Exklusiv für Abonnent:innen

Hexenjagd oder moralische Panik? Adrian Daub glaubt nicht an eine „Cancel Culture“

Diskurs : Alle reden von „Cancel Culture“, aber gibt es sie wirklich? Denn: Keiner kann sie definieren. Möglicherweise ist sie nur ein altes Gespenst mit vielen Verwandten. Der Literaturwissenschaftler Adrian Daub klärt auf

Von Philipp Hindahl
Hexenjagd oder moralische Panik? Adrian Daub glaubt nicht an eine „Cancel Culture“
„Pflegende sind manchmal gar nicht so nett, wie alle immer denken“

Frédéric Valin über seinen Pflege-Roman „Ein Haus voller Wände“: „Es gibt diese Gewalt“

Interview Der Schriftsteller Frédéric Valin arbeitete bis 2020 als Pfleger in Teilzeit. Dann kündigte er. Sein autofiktionaler Roman „Ein Haus voller Wände“ porträtiert liebevoll und drastisch den Alltag einer Behinderten-WG

Elif Eralp: „Viele Kreuzberger*innen mussten wegziehen, weil sie sich die hohen Mieten nicht mehr leisten können und dürfen aber nicht mitentscheiden, wenn es um die Mietenpolitik geht“

„In Kreuzberg dürfen 35 Prozent der Bevölkerung nicht wählen“

Staatsbürgerschaft Die Berliner Linke-Politikerin Elif Eralp ist entsetzt über die Angriffe von CDU und FDP auf die geplanten Erleichterungen bei der Einbürgerung. Die Abgeordnete hat selbst zwei Pässe und erklärt, was die doppelte Staatsbürgerschaft bringt

Masha, 15, verletzt infolge des Krieges, Saporischschja, März 2022

Ukraine-Krieg: Es gibt heute erst recht keine Gnade der späten Geburt

Gewalt Aus der sicheren Distanz ihrer Bundestagsbüros propagieren Politiker, ohne jegliche militärische Gewalterfahrung, Gewaltlösungen. Dabei vergessen sie, dass Gewalterfahrung Gesellschaften so prägen kann, dass sie lange davon gezeichnet sind

Eine In-vitro-Befruchtung, betrachtet durch das Mikroskop

Von wegen Frankenstein: Ein Leben für die Eisfach-Kinder

Reproduktion Zeit für Reformen: Bei In-vitro-Fertilisationen entstehen oft „überzählige“ Embryonen, die nicht geboren werden dürfen. Das sollten wir ändern und die deutschen Bestimmungen zum Embryonenschutz in diesem Sinne überarbeiten

Bohème

Peggy & Bernd Skodzik, 2015. Ob aus der Tasse (rechts im Bild) schon getrunken wurde?

Wie gemalt: Einblicke in die Wohnungen der Charlottenburger Oberschicht

Bildband Wie wohnen Berlins Künstler:innen und Intellektuelle? Bekannt wurde Anne Schönharting mit Fotoreportagen aus dem Berliner Prekariat. Szenenwechsel hinter Charlottenburgs Flügeltüren: „Habitat“ gibt Einblicke in der Reichen schönen Stuben

Fußball-WM

Oliver Bierhoff hat seinen Vertrag beim DFB nach dem WM-Aus in Katar aufgelöst

Oliver Bierhoff ist der Marketing-Mainstream, den die Fans nicht mehr wollen

Porträt Oliver Bierhoff animierte Fußballspieler zum Lesen, wollte im Teamquartier die Zelle Nelson Mandelas nachbauen und machte die Nationalmannschaft zum Influencer. Jetzt, nach dem WM-Aus, verliert der deutsche Fußball seinen Generalschuldigen

Sie hatten nach dem 2:1 gegen Deutschland allen Grund zur Freude: Japanische Fans

Von Senegal bis Saudi-Arabien: Was hält der Rest der Welt von der Fußball-WM in Katar?

