Suchen

1 - 25 von 1526 Ergebnissen

B | Hunger. Peer Gynt

Premierenkritik Sebastian Hartmann malt Hamsuns irrlichternden Roman herbstlich düster auf die Bühne des Deutschen Theaters Berlin und collagiert ihn assoziativ mit Ibsens Versepos

B | Der Riss

Politischer Rom Heinrich Böll Max Frisch Günther Gras Herburger Ror Wolf Kursbuch Magnus Enzenberger
Ritter der Kultur

Ritter der Kultur

Porträt Patrick Suel bringt französische Lebensart auf Berliner Straßen, sieht Europa als seine Heimat und rechnet täglich mit der Kündigung
Geeiste Zeit

Geeiste Zeit

Zonenkinder Klassentreffen! Nach 30 Jahren. Alle haben es geschafft, ich nicht. Ihrem Blick will ich trotzdem standhalten
Bleibt Aufstehen sitzen?

Bleibt Aufstehen sitzen?

#unteilbar Am Samstag wollen Zehntausende in Berlin für mehr Gerechtigkeit demonstrieren. Wenn es nach Sahra Wagenknecht geht, wird #aufstehen nicht dabei sein

B | Großzügige Spenden von Grünen-Politikern

Crowdfunding-Kampagne Großzügige Spenden von Grünen-Politikern bei Crowdfunding-Kampagne des AMV

B | Norwegischer Wozzeck

Premierenkritik Ole Anders Tandberg friert sich mit der DOB im nördlichen Polarkreis einen ab
Viva la Zumutung

Viva la Zumutung

Cry Baby René Pollesch schlägt am Deutschen Theater für Sophie Rois ein goldenes Bett auf und lässt einen Chor ordentlich auf die Tränendrüsen drücken
Mein Block, mein Rad

Mein Block, mein Rad

Hegelplatz 1 Auf dem Radweg erwacht in Michael Angele der Clan-Boss
Ihre Sachen

Ihre Sachen

Entdeckung So ironisch wie ihre Kunst: Erst im Alter wird die Konzeptkünstlerin Geta Brătescu berühmt

B | „Seit heute heißt BMW Berlin Macht Welle!“

Hertha B. In Berlin kam es in der Nähe des U-Bahnhofs Olympiastadion zu einem gewaltsamen Übergriff: Was wir bisher wissen (Achtung Satire!)

B | Berlin Art Week 2018

Kunstmesse Die POSITIONS Berlin Art Fair ist in ihrem fünften Jahr von der Arena Treptow in den Hangar 4 des Flughafens Tempelhof gezogen

B | Berlin Art Week 2018

Kunstmesse Die art berlin ist in den Flughafen Tempelhof umgezogen und gibt sich als reine Verkaufsmesse für die teilnehmenden Galerien in traditioneller Kojenaufteilung
Mit unscharf, bitte

Mit unscharf, bitte

Momente Loredana Nemes’ „GierAngstLiebe“ in der Berlinischen Galerie und Libuše Jarcovjáková im Tschechischen Zentrum

B | Asphalt Blues

Hambacher Forst Dies ist ein Cut-up - eine Melange aus fiktiven und nicht-fiktiven Elementen, Menschen für klare Sicht auf die Situation des Hambacher Waldes und den Umwälzungsprozess.
Kunst nach Chemnitz

Kunst nach Chemnitz

Manifest Kunst ist immer politisch, sagen Ina Wudtke, Thomas Kilpper und Dieter Lesage. Sie sehen in ihr ein wichtiges Korrektiv
Metropole am Abgrund der Moderne

EB | Metropole am Abgrund der Moderne

TV-Serie Wenige Jahre bevor die Nazis die Macht übernehmen, ist Berlin eine pulsierende Großstadt. »Babylon Berlin« lässt uns in diese faszinierende Zeit abtauchen
Rot auf Schwarz

Rot auf Schwarz

Preisträger Berlin ist immer noch die Stadt der Projekträume. Im Decad Room etwa kann man betörende Schönheit erleben
„Da gab es  ja vorher nix“

„Da gab es ja vorher nix“

Interview Wie Verdrängung und Ausschluss in der Stadt vonstattengehen, erklärt Tashy Endres
Hyper, hyper!

Hyper, hyper!

Netzkunst „My Boyfriend Came Back from the War“ machte Olia Lialina 1996 berühmt, sie ist der Marcel Duchamp des Internets
„Schöne Narbe“

„Schöne Narbe“

Bleiern Julian Charrière erweitert seine Sinne, mag das Dunkle und erkundet Atomtestgebiete
Bestandsaufnahme Gurlitt

EB | Bestandsaufnahme Gurlitt

Ausstellung Der Martin Gropius Bau zeigt den „Schwabinger Kunstfund“ und die Verstrickung des Kunsthändlers Hildebrand Gurlitt in die verbrecherische Kunstpolitik des NS-Staats
Himmel unter Berlin

Himmel unter Berlin

Werbepause 60 Jahre „Kunst im Untergrund“: Einst ging es um den Frieden, heute um Wohnraum
Fleisch seid, zeigt After!

Fleisch seid, zeigt After!

MeToo Im Jahr eins nach der Weinstein-Affäre ist die Debatte über Machtmissbrauch auch auf den Berliner Bühnen angekommen
Angst vor einem neuen Großdeutschland

Angst vor einem neuen Großdeutschland

Antifa Gençlik Zwischen 1988 und 1994 agierte in Berlin-Kreuzberg die erste migrantisch organisierte Antifaschistengruppe