Suchen

1 - 25 von 88 Ergebnissen
Die Liebe zum Fleisch

Die Liebe zum Fleisch

Kino In „Gute Manieren“ überqueren zwei Frauen in São Paulo soziale und andere Grenzen

B | Google ist kein guter Nachbar

Erin McElroy Die US-Google-Kritikerin berichtet über Widerstand in San Francisco und warnt vor Hoffnung auf Politikerinnen
Liverpools guter Ausländer

EB | Liverpools guter Ausländer

Mohamed Salah Fußballer Mo Salah wird derzeit von den Liverpool-Fans mit einer islamophilen Hymne bedacht: diese ist jedoch kein Ausdruck struktureller religiöser Toleranz. Ein Essay

Kinder an der Macht

Utopia Die Jugendrepublik „Gaudiopolis“ existierte von 1945 an sechs Jahre. Nun beleuchtet eine Ausstellung ihre kurze Geschichte

B | Gute Besserung !

Lebensqualität Der Leserschaft wird vermittelt das der Mensch erheblich mehr ist als nur eine Arbeitskraft.

Fitness-Flops

A–Z Wieder viele gute Vorsätze? Bevor Sie ins nächste Fitnessstudio laufen, um ein Zweijahresabo abzuschließen, lesen Sie lieber unser Lexikon! Das ist günstiger

„Schreiben als Tabu“

Bad Reading Das Schönste an Peter Handke ist die Begleit-Presse, findet unser Kolumnist
Zeit für ein alternatives Wahlprogramm

EB | Zeit für ein alternatives Wahlprogramm

SPD Die ‘Alte Dame’ präsentiert viele gute Ansätze – traut sich aber nicht, diese eingängig zu vermitteln. Wann kommt die fällige Modernisierung?

Die Geschichte und das Ich darin

Rote Kapelle Der Film „Die guten Feinde“ stellt den Widerstand gegen die NS-Diktatur als gefühlige Familiensaga dar

B | Transform und Utopie

zwei neue Magazine: Alternative Medien verdienen Aufmerksamkeit und deshalb der Hinweis auf zwei Initiativen, die sowohl digital als auch im Print zu lesen sind.

B | Und überall scheint die Sonne?

Lyrischer Prosatext zum Thema Philantrophen/Misanthropen

Clowns und Helden

Anti-Fake-News Unter dem Namen „Schmalbart“ will ein Netzwerk hierzulande gegen das US-Hetzportal „Breitbart“ kämpfen. Angst weicht Agitation, endlich!
An die Substanz

An die Substanz

Trauma Hanya Yanagiharas „Ein wenig Leben“ ist ein verstörendes, gewalttätiges Epos. Selten wurde auch so leidenschaftlich über einen Roman diskutiert

B | Sisyphos muss endlich streiken

Bildungspolitik Die Arbeitsbedingungen an den Hochschulen werden immer unhaltbarer. Besonders hart sind Lehrbeauftragte betroffen. Ein Augenzeugenbericht von der FU Berlin

B | Die Nazi-Exorzisten

Zivilgesellschaft Werbeboykotte, versteckte Nazi-Codes, Jagd auf Kirmes-Schausteller: Der Antifaschismus der Anständigen driftet zunehmend in Exorzismus ab. Und beschädigt die Demokratie.

B | Welche Form von Herrschaft ist die beste?

Philosophie Ein erfundenes Gespräch zwischen einer Fragerin, Karl Marx, Meister Eckhart und einem Utopier
Ein Grund zum Feiern?

EB | Ein Grund zum Feiern?

TTIP Die SPD scheint zu kippen, in den USA herrscht Wahlkampfchaos, und die Ablehnung wächst dies- wie jenseits des Atlantiks immer weiter. Was heißt das für die Bewegung?
Neuer Verkehr für unsere Städte!

EB | Neuer Verkehr für unsere Städte!

Mobilitäts-Wende Abgasskandal, Klimaschutz, autonomes Fahren, e-Autos und -Bikes – die Welt der Mobilität befindet sich im totalen Umbruch. Wie werden wir uns im Jahr 2040 fortbewegen?
Lust nach oben

Lust nach oben

Der Koch Die neue Lässigkeit der Haute Cuisine führt dazu, dass Kellner heute Referate halten müssen. Manchmal duzt man Sie als Gast dann auch

B | Den Sündenfall beim Wort genommen

In Gottes Namen Gott lastete den Menschen das an, was er selbst in doppelter Hinsicht verursacht hatte. Er lud ihnen seine eigene Schuld auf: Der Sündenfall ist der Sündenfall Gottes.

Hausautoren

A–Z Über den Zustand des Kapitalismus und weinende Mörder, über jüdische Popkultur oder Kleider für Callgirls: Das Wochenlexikon mit Büchern der „Freitag“-Mitarbeiter

B | Zur "Anschlussfähigkeit" bei "Querfronten"

Querfront Eine Anregung zur Debatte um Friedensmahnwachen, Ken Jebsen und angebliche Querfront
Wenn genug nie genug ist

Wenn genug nie genug ist

Altruismus Manche Menschen richten ihr Leben komplett danach aus, möglichst viel Gutes zu tun. Aber ist eine solche Hypermoral wirklich lebbar?