Sport Menschenrechtsverletzungen, Diskriminierung der LGBTQ-Community, Ausbeutung von Arbeitern: In Deutschland und Europa ist die Kritik an der WM in Katar laut. Aber wie sehen andere Staaten der Erde dieses Turnier?

Fußball begeistert die Massen in Katar seit je: Ligaspiel im Al-Gharafa Stadion

Die wahre Geschichte des modernen Fußballs: Warum die WM anders läuft als Vereinsfußball

Katar Fußball-Weltmeisterschaft 2022: Wer jetzt mitreden will, muss Christoph Biermanns „wahre Geschichte des modernen Fußballs“ lesen

Fußball-WM, Olympia & Co: Gegen den permanenten Boykott helfen nur radikale Maßnahmen

Fußball-WM, Olympia & Co: Gegen den permanenten Boykott helfen nur radikale Maßnahmen

Sport Sklavenarbeit, Homophobie, Kriegsbeteiligungen: Irgendwas ist immer. Große Sportevents gehören deshalb bis auf Weiteres in möglichst unwichtige Kleinstaaten

Wir wollen bloß die Welt verändern. Lesen Sie mit.

  • der Freitag als Digital-Abo
  • 1 Monat lang die Vielfalt feiern – kostenlos
  • Für € 14 weiterlesen oder beenden
  • U30-Jährige zahlen bloß € 12 im Monat
Jetzt kostenlos testen
Abo 1

Ukraine-Krieg

Was bedeuten im Falle der Ukraine Sieg und Niederlage eigentlich für die Europäische Union?

Gewinnt die Ukraine den Krieg, hat das weitreichende Folgen für Europa

Meinung Luhansk und Donezk befreit, die Krim erobert: Ein militärischer Sieg der Ukraine über Russland würde die Europäische Union zwingen, ihre Osterweiterungs-Pläne zu realisieren. Das würde die USA sehr freuen

Ein mit Weizen beladenes Schiff im Hafen von Odessa

Getreide-Abkommen: Der Westen ist beim Deal mit Russland nicht ganz ehrlich

Diplomatie Getreide-Exporte aus ukrainischen Häfen, dafür Ausnahmen von den Sanktionen gegen Russland: Das war mit der UN ausgemacht, bleibt aber bislang weitgehend unerfüllt

Symbol des Widerstands: Sonnenblumen verzieren zerstörte Fahrzeuge in der ukrainischen Stadt Irpin nahe Kiew

Verhandlungsbereitschaft der Ukraine und Russlands dient bisher nur der Ablenkung

Falsche Hoffnungen Auch wenn Politiker in Kiew und Moskau einen anderen Eindruck erwecken, laufen derzeit die Vorbereitungen auf die nächsten Kämpfe

Sie hätten auf der anderen Seite stehen können: Beide Berater Selenskyis liebäugelten früher mit prorussischen Kräften

Der Good Guy und der Bad Guy von Kiew: Wer sind die Berater hinter Wolodymyr Selenskyj?

Ukraine Mychajlo Podoljak und Oleksij Arestowytsch haben in der Vergangenheit schon mal mit prorussischen Kräften geliebäugelt. Heute stehen sie an Wolodymyr Selenskyjs Seite und sind mächtiger als alle ukrainischen Minister

Die Grünen

Grünen-Gründungsparteitag 1980, da war schon alles klar: Hinten auf dem Tisch steht eine Dose Fanta, obwohl Fanta Coca-Cola gehört und es das Dosenpfand noch nicht gab

Linkspartei und Grüne: Die sind ja gar nicht mehr links!

