Film der Woche

The King

The King

Mitten im US-Wahlkampf 2016 begibt sich der Regisseur Eugene Jarecki auf eine Reise durch Amerika - mit dem alten Rolls Royce von Elvis Presley. Dabei fährt er die Stationen des King of Rock von New York über Las Vegas bis in den tiefen Süden ab und erlebt ein Land am kritischen Wendepunkt seiner Geschichte
The King

The King

Mitten im US-Wahlkampf 2016 begibt sich der Regisseur Eugene Jarecki auf eine Reise durch Amerika - mit dem alten Rolls Royce von Elvis Presley. Dabei fährt er die Stationen des King of Rock von New York über Las Vegas bis in den tiefen Süden ab und erlebt ein Land am kritischen Wendepunkt seiner Geschichte

Artikel & Services


Promised Land

Promised Land

Zum Film Mit dem Rolls Royce von Elvis durch ein gespaltenes Land. Auf seiner Reise trifft Regisseur Jarecki Prominente und spricht mit ihnen über die Lage Amerikas. Genau wie Elvis, scheint auch Amerika an seiner eigenen Gier unterzugehen

Road to Ruin

Road to Ruin

Biographien Ausgestattet mit einem alten Rolls Royce reiste die Filmcrew um Eugene Jarecki durch Amerika. Auf dem Weg durch das Land trafen die Filmemacher Prominente und alte Weggefährten von Elvis. So kam ein politisches Roadmovie zustande

American Dream

American Dream

Zum Regisseur Im Elvis Presleys sah der Regisseur Eugene Jarecki eine Metapher für das heutige Amerika. Damit war die Idee für seinen Film geboren und er entschied sich, mit dem alten Auto des King of Rock durch Amerika zu touren

Highway to Hell

Highway to Hell

Netzschau "Die Metapher die Jarecki benutzt ist nicht klar umrissen, sondern kann von jedem selber interpretiert werden. Damit schafft der Regisseur eine Freiheit, die dem Film seine Schönheit verleiht"
Elvis Presley

Elvis Aaron Presley (* 8. Januar 1935 in Tupelo, Mississippi; † 16. August 1977 in Memphis, Tennessee), häufig einfach nur „Elvis“ genannt, war ein US-amerikanischer Sänger, Musiker und Schauspieler, der als einer der wichtigsten Vertreter der Rock- und Popkultur des 20. Jahrhunderts gilt. Wegen seiner Erfolge und seiner Ausstrahlung wird er auch als „King of Rock ’n’ Roll“ oder einfach als „King“ bezeichnet. Presley gilt mit wahrscheinlich über einer Milliarde verkauften Tonträgern als der erfolgreichste Solo-Künstler weltweit.

Er begann seine Karriere 1954 als einer der ersten Musiker der Rockabilly-Bewegung, einer Fusion von „weißer“ Country-Musik und „schwarzem“ Rhythm and Blues. Seinen Durchbruch hatte er 1956, als er zur kontrovers diskutierten Identifikationsfigur der Rock-’n’-Roll-Bewegung wurde. Für Furore sorgte er mit seinen ausgesprochen körperbetonten Bühnenauftritten in einer Zeit, in der dies noch nicht zum Standardrepertoire von Live-Entertainern gehörte. Presleys Markenzeichen waren seine markante, annähernd drei Oktaven umfassende Stimme und sein innovativer, emotionsgeladener Gesangsstil, mit denen er in unterschiedlichen Genres wie Rock, Pop, Country, Gospel und Blues erfolgreich war.

Presley wurde bis 1978 vierzehn Mal für den Grammy nominiert, den er drei Mal für seine Gospelinterpretationen gewann. Im Alter von 36 Jahren wurde er als bis dahin jüngster Künstler mit dem Lifetime Achievement Awardausgezeichnet. Presley ist neben Michael Jackson als einziger Künstler in fünf Halls of Fame vertreten: Rock ’n’ Roll, Rockabilly, Country, Blues und Gospel. Ferner wurden sechs seiner Songinterpretationen als historisch besonders bedeutsam in die Grammy Hall of Fame aufgenommen. Laut der Recording Industry Association of America (RIAA) hat er zudem mit 167 Einheiten die meisten Gold- und Platin-Auszeichnungen sowie einen Diamond-Award (Stand: Dezember 2011). Die RIAA zeichnete ihn wiederholt als „Best Selling Solo Artist in U.S. History“ aus.

In den amerikanischen Billboard-Charts erreichte Presley mit 15 Alben und 16 Extended Plays den ersten Platz. Er ist der einzige Musiker in der US-amerikanischen Chartgeschichte mit Nummer-eins-Hits sowohl in Billboards Pop- (18) als auch Country- (11), Rhythm-&-Blues- (6) sowie Adult-Contemporary-Charts (7) vertreten und führt bis heute Billboards „Liste der 500 erfolgreichsten Künstler ab 1955“ an.

Weiterlesen


The King | Trailer

Video "The King - Mit Elvis durch Amerika" ist zugleich politische Bestandsaufnahme und kulturelles Porträt. 40 Jahre nach dem Tod von Elvis Presley reist der Regisseur Eugene Jarecki durch ein Land, das Wendepunkt seiner Geschichte steht


The King | Interview

Video Interview mit dem Produzenten Steven Soderbergh von "The King - Mit Elvis durch Amerika". Soderbergh gefiel direkt die Metapher, die der Regisseur Eugene Jackson ihm anbot


The King | Preview

Video Eugene Jareckis Film "The King - Mit Elvis durch Amerika" erkundet das Land auf eine neue Weise. In dem alten Rolls Royce des King of Rock versucht der Regisseur die Stimmung der Menschen einzufangen


The King | Preview

Video Eugene Jareckis Film "The King - Mit Elvis durch Amerika" erkundet das Land auf eine neue Weise. In dem alten Rolls Royce des King of Rock versucht der Regisseur die Stimmung der Menschen einzufangen