Suchen

1 - 25 von 54 Ergebnissen
Die Schrottreaktoren von nebenan

Die Schrottreaktoren von nebenan

Energiewende In Belgien stehen die gefährlichsten Atomkraftwerke der Welt. Sie stillzulegen, wäre ein notwendiger Schritt - und ein Türöffner für den europäischen Atomausstieg

Der Politik fehlt der Mut

Atomkraft Die Energiekonzerne zahlen viel Geld und übergeben ihre Verantwortung für die Endlagerung an den Staat. Die Idee ist gut, die Umsetzung mangelhaft
Nächster Halt: Neu-Delhi

Nächster Halt: Neu-Delhi

Kernkraft In Indien wittern Atomkonzerne lukrative Geschäfte. Aber China stellt sich quer
Uranfabriken unter Druck

Uranfabriken unter Druck

Atomkraft Deutschland beliefert ausländische Reaktoren mit Brennstoff. Wie lange noch?
Atom oder Kohle? Weder noch!

Atom oder Kohle? Weder noch!

Energie Brauchen wir die Kernspaltung für den Klimaschutz? Oder die Kohle für den Atomausstieg? Diese wechselseitige Legitimierung ist gefährlich, und es gibt eine Alternative

Wind aus den Segeln genommen

Energiewende Die Bundesregierung will das Wachstum der Erneuerbaren bremsen. Das passt nicht zu den Klimazielen

Willkommen in der Hölle des 21. Jahrhunderts

Keine Sorge. Google, Facebook und die EU-Kommission werden uns retten. Bestimmt.
Strahlen ohne Grenzen

Strahlen ohne Grenzen

Atomkraft Umweltschützer und Politiker können nichts gegen die gefährlichen Altreaktoren im Ausland tun. Oder vielleicht doch?
Ein teurer Atom-Deal

Ein teurer Atom-Deal

Endlager AKW-Konzerne können sich einfach aus der Verantwortung von Atommüll-Lagerung freikaufen. Der Staat übernimmt bereitwillig die Finanzierung – mit allen Risiken
1986:  Pfingstschlacht

1986: Pfingstschlacht

Zeitgeschichte Als die Anti-AKW-Bewegung eine atomare Wiederaufarbeitung im bayrischen Wackersdorf stoppen will, kommt es zu einem massiven Polizeieinsatz wie noch nie zuvor

Liquidatoren Elend seit dem 26.4.1986

Tschernobyl Katastrophe Es ist, als ob die Welt die Liquidatoren des am 26.4.1986 havarierten Tschernobyl AKW- Block 4 einfach aus dem kollektiven Gedächtnis der Menschheit gelöscht hat"

Filmische Zugänge zu Hiroshima und Fukushima

Film Wie eine Schweizer-japanische und eine deutsche Filmemacherin die Folgen radioaktiver Strahlung verarbeiten.
Spendabler Gefängnisleiter

Spendabler Gefängnisleiter

Umweltaktivismus Die AKW-Gegnerin Cécile Lecomte wollte ihr Bußgeld für eine Blockade nicht zahlen und lieber in den Knast. Doch der Anstaltsleiter verhinderte das – auf ungewöhnliche Art
Anti-Atom-Bewegung im Stand-by-Modus

Anti-Atom-Bewegung im Stand-by-Modus

Protest Trotz des dramatischen Vorfalls im AKW Fessenheim sind keine Massenproteste geplant. Doch die Bewegung ist immer noch stark – das zeigen die Demos nach Fukushima
„Maulkorb für die WHO“

„Maulkorb für die WHO“

Interview Die gesundheitlichen Folgen der Reaktorkatastrophe in Fukushima werden von offizieller Seite verharmlost, sagt der Mediziner Alex Rosen. Die Atomkraft-Lobby sei zu stark
Kosten für die Ewigkeit

Kosten für die Ewigkeit

Atomkraft Die Endlagerung von strahlendem Müll soll nur zum Teil von den Konzernen bezahlt werden, der Staat finanziert den Rest. Das ist eine gute Idee
Inkonsequente Atompolitik

Inkonsequente Atompolitik

Kernkraft Belgische Pannenreaktoren werden auch von Deutschland aus mit Brennstoff beliefert. Mit dem nötigen politischen Willen könnte die Bundesregierung dies unterbinden
Unheimliche Nachbarn

Unheimliche Nachbarn

Atomkraft Deutschland fürchtet den Betrieb der Pannenreaktoren in Belgien. Aber was kann die Politik dagegen tun?
Die Zukunft der Vergangenheit

Die Zukunft der Vergangenheit

Retrofuturismus Als der Weltraum bald erobert schien und das Atom noch verheißungsvoll strahlte, war die große Zeit der Futurologen. Ein Rückblick zwischen Space Art und Wahnwitz

Ein sauberes Geschäft

Klimaschutz Umweltschützer wollen Banken und Investoren auf Öko-Kurs zwingen und so Kohlekonzernen das Kapital entziehen. Kann das gelingen?
Kinder haften für ihre Eltern

Kinder haften für ihre Eltern

Atomkraft Der Eon-Konzern will die Kosten für Atom-Altlasten auf die Allgemeinheit abwälzen. Nun ändert das Unternehmen seine ursprünglichen Pläne und nutzt eine Gesetzeslücke

Lieber aktiv als radioaktiv

Porträt Hubert Lutz hat schon vor 40 Jahren gegen den Reaktor in Grafenrheinfeld protestiert. Jetzt wird das AKW endlich abgeschaltet, doch bis zur grünen Wiese dauert es noch
Kein Exportschlager

Kein Exportschlager

Atomdeal Iran und der Westen wollen die Einigung, Benjamin Netanjahu ist strikt dagegen. Mit seiner Rede in den USA hat er sich verrannt
Atomkraft? EU plant Laufzeitverlängerung

Atomkraft? EU plant Laufzeitverlängerung

Aufbegehren Im Schwarzwald formiert sich Protest gegen europäische Atompläne
Für eine Energieunion als Klimaunion!

Für eine Energieunion als Klimaunion!

Europa Der Vorschlag der EU-Kommission zur Energieunion spiegelt die nationale Kleingeistigkeit der Regierungschefs wider: So wenig Europa wie nötig, so viel Fossile wie möglich