Analyse Lohnt es sich für den Überlebenskampf der Linkspartei, sich an den Grünen abzuarbeiten? Wohl kaum. Sahra Wagenknecht und die Linke wären gut beraten, erstmal einen Blick auf die Parteigeschichte von Bündnis 90/Die Grünen zu werfen

Die Grünen haben ein merkwürdiges Verständnis von Flower Power

Große Moral, kleine Prinzipien: Vom Verrat der Grünen

Meinung Ökologie und Pazifismus waren die Wurzeln der grünen Partei. Heute ist sie nur noch in Sachen Menschenrechte radikal. Ein Beitrag von Antje Vollmer, die bis 2005 für die Grünen Vizepräsidentin des Bundestags war

Auf Distanz zum außerparlamentarischen Protest: Ricarda Lang

Grüne an der Macht: Die Vizekanzler-Partei

Zwischenbilanz Dramatischer Profilverlust: Nach einem Jahr an der Regierung ähneln die Grünen und Ricarda Lang in ihrem Machtverständnis immer mehr der Union. Mit krassen Folgen für grüne Politik

Lohnarbeit

Ein Gespenst geht um im Kapitalismus. Es ist das Gespenst des Quiet Quitting

Quiet Quitting als Career Goal!

Arbeitsmoral Quiet Quitting ist ein Schreckgespenst aus der Managementliteratur: Viele junge Menschen der Generationen Y und Z tun auf der Arbeit nur noch das, wozu sie vertraglich auch verpflichtet sind, heißt es. Aber stimmt das überhaupt?

Amerikanismus

So sieht’s aus, wenn man sich als Deutscher zu amerikanisch fühlt

Wanna be Americans: Warum wir den USA stets vertrauen, obwohl die Fakten dagegen sprechen

Analyse Vom Tonkin-Vorfall bis zu den irakischen Massenvernichtungswaffen: Warum glauben wir den USA bis heute und trauen ihnen nur Gutes zu, obwohl wir es doch eigentlich so viel besser wissen müssten

China

Gesundheitsfachkräfte führen in Peking Covid-Tests durch

Deprimiert, machtlos, wütend: Wie die Frustration über Chinas Null-Covid überschwappt

Protest Öffentliche Proteste gegen die Null-Covid-Politik in China sind das sichtbarste Zeichen von Wut und Skepsis über die jüngste Serie strikter Abriegelungen

Von Verna Yu | The Guardian

Feminismus

Die Erfinderin Lora Haddock präsentiert Osé, den Hightech-Dildo

Hightech-Sexspielzeug: Dildo-Roboter gegen das Patriarchat

Selbstliebe Von und für Frauen: Mit einem eigenen Unternehmen wollte Lora Haddock den Markt für Hightech-Sexspielzeug revolutionieren und scheiterte fast am Sexismus einer männlich dominierten Tech-Branche

Sara Rukajs Haltung gegenüber Prostitution: radikal feministisch oder verklemmt bürgerlich?

Sara Rukaj wettert gegen einen antiquierten Feminismus – wer spricht da?

Polemik Sara Rukajs „Die Antiquiertheit der Frau“ ist eine Provokation. Unsere Autorin Marlen Hobrack hat es gelesen – dieses „Potpourri, das feministische Reizthemen bunt mischt“. Strittig ist, ob die Autorin das Buch alleine geschrieben hat

Und dann steht da auch noch ein Mann über dir und schreit dich an

50 Ways to leave your Ehemann: „Manchmal wollen Männer Rache“

Interview Autofiktional, aber saulustig: Jacinta Nandi wollte ein lustiges Buch über das Ende ihrer Ehe schreiben. Mit „50 Ways to leave your Ehemann“ ist ihr das gelungen – trotz tragischer Umstände

Auch eine „Destiny’s-Child-Feministin“? Giorgia Meloni

Von Truss bis Meloni: Jubel, Trubel, Weiblichkeit

Feminismus Giorgia Meloni in Italien, Liz Truss in Großbritannien: Jeder Wahlerfolg einer Frau ist ein Fortschritt, glaubt Hillary Clinton. Hat sie recht?

