Suchen

1 - 11 von 11 Ergebnissen
Eine Melange aus Vorgestern und Übermorgen

Eine Melange aus Vorgestern und Übermorgen

Medien Seit 30 Jahren wird die „Berliner Zeitung“ von Hand zu Hand gereicht. Wohin steuert das Blatt?

Hat die Zeitung eine Zukunft?

Hat die Zeitung eine Zukunft?

Podcast Jakob Augstein diskutiert mit Silke und Holger Friedrich, den neuen Verlegern der Berliner Zeitung, über ihre ersten Monate und Zustand und Zukunft der Branche

Salon in Berlin mit Silke & Holger Friedrich

Salon in Berlin mit Silke & Holger Friedrich

2 um acht Berlin APO oder Altpapier - hat die Zeitung eine Zukunft? Jakob Augstein im Gespräch mit den Verlegern der Berliner Zeitung, Silke und Holger Friedrich

Nichts für Bescheidwisser

Nichts für Bescheidwisser

Berliner Zeitung Die Stasi-Unterlagen Holger Friedrichs zeichnen ein differenziertes Bild des ehemaligen IM. Focus und Springer wussten es natürlich schon vor der Lektüre besser

Ein Geschäftsmodell aus der Steinzeit

Verlegerschicksale Wie man die „Berliner Zeitung“ nicht rettet: Ausgerechnet die Public-Private-Partnership-Ideen des IT-Unternehmers Holger Friedrich erweisen sich als oldschool

Schlechter Scherz

Schlechter Scherz

Übernahme Die Berliner Zeitung hat neue Eigentümer, gebürtige Ostberliner. Für manchen ein Grund zur Häme. Das zeigt, wie tief die Vorurteile gegen „Ossis“ noch sitzen

Neue Kürzungen bei Funke-Medien und Du Mont

EB | Neue Kürzungen bei Funke-Medien und Du Mont

Printmedien Zwei der größten deutschen Medienkonzerne kündigten neue Restrukturierungen zulasten der Regionalzeitungen an. Die Schieflage der Presselandschaft verstärkt sich dadurch.

Die  Verdopplung der Schäbigkeit

Die Verdopplung der Schäbigkeit

Medientagebuch Das Traditionshaus DuMont löst seine Hauptstadtredaktion auf und spricht von einer Neugründung. Auch im Journalismus setzt sich das Prinzip MyHammer durch

Wie Dumont durch Berlin pflügt

Wie Dumont durch Berlin pflügt

Medien Der Zusammenschluss von „Berliner Zeitung“ und „Berliner Kurier“ ist weder Rettungsversuch noch mutiges Experiment. Dabei ist Dahinsiechen nicht alternativlos

Wie soll man da weiterleben?

Wiederentdeckung Heinz Reins Roman „Finale Berlin“ beschreibt das Kriegsende in Berlin aus der Sicht eines antifaschistischen Deserteurs

EB | Weniger Informationsjunkies?

Kommentar Ist es wichtig, gut informiert zu sein? Scheinbar immer weniger Personen. Das Internet sei Mitschuld und Print sei besser. Laut Forscherin Renate Köcher. Gegenargumente.

Von Julian Heck | Community