Suchen

1 - 25 von 191 Ergebnissen
Afrikas Kunst verschwindet immer noch

Afrikas Kunst verschwindet immer noch

Zwischen Durban und Dakar Unsere Kolumnistin erlebt in Windhoek eine berechtigte Wut
Afrika steht alleine da

Afrika steht alleine da

Corona Noch wütet das Virus hauptsächlich in gut vernetzten reichen Ländern. Doch was wird erst passieren, wenn es ärmere Entwicklungsländer mit voller Wucht trifft?
Heilen und Morden

Heilen und Morden

Literatur Nigeria mausert sich zum Sci-Fi-Land. Tade Thompson ist die nächste große Genre-Entdeckung
Im Handelskrieg brennen Hühner

Im Handelskrieg brennen Hühner

Zwischen Durban und Dakar In Ostafrika herrscht ein Hauen und Stechen, über allem liegt der Milchpulverdampf

Prinzessin Pinke

Angola Die Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Präsidententochter Isabel dos Santos, die ein Milliarden-Dollar-Imperium besitzt

„Die Leute haben jetzt Angst vor mir“

Porträt Phyllis Omido wollte niemals Umweltaktivistin werden. Heute leitet sie eine NGO mit acht Mitarbeitern
Panzer in Tchaourou

Panzer in Tchaourou

Benin Kritiker des Präsidenten werden nachts verhaftet, die Armee schießt scharf auf Protestierende. Ein Besuch

Wofür Mohammed starb

Sudan Vor einem Jahr begann die Revolution, nun gibt es Frieden. Doch der Erfolg der Regierung steht auf der Kippe
Am Volk vorbei

Am Volk vorbei

Algerien Trotz Wahlboykott und Wahlfarce hat das Land einen neuen Präsidenten
Souveräner Diskurs über sich selbst

Souveräner Diskurs über sich selbst

Zwischen Durban und Dakar Im frankophonen Teil Afrikas geht es derzeit wieder verstärkt um eine selbstbestimmte Erzählung

B | Felwine Sarr, Afrotopia - Eine Rezension

Dekolonisation Sarr fordert die afrikanischen Gesellschaften auf, sich neu zu erfinden. Aus eigener Kraft. Grundlage dafür soll eine Dekolonisation des Denkens sein.
Vor dem Sturm

Vor dem Sturm

Algerien Die Wahl droht zur Farce zu werden, Aktivisten landen in Haft – es brodelt im Land
Desolates Land

Desolates Land

Westafrika Burkina Faso ächzt unter dschihadistischen Attacken, ethnischen und sozialen Konflikten
Weniger ist weniger

EB | Weniger ist weniger

Entwicklungshilfe Die Weltbevölkerungskonferenz berät darüber, wie der Anstieg der Weltbevölkerung begrenzt werden kann. Operative Entwicklungshilfe fällt dabei schnell unter den Tisch
„Letztlich wollen alle den Frieden“

„Letztlich wollen alle den Frieden“

Mosambik Noch ist das Land stabil. Doch Gas-Konzerne krempeln die Wirtschaft um. Und im Norden wütet ein islamistischer Aufstand

B | Ibrahim Moussa Gaddafi meldet sich zu Wort 2

Libyen/Berlin. Moussa Ibrahim sagt: Unser Fehler war, dass Libyen keine internationalen Bündnisse geschlossen hatte.
Der kleine Löwe und der Schnellzug der Angst

Der kleine Löwe und der Schnellzug der Angst

Zwischen Durban und Dakar Andrea Jeska beobachtet, wie Kenia sich wegen chinesischem Bahnbau verschuldet

B | Jahrestag - Gründung der Afrikanischen Union

Afrikanische Union. Zum 20. Jahrestag der Gründung der Afrikanischen Union trifft Gaddaf Addam eine AU-Delegation in Kairo.

B | Menstruation und Bildung

Gleichstellung Ramona Rienermann und Edessa Khatchi möchten mit Malawi Cup.Care den Schülerinnen in Ngala die Teilhabe am Unterricht ermöglichen und falsche Scham abbauen helfen.

B | Keine Antwort für Afrika

Eurozentrismus Abschottung und Seenotrettung: zwei Seiten der gleichen Medaille. Stoppt den Genozid - aber richtig! Listen to Africa for a change!
Zwischen Durban und Dakar

Zwischen Durban und Dakar

Senegal Der Bruder des Präsidenten schwimmt plötzlich im Geld: Odile Jolys über einen Ölfund und den Ärger, der daraus folgt
Der Ruf der Welt

Der Ruf der Welt

Senegal Immer mehr Frauen suchen ihr Glück im Ausland. Ihre Erfahrungen helfen ihnen auch, mit traditionellen Rollenmustern zu brechen
Klempner Karls imperiale Hegemonie ist vorbei

Klempner Karls imperiale Hegemonie ist vorbei

Zwischen Durban und Dakar Unsere Autorin begrüßt Ruandas Importverbot für Second­-Hand­-Kleidung

Die westliche Politik ist heuchlerisch

Afrika Howard French findet es nur logisch, dass der Kontinent das chinesische Entwicklungsmodell wählt