Iran

Maryam Palizban: „Das iranische Theater hat zwei Gesichter“

Theater und Proteste im Iran: „Es ist schwer, die Angst abzuschütteln“

Interview Als Schauspielerin kennt die Theaterwissenschaftlerin Maryam Palizban die Szene im Iran sehr gut. Ein Gespräch über Frauen auf der Bühne, Theater als Vitrine des Regimes – und wachsenden Widerstand

Ayatollah Khomeini: Das Porträt hängt noch

Revolution im Iran: Mein Prinz, der Teufel und die Demokratie

Exil Ihr Vater arbeitete für den Schah, andere flohen vor ihm: Die Autorin Asal Dardan über die vielen Geschichten der Iraner*innen in Deutschland

Brennendes Motorrad in der iranischen Hauptstadt Teheran: Bei den Protesten gibt es große Solidarität und Zusammenhalt

„Es geht nicht nur um ein Kopftuch: Die Proteste im Iran zielen gegen die DNA des Regimes“

Interview Die Journalistin Gilda Sahebi beobachtet einen neuen Zusammenhalt verschiedener Gruppen gegen die Unterdrückung von Frauen: sowohl im Iran, als auch unter Exil-Iraner*innen in Deutschland. Nun sei es an der Zeit für konkrete Solidarität

In Berlin zeigen Frauen ihre Solidarität für die Proteste im Iran

Revolution ist weiblich: Der Tanz der Jasmine

Iran Seit Jahrhunderten ist das Phänomen bekannt – das Geheimnis dahinter bis heute ungelöst: Frauen, die plötzlich anfangen zu tanzen. Das taten sie in Ägypten, Spanien, der Türkei. Nun tanzen sie in Teheran: für die Würde und das Leben

Im Gespräch

Maria Schrader: „Es gibt wohl kaum eine Frau, die nicht eigene Geschichten erlebt hat, und wenn es nur alltäglicher Chauvinismus oder Einschüchterungen waren“

Maria Schrader über ihren Film zum Weinstein-Skandal: „Es herrschte Druck“

Interview Maria Schrader hat die Harvey-Weinstein-Recherchen verfilmt, die zu #MeToo führten. Im Interview spricht die Regisseurin über die Dreharbeiten zu „She Said“: „Jeder in Hollywood denkt: Ich weiß, wie dieser Film aussehen muss“

„Ich bin selbst ein bionisches Wesen“: David Cronenberg trotzt dem Scheinwerferlicht von Cannes an der Seite von Léa Seydoux

David Cronenberg über seine Filmkarriere: „Das Kino hat mich gekidnappt“

Interview In seinem Film „Crimes of the Future“ lotet der kanadische Regisseur David Cronenberg wieder die Grenzen zwischen Körper und Technik aus

Der Historiker Tom Segev im Gespräch: „Ohne Vision ergibt es keinen Sinn, eine linke Partei zu unterstützen“

Historiker Tom Segev: „Ich wollte immer der Erzähler sein, nicht die Story“

Interview Der israelische Historiker Tom Segev hat sich immer wieder kritisch mit der Mythenbildung seine Landes befasst. In seinem neuen Buch setzt er sich mit den Mythen der eigenen Familie auseinander – und erklärt, warum er sie schwerer begreift

Margot Käßmann kann aus den Evangelien keine Legitimation von Gewalt herauslesen

Margot Käßmann: „Ich bleibe Pazifistin“

Interview Margot Käßmann sprach sich gegen Waffenlieferungen an Kiew aus – und wurde angefeindet. Seither hält sie sich mit öffentlichen Appellen zurück. Wieso sie den militärischen Kampf der Ukraine kritisch sieht, hat sie Jakob Augstein erklärt

Schwerpunkte

Endlich weg von fossilen Energien: Einfach mal machen!

Endlich weg von fossilen Energien: Einfach mal machen!

