Ausstellung

„Radical Playground“: Das ist doch (k)ein Spielplatz!

„Radical Playground“: Das ist doch (k)ein Spielplatz!

Spielplatz Kinder stören nur in Ausstellungen? Was entsteht, wenn man sie ernst nimmt, zeigt sich gerade vor dem Gropius Bau in Berlin. Und die neue Direktorin Jenny Schlenzka hat noch radikalere Ideen

„Leak“ zu Gaspipelines in Leipzig: Zuckerguss für den Deal

„Leak“ zu Gaspipelines in Leipzig: Zuckerguss für den Deal

Ausstellung Im Museum der bildenden Künste in Leipzig verfolgen Hito Steyerl, Oleksiy Radynski und Philipp Goll das Nord-Stream-Pipelinesystem zu dessen Anfängen zurück

Hilma af Klimt und Wassily Kandinsky im K20 in Düsseldorf: Zwei außer Rand und Band

Hilma af Klimt und Wassily Kandinsky im K20 in Düsseldorf: Zwei außer Rand und Band

Malerei Wer hat die abstrakte Kunst erfunden? Das K20 in Düsseldorf stellt Hilma af Klint und Wassily Kandinsky in einer phänomenalen Ausstellung einander gegenüber

Verstecke vor dem Tod: Zeugen des Überlebenswillens

Verstecke vor dem Tod: Zeugen des Überlebenswillens

Ausstellung Natalia Romik dokumentiert Verstecke von Jüdinnen und Juden während der Besatzungszeit der Nationalsozialisten in Polen

Honoré Daumier im Städel Museum: Von Bürgern und Birnen

Honoré Daumier im Städel Museum: Von Bürgern und Birnen

Ausstellung Der Karikaturist und Maler Honoré Daumier kommentierte die Verwandlung der feudalen in eine bourgeoise Herrschaft im 19. Jahrhundert. Seine boshafte Genauigkeit tut heute noch weh, wie im Städel Museum in Frankfurt am Main zu sehen ist

Die neue Zeit nach Margiela: Was hat Kunst damit zu tun?

Die neue Zeit nach Margiela: Was hat Kunst damit zu tun?

Kunsttagebuch John Gallianos neue Kollektion wurde überall begeistert zur Kenntnis genommen – war sie doch viel mehr Kunst als „nur“ Mode. Die Schau von Tobias Spichting liegt ebenso irgendwo zwischen diesen Polen. Eins haben sie gemeinsam: Sie berühren

Porträts aus der Weimarer Zeit: Das Wesen der Epoche in einem Gesicht

Porträts aus der Weimarer Zeit: Das Wesen der Epoche in einem Gesicht

Ausstellung Das Kunstmuseum Stuttgart zeigt die Typenbilder der Neuen Sachlichkeit, darunter Porträts von Otto Dix und Christian Schad. Die Faszination weicht schnell Erschrecken darüber, was aus dem neuen Menschenbild wurde, das die Kunst vorschlug

„Women in Revolt!“ in der Tate Britain: Die Frau als Snackautomat

„Women in Revolt!“ in der Tate Britain: Die Frau als Snackautomat

Ausstellung Die angeblich größte Schau, die es je in der Londoner Tate Britain zu sehen gab, widmet sich feministischem Protest von 1970 bis 1990 und lohnt sich sehr

Neupräsentation der Bührle-Ausstellung am Kunsthaus Zürich: So wird das nichts

Neupräsentation der Bührle-Ausstellung am Kunsthaus Zürich: So wird das nichts

Meinung Eine Neupräsentation der Sammlung Emil Bührle am Kunsthaus Zürich sollte den verfolgten Vorbesitzern der Kunstwerke mehr Raum geben. Dem wissenschaftlichen Beirat reichte das nicht – er trat zurück. Warum das Problem viel grundlegender ist

Chaïm Soutine, Künstler der klassischen Moderne: Die Rebellion ist rot

Chaïm Soutine, Künstler der klassischen Moderne: Die Rebellion ist rot

Porträt Chaïm Soutine wurde 1893 in einem Schtetl bei Minsk geboren und emigrierte 1913 nach Paris. Wie außerordentlich sein Beitrag zur klassischen Moderne ist, zeigt jetzt unter anderem eine Ausstellung

Kunst vor dem Mauerfall: Westkultur hinter Stacheldraht

Kunst vor dem Mauerfall: Westkultur hinter Stacheldraht

Ausstellung 1963 gründete die Ford Foundation ein Residenzprojekt für West-Berlin, das heute Berliner Künstlerprogramm heißt. Was das Programm bis 1989 ausmachte, wird jetzt neu erzählt

„House of Kal“ in der nGbk: Noch zu früh oder schon zu spät?

