Historikerin Victoria de Grazia: „Mein Gott, wer ist dieser Faschist?“

Historikerin Victoria de Grazia: „Mein Gott, wer ist dieser Faschist?“

Interview Victoria de Grazia ist auf Dokumente eines Italieners gestoßen, der eine Jüdin liebte und Mussolini diente. Sie untersucht, was Liebe, Macht und Gewalt mit Faschismus zu tun haben. Und erklärt, warum der Begriff heute missverständlich ist
Historikerin Victoria de Grazia: „Mein Gott, wer ist dieser Faschist?“

Historikerin Victoria de Grazia: „Mein Gott, wer ist dieser Faschist?“

Interview Victoria de Grazia ist auf Dokumente eines Italieners gestoßen, der eine Jüdin liebte und Mussolini diente. Sie untersucht, was Liebe, Macht und Gewalt mit Faschismus zu tun haben. Und erklärt, warum der Begriff heute missverständlich ist

Rainald Goetz wird 70: Weniger Ich, mehr Welt

Rainald Goetz wird 70: Weniger Ich, mehr Welt

Zeitgeist Der Schriftsteller und große Gegenwartschronist Rainald Goetz feiert 70. Geburtstag und verrät mit dem Band „wrong. Textaktionen“ viel über seine Poetik. Zum Beispiel: Wann Gehässigkeit angebracht ist

Film „Furiosa: A Mad Max Saga“: Ein Monster, das weiß, was es ist

Film „Furiosa: A Mad Max Saga“: Ein Monster, das weiß, was es ist

Wasteland Regisseur George Miller erzählt die Vorgeschichte von Furiosa aus „Mad Max: Fury Road“. Im Mittelpunkt des Films: Eine wütende weibliche Heldin – und noch etwas ist neu im rastlosen Universum

„Mit einem Tiger schlafen“: Maria Lassnig, die Gangstamalerbitch

„Mit einem Tiger schlafen“: Maria Lassnig, die Gangstamalerbitch

Kunstwerk Vor zehn Jahren verstarb die österreichische Ausnahme-Malerin Maria Lassnig. „Mit einem Tiger schlafen“ von Regisseurin Anja Salomonowitz möchte ein Ausnahme-Biopic sein und kommt Lassnigs Wesen damit erstaunlich nahe

Freitag-Abo mit dem neuen Roman von Jakob Augstein Jetzt Ihr handsigniertes Exemplar sichern

Print

Erhalten Sie die Printausgabe zum rabattierten Preis inkl. dem Roman „Die Farbe des Feuers“.

Zur Print-Aktion

Digital

Lesen Sie den digitalen Freitag zum Vorteilspreis und entdecken Sie „Die Farbe des Feuers“.

Zur Digital-Aktion
HKW-Jury-Debatte: Was für „GNTM“ gilt, gilt auch für Literaturpreise

HKW-Jury-Debatte: Was für „GNTM“ gilt, gilt auch für Literaturpreise

Diversität Diversität steht im Fokus der Aufmerksamkeit: Heidi Klum und auch der Literaturbetrieb blicken für Preise immer mehr über den Tellerrand hinaus. Eine Debatte über das Verhältnis von Politik und Ästhetik wäre angebracht. Die Frage ist: Wie?

Filmfestival in Cannes: Regisseurinnen in Rage

Filmfestival in Cannes: Regisseurinnen in Rage

Kino Trotz aller Lippenbekenntnisse für mehr Regisseurinnen und #MeToo liebt das Festival in Cannes seine Altmeister. Ein Streifzug durch die erste Woche dieser aufgeladenen Festspiele

Jenny Erpenbeck hat den Booker Prize bekommen – Und als nächstes den Nobelpreis?

Jenny Erpenbeck hat den Booker Prize bekommen – Und als nächstes den Nobelpreis?

Literatur Jenny Erpenbeck wird bei den großen deutschen Literaturpreisen übergangen. Jetzt hat sie den renommierten Booker Prize gewonnen – zu Recht

Sober: Zehn Facts über ein alkoholfreies Leben

Sober: Zehn Facts über ein alkoholfreies Leben

Biergarten Es gibt weniger Umdrehungen: Brauer stellen sich auf immer mehr „Null Promille“-Kunden ein, der Trend fing aber schon in der DDR mit dem AUBI an. Warum Abstinenz Beziehungen retten kann und Nietzsche kein Vorbild ist

Herr Lehmann als Schriftsteller: Frank Witzels eigene „Literaturgeschichte“

Herr Lehmann als Schriftsteller: Frank Witzels eigene „Literaturgeschichte“

Fundgrube Frank Witzel gräbt nach den Vergessenen der Literatur – und liefert dabei auch ein Generationenporträt. Was dem Buch freilich abgeht, ist eine These – und das ist eine seiner Stärken

Das alte Ich und das echte: Über Billie Eilishs neues Album „Hit Me Hard and Soft“

Das alte Ich und das echte: Über Billie Eilishs neues Album „Hit Me Hard and Soft“

Pop Auf ihrem neuem Album „Hit Me Hard and Soft“ bricht Billie Eilish etliche Regeln der Popmaschinerie. Gelungen ist ihr ein Meilenstein ihrer Karriere

Salman Rushdie präsentiert sein Buch „Knife“: Triumph des Scherzes

Salman Rushdie präsentiert sein Buch „Knife“: Triumph des Scherzes

Überleben In Berlin stellte Salman Rushdie sein Buch „Knife“ über das Attentat auf ihn vor. Souverän, ohne jede Larmoyanz und mit so fein dosiertem Humor, dass man es kaum glauben mag