Energiewende Können wir eigentlich ohne russisches Erdgas und saudisches Öl auskommen? „Nein“, sagen Expert*innen. Aber Bürger*innen packen einfach an. Wir zeigen, was alles möglich ist

Einmal hinein blicken in das Seelenleben der Matroschka

Psychotherapie in Russland: Das Gefecht um die russische Psyche

Ukraine-Krieg Seit dem Krieg steigen die Anfragen an Psycholog:innen in Russland rasant. Doch während die einen Therapeuten Krieg und Gewalt ablehnen, sehen sich andere als War-Coaches für Putins große Mobilisierung. Ein Blick auf die russischen Couches

Ein Feuer zuhause ist sehr gemütlich – und für die Umwelt vielseitig schädlich

Gas sparen, stattdessen mit Holz heizen? Für die Emissionszahlen prima, fürs Klima fatal

Energiekrise Die Gaspreise sind hoch, ein Feuer ist gemütlich: Viele Menschen heizen jetzt mit Holz. Doch was klimaneutral wirkt, ist es nicht. Über einen gefährlichen Trend

Durch das soziale Netz zu fallen hat nichts mit Faulheit zu tun

#IchBinArmutsbetroffen: Ein Tag Demo, drei Tage Migräne

Berlin Einen Tag verbringt unsere Autorin mit drei Aktivist:innen der Initiative „Ich bin Armutsbetroffen“. Sie sprechen über ihr Leben mit wenig Geld, warum sie sich nicht mehr schämen wollen und fordern von der Regierung, endlich zu handeln

Klimakrise

Ulrike Herrmann erhielt für ihren „kritischen und pointierten Wirtschaftsjournalismus“ 2019 den Otto-Brenner-Preis

Ulrike Herrmann: „Die Lösung der Klimakrise? Grünes Schrumpfen!“

Im Gespräch Ulrike Herrmann hat ein Buch über „Das Ende des Kapitalismus“ vorgelegt. Sie glaubt: Nur eine „Kriegswirtschaft“ kann die CO₂-Emissionen rasch senken. Im Gespräch mit Jakob Augstein erklärt sie, wie dieser Übergang gelingen kann

Wir wollen schneller, höher, weiter. Doch leider ist auch damit irgendwann Schluss

Rebound is a bitch oder: Des Wachstums kleiner Bruder

Klima Unsere Autos sind effizienter als früher, genauso unsere Kühlschränke und unsere Heizungen. Trotzdem verfehlen wir unsere Klimaziele. Warum?

Tadzio Müller: „Die konservative und rechte Presse schreibt einen rechten Mob in Rage, der irgendwann zuschlägt. Das macht mir Angst“

Tadzio Müller: „Ihr macht mich zur Zielscheibe, um die Klimakrise zu verdrängen“

Interview In den Angriffen auf Klimaaktivisten zeigt sich, dass Menschen ihre eigene Verantwortung für die Klimakatastrophe nicht wahrnehmen wollen, sagt Tadzio Müller. Seinen pietätlosen Tweet nach dem Tod einer Radfahrerin bereut er

Stimme einer Bewegung: die Schwedin Greta Thunberg

Greta Thunberg: Ihr lasst euch belügen

Klimapolitik Unsere Regierungen sagen, sie würden alles tun, um den Klimawandel zu bekämpfen. Doch das stimmt nicht. Es ist höchste Zeit, dagegen aufzustehen. Ein Weckruf von Greta Thunberg

Leitartikel

Wo sie auftauchen, stauen sich Verkehrsmittel: Ein Aktivist der „Letzten Generation“ wird von der Polizei weggetragen

Die Letzte Generation ist unentbehrlich – kriminell ist der Staat

Meinung Nach der Blockade des Berliner Flughafens durch die „Letzte Generation“ verschärft sich der Ton. Wieder einmal wird Protest kriminalisiert, die eigentlich Kriminellen aber bleiben verschont: klimazerstörende Unternehmen und Regierungen

Oxfam-Studie: Superreiche sind Treiber der Klimakrise

Oxfam-Studie: Superreiche sind Treiber der Klimakrise

Meinung Reiche und Konzerne sind beim Kampf gegen die Erderwärmung außen vor. Das muss sich ändern. Sonst scheitern wir alle

Will keinen Streit: Hubertus Heil (SPD) hält am pünktlichen Start des Bürgergelds fest

Bürgergeld-Debatte ist reine Symbolpolitik: Idee für Veränderung des Arbeitsmarkts fehlt

Meinung Die Union zeigt Zähne: Das Bürgergeld ist ein zartes Pflänzchen. Doch droht es schnell zu welken – im CDU-Geschacher des Vermittlungsausschusses

Chinas Präsident Xi Jinping: Freund oder Feind?

