Suchen

1 - 25 von 203 Ergebnissen
Kulturbranche in größter Krise seit 1945: Geht wohl auch ohne

Kulturbranche in größter Krise seit 1945: Geht wohl auch ohne

Theater, Kino, Oper Nach der Durststrecke in der Coronazeit haben alle geglaubt: Jetzt wird alles wieder so wie früher. Von wegen! Die Gründe für die Krise der Kulturbranche reichen weit tiefer als aktuelle Feuilleton-Debatten suggerieren

Versifft, beschmiert und zugemüllt!

Versifft, beschmiert und zugemüllt!

Großstadt Ob Boulevard oder Dachterrasse: Alle schimpfen auf den Dreck der Städte. Grund genug für eine Gegenrede

Höhere Gagen: Kulturpolitik kann mehr als Sonntagsreden

Höhere Gagen: Kulturpolitik kann mehr als Sonntagsreden

Meinung Politiker:innen loben gern das Theater – und bleiben ihm selbst fern, wie zuletzt in Heilbronn. Immerhin gibt es jetzt mehr Geld für viele, die etwa an Theatern arbeiten

Kultur? Nein danke! Ich will nicht mehr ins Theater

Kultur Theater? Kino? Galeriebesuche? Für Ruth Herzberg ist das alles nicht mehr auszuhalten. Sie sehnt sich ans Meer

Bauhäusler, Karikaturist und Chronist des Niedergangs der Weimarer Republik

Bauhäusler, Karikaturist und Chronist des Niedergangs der Weimarer Republik

Ausstellung Die Volkshochschule Weimar hat im Themenjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ ein exzellentes crossmediales Erinnerungsprojekt für den linken Künstler und Shoah-Überlebenden Jecheskiel David Kierszenbaum initiiert

Nach der Schicht

Nach der Schicht

Identität Treibt dem Ruhrgebiet endlich die Sentimentalität aus! Die industrielle Vergangenheit prägt längst nicht mehr die Gegenwart. Wer vorwärtsschaut, entdeckt viel Hoffnungsvolles

U-Boot-Literatur

U-Boot-Literatur

Nachruf Die Schriftstellerin Birgit Vanderbeke ist Ende Dezember im Alter von 65 Jahren in Südfrankreich gestorben. Götz Eisenberg mit einer persönlichen Erinnerung an sie

„Memorial“-Verbot mit Hermlin betrachtet

„Memorial“-Verbot mit Hermlin betrachtet

Russland Was würde ein vergessener DDR-„Stalinist“ zum Urteilsspruch in Russland zu der vergangenheitspolitischen Initiative „Memorial“ sagen? Und was können wir heute daraus lernen?

Regie: Rot-Grün-Gelb

Kulturpolitik Freie Szenen versus „Hochkultur“? Im Bereich „Kultur- und Medienpolitik" übergeht der Koalitionsvertrag die von der Pandemie schwer getroffene Theaterlandschaft. Lichtblicke finden sich trotzdem

„Global Talent“? Ein Witz!

„Global Talent“? Ein Witz!

Brexit Niemand, wirklich niemand will zu Boris Johnson nach Großbritannien. Dabei hat er sich mit seiner Elitenförderung doch so bemüht, Oscar- und Nobelpreisträger für sein Land zu gewinnen

30 Jahre Schmieröl

Berlin Die Kunst-Werke waren von Beginn an ein Mythenmonster. Noch immer kann man sich dort gut verlieben

Gelebter Widerstand

Gelebter Widerstand

Erinnerung Als Kind prägte mich der Komponist Mikis Theodorakis und ich lernte schnell, warum ihn die Faschisten damals so fürchteten

Links liegengelassen

Bundestagswahl Die Kultur wurde schon während der Pandemie vernachlässigt. Jetzt wird sie auch im Wahl-O-Mat mit keiner Frage erwähnt. Warum das fatal ist

Durchnässte Gemälde

Klimawandel Überflutete Depots, zerstörte Sammlungen: Wie schützt man Kulturgüter im Katastrophenfall?

Erniedrigung auf der Hinterbühne

Theater Dörr, Langhoff, Petras: Öffentlich müssen Intendanten heute als Sündenböcke herhalten. Hier begehrt einer auf

Es ist nicht alles schlecht

Es ist nicht alles schlecht

Post-Covid Die Neuordnung der Förderpolitik kann aus der Krise eine Chance für die Kultur machen

Nichts hat sich erledigt

Porträt Der Karikaturist Harald Kretzschmar fing 1955 beim Satiremagazin „Eulenspiegel“ an. Nun wird er 90 – und ist weiter aktiv

Licht am Ende des Tunnels

Licht am Ende des Tunnels

Corona Die Kulturszene wurde während der Pandemie alleine gelassen. Aber jetzt die gute Nachricht: Der Sommer kommt

Europa eine Seele geben

Europa eine Seele geben

Aufruf Für einen kulturellen New Deal als Herzstück des europäischen Konjunkturprogramms ist es noch nicht zu spät

Stimmungslager der Nation

Deutschland Was hat man hierzulande nicht alles getan, um das Stechschritt-Image loszuwerden! Und nun?

Neu! Anders! Besser!

Neu! Anders! Besser!

Covid-Kultur Der Ruf nach Öffnung ist laut. Doch wollen wir in die Kulturindustrie vor der Pandemie überhaupt zurück? Manche Entwicklungen sind vielversprechend

Der Salon mit Hedwig Richter

Der Salon mit Hedwig Richter

2 um acht Berlin Wie hat sich Demokratie verändert? Was zerstört und was belebt sie? Darüber spricht Jakob Augstein mit der Historikerin Hedwig Richter in einer digitalen Salonausgabe

Der Salon aus Berlin mit Igor Levit

Der Salon aus Berlin mit Igor Levit

2 um acht Berlin Jakob Augstein diskutiert in einer digitalen Salonausgabe mit Konzert-Pianist Igor Levit über die Kultur im Lockdown

Orakel und Katastrophe

Orakel und Katastrophe

Bühne Der Kulturlockdown ist eine Tragödie für das Theater. Er hilft aber auch beim Erkennen

Ende der Illusionen

Corona Die Covid-Beschränkungen treffen Selbständige in der Kultur hart. Staatshilfen kommen nicht an

%sparen