Türkei

Atatürks Soldaten: Die türkische Opposition ist zurück

Atatürks Soldaten: Die türkische Opposition ist zurück

Meinung Bei den türkischen Kommunalwahlen hat die oppositionelle CHP einen überraschenden Sieg errungen. In Istanbul stellt sie weiterhin den Bürgermeister, neue Städte kamen hinzu. Drei Gründe, warum die Freude darüber zu früh sein könnte

Kommunalwahlen in der Türkei: Murat Kurum will Istanbul für die AKP gewinnen

Kommunalwahlen in der Türkei: Murat Kurum will Istanbul für die AKP gewinnen

Türkei Am 31. März finden im ganzen Land Kommunalwahlen statt. Nach dem Präsidentenvotum letzten Sommer, bei dem sich Recep Tayyip Erdoğan eine weitere Amtszeit sicherte, sind diesmal keine Bündnisse zwischen den Oppositionsparteien geschlossen

Der Flor, der die Welt bedeutet: Roter Teppich von A bis Z

Der Flor, der die Welt bedeutet: Roter Teppich von A bis Z

Star Es ist Berlinale, und vieles dreht sich um den edlen Läufer. Warum Rot exklusiv war, was Luxuszüge damit zu tun haben, wonach Promireporter fragen sollten oder wie Scarlett Johanssons Mutter mal verschwunden ist: Unser Wochenlexikon

Pyla: Das Dorf, in dem griechische und türkische Zyprer friedlich zusammenleben

Pyla: Das Dorf, in dem griechische und türkische Zyprer friedlich zusammenleben

Reportage Allem Hader zum Trotz herrscht im Ort Pyla auf Zypern die Koexistenz der Völker, aufmerksam beobachtet von der türkischen Armee

Armenien: Seit sich Russland zurückhält, wird Iran zur Schutzmacht

Armenien: Seit sich Russland zurückhält, wird Iran zur Schutzmacht

Sangesur-Korridor Aserbaidschan hat ein Auge auf einen Streifen Land geworfen, der zu seiner westlichen Exklave Nachitschewan in Armenien und von dort weiter zur Grenze mit dem Iran führt. Die nächste Eroberung?

Schweres Minenunglück: Neun Minenarbeiter werden vermisst

Schweres Minenunglück: Neun Minenarbeiter werden vermisst

Türkei Nach einem Erdrutsch in einer der größten Goldminen im Osten der Türkei werden noch immer Arbeiter vermisst. Umweltaktivisten und Ingenieure drängen zur Schließung der Mine

Aslı Erdoğan: Ich, eine Schriftstellerin im Exil

Aslı Erdoğan: Ich, eine Schriftstellerin im Exil

Mythos und Realität Die türkische Autorin und Journalistin Aslı Erdoğan wurde im Sommer 2016 verhaftet und saß mehrere Monate im Bakırköy-Gefängnis in Istanbul. Seit 2017 lebt sie in Deutschland. Hier erzählt sie, was es bedeutet, im Exil zu leben

Recep Tayyip Erdoğan: Der große Zampano

Recep Tayyip Erdoğan: Der große Zampano

Nachbetrachtung Nach dessen Staatsbesuch in Deutschland sollte man Recep Tayyip Erdoğan viel mehr als Zeitgenossen einer multipolaren Welt begreifen

Bergkarabach: Für die Armenier ist die Exklave in Aserbaidschan noch lange nicht verloren

Bergkarabach: Für die Armenier ist die Exklave in Aserbaidschan noch lange nicht verloren

Revanche In Jerewan herrscht nach dem verlorenen Ein-Tage-Krieg Armeniens gegen Aserbaidschan um die Region „Arzach“ im September eine erstaunlich gelöste Stimmung. Das Gebiet sei mitnichten aufgegeben. Freitag-Autor Martin Leidenfrost war dort

Erdoğan-Besuch: Ein „Schurke“ in Berlin

Erdoğan-Besuch: Ein „Schurke“ in Berlin

Meinung Für Recep Tayyip Erdoğan ist die Hamas „keine Terrororganisation“, sondern eine „Gruppe von Freiheitskämpfern“. Wie ist der Besuch des türkischen Präsidenten in Berlin zu bewerten?

Can Dündar über Erdoğan und die Doppelmoral des Westens: „Ihr habt das Monster geschaffen“

Can Dündar über Erdoğan und die Doppelmoral des Westens: „Ihr habt das Monster geschaffen“

Im Gespräch Can Dündar ist ein leidenschaftlicher Anhänger der republikanischen Türkei, die dieser Tage 100 Jahre alt wird, aber kaum gebührend feiert. Er sieht Fehler nicht nur bei Erdoğan, sondern auch in der Doppelmoral des Westens

Bergkarabach: Wie Aserbaidschan und die Türkei ökonomisch vom Kriegsausgang profitieren

Bergkarabach: Wie Aserbaidschan und die Türkei ökonomisch vom Kriegsausgang profitieren

Analyse Ein Korridor durch Armenien, Erdgastrassen aus Mittelasien, eine bis nach China reichende Eisenbahnroute: Dass sich die Staatschefs Aserbaidschans und der Türkei nach dem Bergkarabach-Krieg in Nachitschewan treffen, ist kein Zufall

„Almancıs“ in der Türkei: Geh, wo du wohnst, Deutschländer!