Kanzler Scholz sollte in Peking vertreten, was in der Koalition noch umstritten ist

Meinung Olaf Scholz' Reise nach Peking umgibt eine brüske Tonalität, die einen Gegner ächtet, der als Partner doch eigentlich gebraucht wird. Dabei sollten Deutschlands Beziehungen zu China von Interessen und nicht von Ideologie geprägt sein

Zeitgeschichte

Als „sozialer General“ stellte sich Kurt von Schleicher vor

Querfront: 1934 bezahlt Kurt von Schleicher seine Kurzzeit-Kanzlerschaft mit dem Leben

Zeitgeschichte Kurt von Schleicher versucht als Reichskanzler Ende 1932, den „linken“ Flügel der NSDAP, die SPD und Gewerkschaften zu gewinnen, um mit einer Links-Rechts-Front die Nazidiktatur zu verhindern. Industrie und Banken jedoch wollen Adolf Hitler

November 1981, Breschnews letzter Besuch in Bonn, bei Helmut Schmidt

1982: Mit Leonid Breschnew stirbt der letzte Langzeitherrscher der UdSSR

Zeitgeschichte Mit Leonid Breschnew verstirbt der letzte Langzeitherrscher der UdSSR. Das vorrevolutionäre Russland begründete ein Muster, das das postsowjetische Russland aufgreift: Innere Stabilität braucht personelle Kontinuität. Ein ehernes Prinzip

Anarchosyndikalisten für den Staat: 16. August 1936, nahe Sevilla

1935: Die Kommunistische Internationale lässt die Theorie vom Sozialfaschismus fallen

Zeitgeschichte Kommunisten, Sozialdemokraten, bürgerliche Intellektuelle: Die Kommunisten öffnen sich zur Volksfront. Für Europa läutet das neue Allianzen gegen den Faschismus ein. In Frankreich und Spanien werden linke Regierungen möglich

Porträts

René Benkos Lust, in die Medien zu geraten, ist geringer als seine Lust, sie zu kaufen

Karstadt-Investor René Benko: Der Reiz der Rackets

Porträt Der österreichische Selbstbedienungsladen ist dem Investor René Benko – unlängst wegen Korruption verurteilt – zu klein geworden. In Deutschland hat er für Galeria Karstadt Kaufhof schon 700 Millionen Euro kassiert

Alaa Abd El Fattah ist Schriftsteller, Menschenrechtsaktivist und einer der bekanntesten Stimmen während der Tahrir-Revolution

Gefangen in Sisis Knast: Hat Alaa Abd El Fattah seinen Hungerstreik beendet?

COP 27 Durch die UN-Klimakonferenz in der ägyptischen Stadt Scharm El Scheich erhält seine jahrelange Inhaftierung Aufmerksamkeit der internationalen Medien. Nun gibt es Hoffnung

Dass Sergej Surowikin ein Ruf wie Donnerhall vorauseilt, war für den jüngsten Karrieresprung gewiss von Nutzen

Rau und realistisch: General Sergej Surowikin ist jede Schönfärberei suspekt

Porträt Sergej Surowikin ist der neue russische Oberkommandierende für die Ukraine. Der Realist könnte den Kreml von Kompromissen am Verhandlungstisch überzeugen

Nancy Faeser kennt keine Kompromisse bei der Bekämpfung rechter Gewalt. In der Asylpolitik leider schon

Nancy Faeser: SPD-Innenministerin macht CSU-Politik

Porträt Ungutes Déjà-vu: Nancy Faeser will die Zahl der Geflüchteten in der EU klar begrenzen. Sie setzt damit die rigide Politik ihres Vorgängers Horst Seehofer fort – und verlässt die Linie ihrer eigenen Partei in Fragen der Asylpolitik

%sparen