scheidungsrecht hat. Der Schutz des Lebens Ungeborener ist in der Verfassung verankert.

Weiterlesen


The Cleaners | Trailer

Video THE CLEANERS enthüllt eine gigantische Schattenindustrie digitaler Zensur in Manila, dem weltweit größten Outsourcing-Standort für Content Moderation.


The Cleaners | Rezension

Video Wer räumt eigentlich den Müll des Internets auf? Das erkundet der Film „The Cleaners“, der gerade auf dem Sundance Film Festival Premiere feierte.


The Cleaners | Diskussion

Video A fantastic, exciting and very topical film about how social media is destroying the world. Two young German filmmakers manage to gain access to one of the better guarded secrets of Facebook.


The Cleaners | Diskussion

Video Täglich werden Milliarden Bilder und Videos auf Soziale Netzwerke hochgeladen, darunter auch widerlichste Zeugnisse von Gewalt, Mord und anderen Verbrechen. Warum bekommen wir die nicht zu sehen?