Interna aus HKW-Literaturpreis-Jury: „Das Ende des Anstands“

Interna aus HKW-Literaturpreis-Jury: „Das Ende des Anstands“

Gastbeitrag Zwei ehemalige Jury-Mitglieder behaupten, der Internationale Kulturpreis sei nach politischen Kriterien vergeben worden. In der „Zeit“ machten sie die Jurydiskussionen publik. Für Kritikerin Insa Wilke ein ungeheuerlicher Vertrauensbruch

Sachbücher im Mai: Dichte Kulturgeschichten der Entkulturisierung

Sachbücher im Mai: Dichte Kulturgeschichten der Entkulturisierung

Bücherkolumne Prof. Erhard Schütz liest Bücher über Faschismus, deren Aktualität man nicht eigens hervorheben muss

„Diagnose: unangepasst“: Ein True-Crime-Podcast über ein dunkles DDR-Kapitel

„Diagnose: unangepasst“: Ein True-Crime-Podcast über ein dunkles DDR-Kapitel

DDR-Aufarbeitung Es ist ein düsteres und unbekanntes Kapitel des Unrechtstaates DDR. Tausende Frauen und Mächden, die sich den Autoritäten entzogen, wurden in sogenannten Tripperburgen weggesperrt. Der Podcast „Diagnose: unangepasst" erzählt davon

Soziologin Eva Illouz: „Israel ist keine koloniale Macht“

Soziologin Eva Illouz: „Israel ist keine koloniale Macht“

Interview Warum geben selbst queer-feministische Bewegungen ihre Agenda für die palästinensische Sache auf? Eva Illouz kritisiert die mangelnde Bereitschaft progressiver Linker, die Lage in Israel im Detail zu verstehen. Etwas lässt sie jedoch hoffen

„Robot Dreams“ von Pablo Berger: Wenn die Maschine am Tage träumt

„Robot Dreams“ von Pablo Berger: Wenn die Maschine am Tage träumt

Utopie Pablo Bergers Animationsfilm „Robot Dreams“ sehnt sich nach einer Aussöhnung mit der Technologie und einem Kino jenseits des gesprochenen Wortes

„Auf trockenen Gräsern“ von Nuri Bilge Ceylan: Out of Istanbul

„Auf trockenen Gräsern“ von Nuri Bilge Ceylan: Out of Istanbul

Kino „Auf trockenen Gräsern“ heißt das neue Werk des türkischen Meisterregisseurs Nuri Bilge Ceylan. Darin hat einer von drei jungen, in die anatolische Provinz versetzten Lehrern plötzlich ein Problem

ARD-Serie „Die Zweiflers“: Was Sie schon immer über Juden wissen wollten

ARD-Serie „Die Zweiflers“: Was Sie schon immer über Juden wissen wollten

TV-Serie Immer wieder ist angemerkt worden, dass Erzählungen über Juden der Gegenwart fehlen. Nun haben wir den Salat: Die ARD zeigt in der hoch gelobten Mini-Serie „Die Zweiflers“ alle Geschichten über alle Juden auf einmal

Kein Nacheinlass: Ausgeschlossen beim Theatertreffen

Kein Nacheinlass: Ausgeschlossen beim Theatertreffen

Kolumne Eine Gruppe schwarz gekleideter und mit Headset ausgestatteter Agent:innen hinderte unsere Kolumnistin am Theaterbesuch, nur weil sie elf Minuten zu spät kam. Wann ist das Theater zu einem Hochsicherheitstrakt mutiert?

Drei, zwei, eins, keins: KI identifiziert gefälschte Monets und Renoirs auf eBay

Drei, zwei, eins, keins: KI identifiziert gefälschte Monets und Renoirs auf eBay

Künstliche Intelligenz Eine KI der Firma „Art Recognition“ hat über 40 gefälschte Kunstwerke auf eBay identifiziert. Doch das ist nur die Spitze des Eisbergs, sagt Expertin Dr. Carina Popovici

Von Dalya Alberge | The Guardian
Nach dem ESC-Finale: Der Spuk ist vorbei – wie kann es jetzt weitergehen?

Nach dem ESC-Finale: Der Spuk ist vorbei – wie kann es jetzt weitergehen?

Meinung Der Song Contest in Malmö hat gezeigt, dass sich dieses Unterhaltungsformat die politische Weltlage nicht vom Leib halten kann

Wann klatsche ich im Theater? Mareice Kaiser über Klasse, Elite und das Unwohlsein

Wann klatsche ich im Theater? Mareice Kaiser über Klasse, Elite und das Unwohlsein

Theatertreffen Wessen Bühne ist die Bühne? Für Mareice Kaiser kam ein Theaterbesuch lange nicht infrage – zu elitär ist der deutsche Bühnenbetrieb. Warum sich das ändern muss, darüber sprach sie in dieser beim Berliner Theatertreffen gehaltenen Rede

„BUCCI × ϵ ( • ͜ • ) ϶“ an der Berliner Schaubühne: Kücheninsel und Barbershop

„BUCCI × ϵ ( • ͜ • ) ϶“ an der Berliner Schaubühne: Kücheninsel und Barbershop

Porträt lynn t musiol sucht an der Schaubühne in Berlin nach Wegen, queeres Theater zu machen – mit KI, Therapie und Rasierer

Wann hieltet ihr zuletzt eure Hand?

Wann hieltet ihr zuletzt eure Hand?

Fotografie Valery Poshtarov fotografiert Väter und Söhne in einem besonderen Moment der Nähe – weil ihm selbst klar wurde, was ihm einmal fehlen wird

Von Valery Poshtarov | The Guardian