„Almancıs“ in der Türkei: Geh, wo du wohnst, Deutschländer!

Krise Unsere türkeistämmige Autorin reiste in den Urlaub und machte eine erstaunliche Erfahrung: Noch nie waren die „Almancıs“ so unbeliebt. Das hat Gründe

DJV warnt Medienschaffende vor Reisen in die Türkei: Bitte nicht pauschalisieren

DJV warnt Medienschaffende vor Reisen in die Türkei: Bitte nicht pauschalisieren

Journalismus Der Deutsche Journalisten-Verband gibt eine Warnung an deutsche Medienschaffende bei Reisen in die Türkei aus. Wie schätzen die Kolleg*innen vor Ort die aktuelle Situation ein?

Souvenirs von A–Z: Antike Scherben und Maori-Tattoos

Souvenirs von A–Z: Antike Scherben und Maori-Tattoos

Lexikon Haarschmuck, Muscheln, Tattoos: Kulturelle Aneignung liegt selten so nah wie bei der Frage nach Mitbringseln aus dem Urlaub. Wer nach Brandenburg an der Havel reist, findet eine recht unverfängliche Alternative. Unser Lexikon der Woche

Getreideabkommen: Russland will nicht länger hinnehmen, dass Versprechen gebrochen werden

Getreideabkommen: Russland will nicht länger hinnehmen, dass Versprechen gebrochen werden

Ukraine-Krieg Seit dem vorläufigen Scheitern des Getreideabkommens drohen sich im Schwarzen Meer die Kriegsparteien gegenseitig, dass Schiffe als feindliche Objekte angesehen und beschossen werden

Can Atalay: Aus dem Knast ins Parlament

Can Atalay: Aus dem Knast ins Parlament

Türkei Der Menschenrechtsanwalt Can Atalay befindet sich seit 2022 in Haft. Trotzdem wurde er im Mai zum Abgeordneten gewählt. Jetzt müsste er eigentlich freigelassen werden, doch alle öffentlichen Appelle verhallen scheinbar ungehört

LGBTI-Aktivistin zur Türkei-Wahl: Wir haben nicht den Luxus, verzweifelt zu sein

LGBTI-Aktivistin zur Türkei-Wahl: Wir haben nicht den Luxus, verzweifelt zu sein

Im Gespräch Wie wird es den LGBTI nach der Wiederwahl des türkischen Präsidenten und einem mehrheitlich rechtskonservativen Parlament ergehen? Die Aktivistin Zarife Akbulut gibt sich kämpferisch

Journalisten in der Türkei: Kämpfen für die Pressefreiheit – nur, wenn es passt

Journalisten in der Türkei: Kämpfen für die Pressefreiheit – nur, wenn es passt

Meinung In der Türkei wurde erneut ein Haftbefehl gegen den Journalisten Deniz Yücel erlassen, rund 60 Medienvertreter sollen aktuell im Gefängnis sitzen. Derweil sieht die regierungsnahe Zeitung „Sabah“ die Pressefreiheit in Deutschland gefährdet

Türkei-Wahl: Sinan Oğan und die Tore zur Hölle

Türkei-Wahl: Sinan Oğan und die Tore zur Hölle

Porträt Die Präsidentschaftswahlen in der Türkei gehen in die zweite Runde. Der drittplatzierte Sinan Oğan hat Präsident Recep Tayyip Erdoğan seine Unterstützung ausgesprochen. Wer ist der Mann, von dem jetzt alles abhängt?

„Die Datenlage zum Wahlverhalten von Deutsch-Türken ist mittelalterlich“

„Die Datenlage zum Wahlverhalten von Deutsch-Türken ist mittelalterlich“

Integration Alle für Erdoğan? Erneut wird in Deutschland über die 65 Prozent Zustimmung der Türkeistämmigen für den türkischen Präsidenten diskutiert. Ein Gespräch mit dem Politologen Özgür Özvatan über die Gründe für diese Wahl

Türkei geht in die Stichwahl: Der Tragödie erster Teil

Türkei geht in die Stichwahl: Der Tragödie erster Teil

Meinung Bei den türkischen Präsidentschaftswahlen bekam keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit. Erdoğan schnitt trotzdem überraschend gut ab – jetzt kann die Opposition nur noch einer retten

Stichwahl in der Türkei am 28. Mai: „Der Kampf geht weiter“

Stichwahl in der Türkei am 28. Mai: „Der Kampf geht weiter“

Reportage Unser Autor hat den Wahlabend in der Istanbuler Parteizentrale der größten Oppositionspartei verbracht. Seit Montagnachmittag ist es offiziell: Es kommt zu einer Stichwahl zwischen Erdoğan und seinem Herausforderer Kılıçdaroğlu am 28. Mai

Türkei-Wahl: Auf einen Machtwechsel zu setzen, war westliches Wunschdenken

Türkei-Wahl: Auf einen Machtwechsel zu setzen, war westliches Wunschdenken

Meinung Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat viel für die internationale Statur und ein störrisches Nationalbewusstsein der Türkei getan. Zum Leidwesen des Westens. Sollte er sich am 28. Mai durchsetzen, dürfte sich daran wenig ändern