Suchen

1 - 22 von 22 Ergebnissen
Warum Berlin seine Obdachlosenzählung wirklich abgesagt hat

Warum Berlin seine Obdachlosenzählung wirklich abgesagt hat

Armut Vor zwei Jahren zählten 2.600 Freiwillige knapp 2.000 obdachlose Menschen in Berlin. Das war eine Farce. Jetzt hat der Senat eine erneute Zählung abgeblasen

Ausgeschlossen

Corona Wo sollen sich Obdachlose im Lockdown-Winter aufwärmen? Frauen und Queers leiden besonders

„Obdachlosigkeit kann überwunden werden“

„Obdachlosigkeit kann überwunden werden“

Interview Hubert Ostendorf, Gründer des Düsseldorfer Straßenmagazins „fiftyfifty“, spricht über den Housing First-Ansatz, mit dem Wohnraum für Wohnungslose geschaffen wird

Vor den Toren unserer Zeit

Gegenwehr Obdachlose gründen eine bundesweite Selbstvertretung. Für Angst sorgt nicht nur ein Brandanschlag in Berlin

Es brennt

Es brennt

Solidarität In Berlin wurden zwei Obdachlose Opfer eines Brandanschlags. Sie sind kein Einzelfall: Die Gewalt gegen die Schwächsten der Gesellschaft nimmt zu

Der rechte Platz

Der rechte Platz

Porträt Stephan Karrenbauer kümmert sich um Notunterkünfte für Obdachlose, hält Trauerreden und feiert jetzt mit dem Hamburger Straßenmagazin „Hinz und Kunzt“ Jubiläum

Ich war Karnevalsprinz

68. Berlinale „Draußen“ will Obdachlosen ihre Würde zurückgeben. Dafür lässt der Dokumentarfilm seine Helden im Wald wohnen

Die Heizung ist schon aus

Armut Wie Obdachlose unter der Aufwertung des Bahnhofsviertels in Frankfurt am Main leiden

Arm gegen Ärmer

Obdachlosigkeit Viermal mehr Wohnungslose als 2008 gibt es heute in Deutschland, der Anteil von Zuwanderern ist stark gestiegen. Verschärft das die Rivalität auf der Straße?

„Bei mir ist Trotz“

„Bei mir ist Trotz“

Haltung Zwei Wohnungslose aus Frankfurt am Main diskutieren: Wählen gehen? Was soll das denn bringen? Karl wählt aus Prinzip, Thomas überlegt noch

Engel in Weiß

Porträt Jenny De la Torre kam aus Peru in die DDR und wurde Ärztin. Heute kämpft sie mit ihrer eigenen Stiftung gegen die Armut

Gentrifizierung tötet

Silicon Valley Sein ganzes Leben hat Alex Nieto in San Francisco verbracht. Mit dem Start-up-Boom hatte er nichts zu tun. Bis ihn Polizisten erschossen

Von Rebecca Solnit | The Guardian

Wenn die andern tanzen

Unterkunft Für Frauen ohne festen Wohnsitz gibt es spezielle Heime. Aber nicht alle kommen dort zurecht

Solo Cate

Ausstellung Der Künstler Julian Rosefeldt hat 60 Manifeste aus drei Jahrhunderten genommen und sie der Schauspielerin Cate Blanchett in den Mund gelegt

Paradies im Ghetto

Paradies im Ghetto

USA Der Umbau der Metropole Los Angeles erreicht das berüchtigte Obdachlosenviertel Skid Row. Wo bleiben dessen Bewohner? Und was bleibt von ihnen?

Von Colin Marshall | The Guardian
Was an Armut in Deutschland wirklich arm ist

EB | Was an Armut in Deutschland wirklich arm ist

Armutsbericht Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat den neuen Armutsbericht für Deutschland vorgelegt. Beunruhigender als die Zahlen ist aber der Umgang mit armen Menschen

Wie ein Staat seine Obdachlosigkeit bekämpft

EB | Wie ein Staat seine Obdachlosigkeit bekämpft

Utah Noch 2015 wird der US-Bundesstaat seinen letzten chronischen Fall von Obdachlosigkeit beenden. Die Housing-First-Strategy macht es möglich

Haste mal ’ne PIN?

Haste mal ’ne PIN?

Devisen Schweden ist auf dem Weg in die komplette Bargeldlosigkeit. Sogar Obdachlose tragen dort nun Lesegeräte für Kreditkarten

Von Helen Russell | The Guardian

Wenn Polizisten Straftaten fälschen

Leistungsdruck Drei Bundespolizisten sollen immer wieder Obdachlose willkürlich beschuldigt haben – um dann vermeintliche Erfolge vorweisen zu können und schneller Karriere zu machen

In den Kartons von Paris

In den Kartons von Paris

Frankreich Das Leben für Obdachlose ist an der Seine leichter als anderswo in Europa. Doch nicht deswegen steigt ihre Zahl unablässig. Ein Grund ist der Zustrom aus Osteuropa

An unserem Platz

An unserem Platz

Tourismus Obdachlose zeigen Gästen, wo sie normalerweise wohnen. Ist das mehr als zynisches Stadtmarketing?

EB | Nach der Obdachlosen-Hetze

Vorwürfe Online-Aktivisten fordern eine Strafe für die Spiele-Entwickler des "Penner-Games" und der "Initiative sauberes Hamburg". Die beteuern, es handele sich um nur um Satire