Film der Woche

Undine

Undine

„Undine“ ist Christian Petzolds faszinierende Neuinterpretation des Mythos der geheimnisvollen Wasserfrau Undine. Grandios gespielt von Paula Beer, die nur durch die Liebe eines Menschen ein irdisches Leben führen und eine Seele erlangen kann, ist „Undine“ ein modernes Märchen in einer entzauberten Welt, die Geschichte einer Liebe auf Leben und Tod
Undine

Undine

„Undine“ ist Christian Petzolds faszinierende Neuinterpretation des Mythos der geheimnisvollen Wasserfrau Undine. Grandios gespielt von Paula Beer, die nur durch die Liebe eines Menschen ein irdisches Leben führen und eine Seele erlangen kann, ist „Undine“ ein modernes Märchen in einer entzauberten Welt, die Geschichte einer Liebe auf Leben und Tod

Artikel & Services


Eine Ode an die Liebe

Eine Ode an die Liebe

Zum Film Undine arbeitet als Stadtführerin in Berlin. Als ihr Freund Johannes (Jacob Matschenz) sie verlässt, bricht eine Welt für sie zusammen, der Zauber ist zerstört. Wenn ihre Liebe verraten wird, muss sie den Mann töten und ins Wasser zurückkehren

Feinfühliger Geschichtenerzähler

Feinfühliger Geschichtenerzähler

Interview Christian Petzold über seine Faszination für den Undine-Mythos, seinen Gedanken, die Verzweiflung der Undine von einer Frau erzählen zu lassen, die den Fluch am eigenen Leib erfährt und das einzigartige Schauspieler-Duo Paula Beer und Franz Rogowski

Hinreißendes Kino

Hinreißendes Kino

Biografie „Märchen können Welten neu erschaffen, in denen Wünsche wahr werden können“ – Christian Petzold hat mit eingespielten Teams vor und hinter der Kamera einen sagenhaften Film gedreht und einmal mehr bewiesen, dass er ein Meister seines Faches ist

Grandioses Schauspiel

Grandioses Schauspiel

Netzschau „„Undine“ wäre kein Film von Christian Petzold, wenn er die Märchenwelt, bei der er sich bedient, nicht zugleich durchleuchten und zergliedern würde. Bei Petzold ist die Meerjungfrau Undine Historikerin im Dienst der Berliner Senatsverwaltung [...]“
Undine (Mythologie)

Undine ist ein weiblicher, jungfräulicher Wassergeist. Sie gehört zu den sogenannten halbgöttlichen Elementargeistern. Der Name ist sowohl von althochdeutsch undia als auch lateinisch unda mit der identischen Bedeutung „Welle“ abgeleitet, für die eine gemeinsame indogermanische Wurzel angenommen wird.
Nach Paracelsus handelt es sich um ein Elementarwesen, welches der mythologischen Gattung Nymphe angehört und das Element Wasser verkörpert. Nach ihm kann sie gewöhnlich in Waldseen oder Wasserfällen entdeckt werden. Manchmal ist der bezaubernde Gesang einer Undine über dem Wasser zu hören. Meist treten Undinen wie Nymphen als dienende Begleiterinnen von Göttern in Erscheinung.

Die Undine bekommt erst dann eine Seele, wenn sie sich mit einem Menschen vermählt. Einem untreuen Gatten bringt die Undine den Tod.

Weiterlesen


Undine | Trailer

Video Undine (Paula Beer) ist eine Historikerin, die in Berlin lebt und als Stadtführerin arbeitet. Nach außen hin erscheint ihr Großstadtleben unspektakulär, dabei ahnt jedoch niemand, dass sie ein großes Geheimnis mit sich herumträgt ...


Undine | Szene

Video Filmclip aus Christian Petzolds Neuinterpretation des Märchens der „Undine“, indem Paula Beer die geheimnisvolle Rolle der Wasserfrau verkörpert, die sobald ihre Liebe verraten wird, den treulosen Mann töten und ins Wasser zurückkehren muss


Undine | Interview

Video Knut Elsterman im Interview mit Paula Beer, die für ihre Rolle in „Undine“ mit dem Silbernen Bären der Berlinale ausgezeichnt wurde. Ein Gespräch über einen Mythos, ihre Vorbereitungen auf die Dreharbeiten und wie es ist unter Wasser zu drehen


Undine | Kritik

Video Die Journalistin Jackie Thomae hat sich den Wettbewerbsfilm "Undine" von Christian Petzold angesehen – sie lobt die grandiose Schauspielleistung von Paula Beer und Franz Rogowski und beschreibt die Magie, die von den beiden vor der Kamera ausgeht