„House of Kal“ in der nGbk: Noch zu früh oder schon zu spät?

Kunstverein Nicht leicht, am Alexanderplatz in Berlin die nGbK zu finden. Drinnen erinnert vieles an die documenta fifteen. Freitag-Autorin Alicja Schindler über eine Ausstellung, die ein ganz bestimmtes Gefühl bei ihr hinterlassen hat

Einzelausstellung von Małgorzata Mirga-Tas: Heroinen des Alltags

Einzelausstellung von Małgorzata Mirga-Tas: Heroinen des Alltags

Coup Das Brücke-Museum in Berlin zeigt die knallbunten und dabei radikal politischen Stoffbilder der polnischen Künstlerin Małgorzata Mirga-Tas. Autorin Sonja Eismann kann nicht anders, als sich in sie zu verlieben

Aus dem Leben geraubt: Doris Salcedo in der Fondation Beyeler

Aus dem Leben geraubt: Doris Salcedo in der Fondation Beyeler

Kunst Die kolumbianische Installationskünstlerin Doris Salcedo geht der Gewaltgeschichte der Welt nach – aktuell inmitten von blitzblank gewienertem Wohlstand in der Schweiz

Auftaktausstellung „O Quilombismo“: Das Haus der Kulturen der Welt beginnt neu

Auftaktausstellung „O Quilombismo“: Das Haus der Kulturen der Welt beginnt neu

Kunst Das Haus der Kulturen der Welt in Berlin eröffnet seine Auftaktausstellung unter dem neuen Intendanten Bonaventure Soh Bejeng Ndikung

Wayne Thiebauds: Versauen wir uns die Zähne!

Werkschau Wayne Thiebaud ist für seine cremigen Bilder von Eistüten und Kuchentheken bekannt. In Basel ermöglicht eine große Einzelausstellung jetzt den Blick hinter dieses Sahnehäubchen

Feminismus-Ausstellung „Empowerment“ in Wolfsburg: Wer kotzt die Leute an?

Kunst Das Kunstmuseum Wolfsburg zeigt noch bis Januar über 100 Werke feministisch orientierter Kunst. Das ist glamourös anzusehen, die Schau „Empowerment“ zeigt aber noch etwas anderes auf

Kurator Marc Wellmann über die Ausstellung „ÜberLeben“: „Es geht um Hoffnung“

Berlin Art Week Der Kurator und Kunsthistoriker Marc Wellmann sah den Filmklassiker „Soylent Green“ und stellte fest: der spielt ja heute, im Jahr 2022! Im Haus am Lützowplatz stellt er die Frage, was das nun über unsere Gegenwart aussagt

Ein Knäuel aus kitschiger Hoffnung

Ausstellung Während reale Korallenriffe immer seltener werden, häkeln 4.000 Menschen in Baden-Baden ein künstliches. Es stellt sich die Frage: Könnten wir die Umwelt zusammen retten?

1883 ist nicht 1956

Kapitalismus Eine Ausstellung in Berlin zeigt Karl Marx‘ Lebensumstände – und räumt mit Verklärungen und Vorurteilen auf

Kunsthölle Berlin

Seilschaften Der Aufruf zum Boykott der neuen Kunsthalle des Kulturmanagers Walter Smerling ist richtig. Warum man trotzdem auf sein Angebot zum Dialog eingehen sollte

Grimasse im Raum

Kunstkanon Marion Baruch lockt in ein Labyrinth aus bunten Stoffresten. Noch ist die 92-Jährige für viele unbekannt. Das dürfte sich bald ändern – in Leipzig wird das Werk der poetisch-ironischen Künstlerin endlich umfassend gewürdigt

Es klackert, blinkt, tropft

Es klackert, blinkt, tropft

Vernissage Kinder zu Kunst mitnehmen, das geht heute erstaunlich gut

Als keiner sie wollte

Als keiner sie wollte

Hausbesuch Günter Lichtenstein besitzt die größte private Sammlung mitteldeutscher Nachkriegskunst. Wie kam es dazu?