Suchen

1 - 25 von 152 Ergebnissen
„Bist du Jude?“

„Bist du Jude?“

Interview Der deutsch-israelische Autor Yossi Bartal über den schmalen Grat zwischen Antisemitismus, Israelhass und Solidarität mit Palästinensern in Deutschland

Schall und Wahn

Schrottrock Timo Büchner arbeitete sich durch 230 Alben von rechtsextremen Bands und fand heraus: Es gibt kaum eine rechtsradikale Gedankenwelt ohne Judenhass
Ohne Bezug zur Wirklichkeit

Ohne Bezug zur Wirklichkeit

#ReconquistaInternet Geht es der von Jan Böhmermann ins Leben gerufenen Troll-Bewegung gegen Rechts um die Lösung virulenter Probleme – oder um satirischen Klamauk mit Wohlfühlfaktor?

Fragende Mienen

Interviews David Ranan untersucht den muslimischen Antisemitismus und findet wenig religiöse Motivation

B | Der resignierte Jude

Antisemitismus Wie groß ist die Dunkelziffer und warum gibt es sie überhaupt?

B | Ich war nie Papst, nie Charlie Hebdo, und ...

ich bin auch nicht Kippa. Diese lächerliche Vergemeinschaftung lehne ich grundweg ab. Solidarität sieht anders aus. Man muss schon eingreifen, wenn Menschen von Amoral und Rassismus bedroht sind

B | Wo bleibt der Aufschrei?

Islamophobie Ist Freiheit nur Freiheit der Andersdenkenden?

B | Echo der Empörung

Kommentar Die Abschaffung des Kommerz-Musikpreises ist ein weiteres Phänomen der gegenwärtigen Empörungskultur. Von den wirklichen Problemen wird damit nur abgelenkt
Antisemiten, das sind immer die anderen

Antisemiten, das sind immer die anderen

Berlin trägt Kippa Eine Kundgebung wollte Solidarität mit Jüdinnen und Juden zeigen. Warum das nötig ist, wurde bestenfalls touchiert

B | Kippa und Kopftuch - Gespaltene Gesellschaft

Religion Wenn zu Ressentiments und Fake News auch noch Zensur hinzukommt. Eine Muslime nimmt Stellung.
„Das Judentum gehört zu Deutschland“

EB | „Das Judentum gehört zu Deutschland“

Antisemitismus In der WELT verurteilt Ulf Poschardt Antisemitismus – und den Islam gleich mit
Nichts als Zeichensprache

Nichts als Zeichensprache

Echo Mehrere Künstler kündigen an, ihre Preise zurückgeben zu wollen. Vielmehr denn symbolische Akte braucht es jedoch eine Debatte über die Ursachen für Antisemitismus
Schmocktransformation

Schmocktransformation

Echo Kollegah zeigte einst, wie gut Rap auf Deutsch sein kann. Heute fällt er durch Antisemitismus auf. Unser Autor zeigt, wo das herkommt

EB | Auf nach "Sowjet-Zion"

Ausstellungsrezension Eine Ausstellung des Jüdischen Museums Wien zeigt das Spannungsverhältnis österreichischer Juden zwischen Sozialismus und Zionismus seit der Russischen Oktoberrevolution
Wer schweigt, trägt Mitschuld

Wer schweigt, trägt Mitschuld

Hass Der Mord an einer Überlebenden der Shoa in Paris wirft ein Schlaglicht auf den wachsenden Antisemitismus. Viele verschließen die Augen vor dieser europäischen Schande
Nächstes Jahr in Netanja

Nächstes Jahr in Netanja

Israel Jüdische Einwanderer aus Frankreich suchen eine neue Heimstatt, in der sie mehr Schutz und Sicherheit finden

Ost-Opfer

Tabu Ein neues Buch erkundet den Antisemitismus in der DDR

Verwirrung der Begriffe

Reflex Der Umgang mit der internationalen Bewegung BDS zeigt, wie Israel-Kritik prompt zum Antisemitismus erklärt wird
Nietzsche, schon wieder letzter Europäer

EB | Nietzsche, schon wieder letzter Europäer

Übereuropa Beim Übermenschen steht zu lesen, was Europa gefährdet. Was hindert uns am Wiederholungszwang? Demokratische Prinzipien allein sichern die Demokratie nicht ausreichend
radioeins & Freitag Salon mit Armin Langer

radioeins & Freitag Salon mit Armin Langer

Salon Jakob Augstein diskutiert mit Armin Langer über Antisemitismus, Diskriminierung, Ängste und mehr Sachlichkeit. Live im Gorki Theater
Antisemiten sind immer die anderen

Antisemiten sind immer die anderen

Hass Die Ausländer sind schuld, krakeelen die einen. Alles legitime Israelkritik, relativieren die anderen. Unterdessen müssen sich Europas Juden wieder verstecken

B | Die dunkle Seite der Macht

Sexismus Können Sie sich noch an „Pussygate“ erinnern?

Ein schlimmer Verlierer

Antisemitismus Reinhold Lewin beschrieb schon 1911, wie Luther zum Hassprediger gegen die Juden wurde

Stolpersteine

Debatte Rückt der Holocaust durch den Zuzug von Migranten und das Verschwinden der Zeitzeugen in die Ferne? Oder doch eher durch eine falsche Erinnerungspolitik? Ein Briefwechsel

B | Vom Stolperstein zum Stolperdraht

Holocaust Jakob Augstein erhofft sich von Naika Foroutan, einer Iranerin in Berlin, einen Debattenbeitrag zur Frage, rückt der Holocaust in die Ferne und erhält eine Absage